Längst nicht jeder ist haftpflichtversichert » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Haftpflichtversicherung > Längst nicht jeder ist haftpflichtversichert

Die private Haftpflichtversicherung zählt zu den wichtigsten Versicherungen überhaupt, denn sie kommt für Schäden auf, die man selbst verursacht und für die man ohne Versicherung mit seinem gesamten Vermögen haften muss und das im schlimmsten Fall ein Leben lang. Auch wenn Verbraucherschützer und Versicherungsexperten immer wieder auf die wichtige Bedeutung einer Haftpflichtversicherung hinweisen, scheinen dies noch längst nicht alle Deutschen ernst zu nehmen. Wie eine aktuelle Umfrage der GfK zeigt haben nämlich hierzulande immer noch 14,9% der Befragten keinen Haftpflichtschutz, in den ostdeutschen Bundesländern gibt es sogar 25,1% ohne eine Haftpflichtversicherung. Besonder schlecht versichert sind Singles und Jugendliche unter 29 Jahren.

Doch auch wer eine Haftpflichtversicherung hat, kann Fehler machen. Eigentlich gilt eine Versicherungssumme von 10 Millionen Euro heute als Standard, doch bei der Umfrage wusste die Hälfte der Befragten (und drei Viertel der unter 29-Jährigen) nicht, wie hoch ihre Absicherung ist.

Unwissenheit zeigte sich auch bei der Frage nach dem Umfang des Versicherungsschutzes. Mehr als jeder zweite Befragte konnte nicht sagen, ob seine Versicherung eine Forderungsausfalldeckung enthält. Jeder vierte war sich sicher, dass das bei seiner Police nicht der Fall ist. Dabei sollte man beim Abschluss einer Haftpflichtversicherung auf jeden Fall darauf achten, dass diese Klausel enthalten ist. Sie springt nämlich dann ein, wenn der Schadensverursacher eben keine Haftpflichtversicherung hat und den Schaden somit nicht bezahlen kann.

An der Umfrage, die im Auftrag der Gothaer Versicherung durchgeführt wurde, nahmen 1.000 Frauen und Männer teil.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Günstige Privathaftpflicht für Kinder Die Privathaftpflicht gehört unumstritten zu den wichtigsten Versicherungen. Im Schadensfall deckt sie die finanziellen Ansprüche der geschädigten Partei. In der Natur der Sache liegt, dass Kinder hin und wieder mal etwas kaputt machen. Sie können bestimmte Situationen noch nicht richtig einschätzen oder sie verstehen den Wert bestimmter Gegenstände und die Tragweite ihres Handelns noch nicht vollständig. Was sagt der Gesetzgeber? Ein Schaden ist schnell entstanden. Meistens steht ein Versehen oder Fahrlässigkeit dahinter. Die Fensterscheibe des Nachbarn, die dem Fußball der eigenen Sprössli...
Vergleichsrechner für PHV Eine private Haftpflichtversicherung (PHV) gehört zu den wichtigsten Versicherungen, die jeder Bürger haben sollte. Das Versicherungsportal Aspect Online bietet dem Kunden jetzt einen kostenlosen Vergleichsrechner, der aktuell optimiert wurde. Der Vergleichsrechner bietet fragt beim Interessenten sechs wesentlichen Leistungskriterien ab, anhand derer der Nutzer seinen Versicherungsschutz individuell gewichten kann. Dies ist für die Ermittlung des Versicherungsumfanges wichtig. Wenn der Nutzer die Daten entsprechend eingegeben hat, bekommt er die günstigsten Angebote anonym angezeigt. D...
Privathaftpflicht haftet nicht für Schäden durch Basteleien am PKW Nach einem Urteil des Oberlandesgerichtes Düsseldorf muss eine Privathaftpflicht-Versicherung nicht für Schäden haften, die durch Bastelarbeiten an einem nicht zugelassenen Fahrzeug entstehen (Az.: I-4 U 191/07). Im konkreten Fall hatte ein Mann in einem Lagerraum, den sein Vater gepachtet hatte, ein Fahrzeug (Baujahr 1984) restauriert, das weder versichert noch für den Straßenverkehr zugelassen war. Bei dem Versuch, nach der Lackierung des Fahrzeugs den Motor zu starten, schloss der Mann die Benzinpumpe an eine externe Energiequelle an. Durch die so ausgelöste Funkenbildung kam es zu einem B...
Oft kein Versicherungsschutz bei Schäden durch Kinder Die Stiftung Warentest weist darauf hin, dass die private Haftpflichtversicherung bei Schäden, die durch eigene Kinder verursacht wurden, grundsätzlich erst dann zahlt, wenn die Kinder mindestens 7 Jahre alt sind. Im Straßenverkehr beginnt die Deckung sogar erst ab einem Alter von 10 Jahren. Obwohl die Kinder bei ihren Eltern mitversichert sind, sind sie bis zu diesem Alter deliktunfähig. Die Haftpflichtversicherung greift üblicherweise nur dann, wenn die Eltern ihre Aufsichtspflicht verletzt haben. Dass der Umfang der nötigen Aufsichtspflicht jedoch variieren kann, zeigt auch ein Urteil des ...
Kein Wintersport ohne Versicherungsschutz! Jedes Jahr verunglücken rund 60.000 Wintersportler bei der Ausübung ihres Hobbys, Grund genug für die Stiftung Warentest, allen Ski- und Snowboardfahrern dringend zu einer privaten Unfallversicherung zu raten. Diese übernimmt nicht nur die Bergungskosten, die sich bei einem Rettungsflug in das nächstgelegene Krankenhaus schon auf mehrere tausend Euro belaufen können, sondern sichert den Verunglückten auch im Falle einer Invalidität finanziell ab. Bereits ab 100 Euro im Jahr ist eine solche private Unfallversicherung mit einer Versicherungssumme von 100.000 Euro abzuschließen. Nur Personen, die...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)