Längst nicht jeder ist haftpflichtversichert » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Haftpflichtversicherung > Längst nicht jeder ist haftpflichtversichert

Die private Haftpflichtversicherung zählt zu den wichtigsten Versicherungen überhaupt, denn sie kommt für Schäden auf, die man selbst verursacht und für die man ohne Versicherung mit seinem gesamten Vermögen haften muss und das im schlimmsten Fall ein Leben lang. Auch wenn Verbraucherschützer und Versicherungsexperten immer wieder auf die wichtige Bedeutung einer Haftpflichtversicherung hinweisen, scheinen dies noch längst nicht alle Deutschen ernst zu nehmen. Wie eine aktuelle Umfrage der GfK zeigt haben nämlich hierzulande immer noch 14,9% der Befragten keinen Haftpflichtschutz, in den ostdeutschen Bundesländern gibt es sogar 25,1% ohne eine Haftpflichtversicherung. Besonder schlecht versichert sind Singles und Jugendliche unter 29 Jahren.

Doch auch wer eine Haftpflichtversicherung hat, kann Fehler machen. Eigentlich gilt eine Versicherungssumme von 10 Millionen Euro heute als Standard, doch bei der Umfrage wusste die Hälfte der Befragten (und drei Viertel der unter 29-Jährigen) nicht, wie hoch ihre Absicherung ist.

Unwissenheit zeigte sich auch bei der Frage nach dem Umfang des Versicherungsschutzes. Mehr als jeder zweite Befragte konnte nicht sagen, ob seine Versicherung eine Forderungsausfalldeckung enthält. Jeder vierte war sich sicher, dass das bei seiner Police nicht der Fall ist. Dabei sollte man beim Abschluss einer Haftpflichtversicherung auf jeden Fall darauf achten, dass diese Klausel enthalten ist. Sie springt nämlich dann ein, wenn der Schadensverursacher eben keine Haftpflichtversicherung hat und den Schaden somit nicht bezahlen kann.

An der Umfrage, die im Auftrag der Gothaer Versicherung durchgeführt wurde, nahmen 1.000 Frauen und Männer teil.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Versicherungsverpflichtung im Mietvertrag unwirksam Wie Hermann-Josef Wüstefeld, Rechtsanwalt beim Deutschen Mieterbund (DMB) in Berlin erklärt, dürfen Vermieter ihre Mieter nicht im Mietvertrag zum Abschluss einer Haftpflicht- oder Hausratversicherung verpflichten. Da solche Klauseln in einem Mietvertrag üblicherweise nicht stehen, kommen sie für den Mieter überraschend und sind demnach unwirksam. Darüber hinaus ist aus der bloßen Vorschrift zum Abschluss einer Versicherung nicht die Höhe der Zusatzkosten ersichtlich, die sich für den Mieter dadurch ergeben. Manche Vermieter wollen mit dieser Verpflichtung verhindern, dass sie im Schadensfall...
Aufsichtpflicht nicht verletzt Wenn es zu einem Unfall kommt, stellt sich immer schnell die Frage, ob die Eltern ihre Aufsichtspflicht verletzt haben und damit grob Fahrlässig gehandelt haben. Dies ist insbesondere auch dann wichtig, wenn es um die Frage geht, ob eine Haftpflichtversicherung zahlen muss oder nicht. In einem aktuell von dem Landgericht in Köln verhandelten Fall hatte sich ein Kind von der Hand des Vaters losgerissen und war auf die Fahrbahn gelaufen. Es kam zu einem Verkehrsunfall bei dem ein Schaden an einem PKW entstand. Der Vater hatte sich noch zwischen das Fahrzeug und seinen Sohn geworfen, um diesen ...
Haftpflichtversicherung hat hohe Priorität Die Haftpflichtversicherung hat unter der Vielzahl an möglichen Versicherungen eine sehr hohe Priorität. Jeder Verursacher haftet bei einem von ihm verschuldeten Schaden mit seinem gesamten Vermögen. Dies kann glimpflich abgehen, wenn z. B. nur ein Teller oder ein Tasse kaputt geht, kann aber auch teuer werden, insbesondere wenn Personen zu schaden kommen. Für solche Schäden tritt die private Haftpflichtversicherung ein, damit dem Verursacher des Schadens kein finanzieller Schaden entsteht. Wenn man also seine bestehenden Versicherungen überprüft um festzustellen, ob man ausreichend versich...
Austausch des Türschlosses ist bei Schlüsselverlust Pflicht Wenn man seinen Haustürschlüssel verloren hat, sollte man umgehend, aber auf jeden Fall so schnell wie möglich, das Türschloss austauschen lassen. Dies erfordert die Obliegenheitsverpflichtung zur Schadenabwehr und wird von der Hausratversicherung verlangt. Kommt man dieser Verpflichtung nicht nach, kann der Versicherungsschutz verloren gehen und die Versicherung ist somit nicht mehr zur Kostenübernahme des entstandenen Schadens verpflichtet. Experten raten deshalb dringend, im Verlustfall den Austausch des Türschlosses sofort vornehmen zu lassen, um Folgekosten zu vermeiden. Besonders teuer k...
Flucht nicht versichert Eine Situation, in die wohl die wenigsten kommen werden. Ein Kaufhausdieb hat vor dem Landgericht Köln geklagt, weil seine Haftpflichtversicherung nicht die Kosten für eine schwere Verletzung einer Frau übernehmen wollte, die er auf der Flucht aus einem Kaufhaus über den Haufen gerannt hatte. Die Versicherung sah darin eine ungewöhnliche und gefährliche Beschäftigung und lehnte jegliche Zahlung ab. Die Richter schlossen sich der Meinung der Versicherung an und gaben ihr Recht. Für die verletzte Frau bedeutet dies nun, dass sie Schadenersatz vom Dieb einklagen kann. Wenn dieser allerdings mit...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)