Pessimistische Rentner: Private Zusatzrenten nötig » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Riester-Rente > Pessimistische Rentner: Private Zusatzrenten nötig

Immer mehr Bundesbürger blicken pessimistisch auf die eigene Rente. Um finanzielle Schwierigkeiten im Alter vermeiden zu können, sind in vielen Fällen private Zusatzrenten erforderlich.

Für viele Verbraucher bleibt die Altersvorsorge ein heißes Eisen. Zu diesem Ergebnis kam eine aktuelle Studie. Im Rahmen dieser wurde nicht nur die Akzeptanz der privaten Altersvorsorge auf den Prüfstand gestellt, sondern auch die Erwartungshaltung an die gesetzliche Rente. Letztere schnitt bei der aktuellen Umfrage mehr als schlecht ab. Rund 50 Prozent der Umfrageteilnehmer erklärten, dass sie für den eigenen Ruhestand lediglich mit der Hälfte des heutigen Einkommens rechnen.

Deutlich pessimistischer zeigen sich dagegen 20 Prozent der Befragten. Sie sind der Ansicht, dass sie aus der gesetzlichen Rentenversicherung alles in allem nicht mehr als 30 Prozent des aktuellen Einkommens erhalten werden. Die private Rente gewinnt vor diesem Hintergrund an Bedeutung. In den letzten Jahren haben viele Bundesbürger die Bedeutung der privaten Renten erkannt.

Trotzdem weisen die Durchführungswege der privaten Vorsorge auch weiterhin große Unterschiede auf. Bei der privaten Altersvorsorge greifen viele Teilnehmer auch weiterhin zur Riester Rente. Sehr häufig werden auch private Rentenversicherungen oder Kapitallebensversicherung zur Hand genommen. Eine der beliebtesten Vorsorgemöglichkeiten ist auch weiterhin die Immobilie. Mehr Informationen hierzu finden Sie bei www.private-altersvorsorge-vergleich.de.

Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!

Pessimistische Rentner: Private Zusatzrenten nötig
Bitte Bewerten

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Urteil: Riester-Rente Gebühr nicht rechtmäßig Wie die berichtet die "Süddeutsche Zeitung" (SZ) berichtet, darf ein früheres Tochterunternehmen des Heidelberger Finanzdienstleisters MLP nur ein Zehntel der ursprünglich geforderten Kosten als gebühr für die Riester Rente verlangen.So hat zumindest das Heidelberger Amtsgericht in einem jetzt veröffentlichten Urteil entschieden, wobei die die Entscheidung noch nicht rechtskräftig ist. Die Formulierung in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Versicherers seien missverständlich gewesen und deswegen zu Gunsten des Kunden auszulegen (AZ: 30 C 122/06). Durch den Urteilsspruch spare der Kläge...
Große Mängel bei jährlichen Riester-Informationen Die Stiftung Warentest übt scharfe Kritik an den jährlichen Kundeninformationen über die Riester-Rente, die Auskunft darüber geben sollen, welche eingezahlten Beiträge wie angelegt wurden und wie sich diese bislang entwickelt haben. Aber tatsächlich seien die Informationen verwirrend, unvollständig und zum Teil sogar fehlerhaft, kritisiert die Stiftung Warentest, die insgesamt 28 jährliche Mitteilungen zur Riester-Rente unter die Lupe genommen hat. Keine der getesteten Mitteilungen erhielt das Urteil "gut", stattdessen wurden über die Hälfte der Mitteilungen mit "ausreichend" oder "mangelhaft...
Hamburg-Mannheimer: Keine Stornogebühr bei Riester-Rente Wer einen Riester-Vertrag bei der Hamburg-Mannheimer vorzeitig kündigen wollte, musste bislang eine hohe Stornogebühr bezahlen. Jetzt hat der Versicherungskonzern diese umstrittene Passage aus den Vertragsbedingungen gestrichen. Der Entscheidung war eine juristische Auseinandersetzung vorausgegangen, die bis zum Bundesgerichtshof geführt hatte. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) war gegen die Hamburg-Mannheimer und ihre Praxis in Sachen Riester-Rente vorgegangen. Die Stornogebühr des Unternehmens habe deutlich höher gelegen als in der Branche üblich.
Erfolgsgarant Altersvorsorge Die deutsche Rentenversicherung ist nicht mehr ausreichend, um sich für das Alter abzusichern. Dies ist mittlerweile so gut wie jedem bekannt und ein Großteil der Deutschen Beschäftigen sich daher bereits mit einer zusätzlichen Altersvorsorge. Von dieser Tatsache profitieren die deutschen Versicherungsunternehmen in einem nicht unwesentlichen Maße. Noch extremer gesagt ist es so, dass die Bilanzen der deutschen Versicherungsanbieter ohne Altersvorsorge-Produkte deutlich schlechter aussehen würden. Das Erfolgsprodukt dabei stellt die Riester-Rente da. Nur im abgelaufenen Jahr wurden insgesamt...
Riester-Rente muss nachgebessert werden Die derzeit gültigen Regelungen zur Riester-Rente, die sich auf Sparer mit Auslandsbezug beziehen, verstoßen nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) gegen EU-Recht. Gestern entschieden die Brüsseler Richter, dass bestimmte Paragraphen (§79-99) der Vorgabe der Freizügigkeit nicht entsprechen und gegen die freie Wohnsitzwahl verstoßen. Außerdem stellen diese Passagen eine Diskriminierung aufgrund der Staatsangehörigkeit dar. Dem Gesetz nach dürfen in der EU tätige Arbeitnehmer in einem anderen Mitgliedsstaat bei ihren Beschäftigungs- und Arbeitsbedingungen gegenüber inländischen Ar...
Von Nancy (Insgesamt 131 News)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *