Kein Versicherungsschutz bei gefährlichen Sexualpraktiken » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Haftpflichtversicherung > Kein Versicherungsschutz bei gefährlichen Sexualpraktiken

Wer gefährliche Sexualpraktiken ausübt, muss damit rechnen, dass er den Versicherungsschutz seiner Haftpflichtversicherung verliert, wenn es zu einem Unfall kommt. Das geht aus einem Beschluss des Oberlandesgerichts (OLG) Hamm hervor, auf das auch die Fachzeitschrift „recht und schaden“ im November letzten Jahres hinwies (Az.: I-20 U 10/11).

Im konkreten Fall hatte ein Mann seine Partnerin zur sexuellen Stimulation mit einem Gürtel gewürgt, bis sie bewusstlos wurde. Die Frau musste sich anschließend in ärztliche Behandlung begeben und verlangte von dem Mann Schadenersatz. Der Mann informierte seine Haftpflichtversicherung über den Vorfall, die jedoch eine Kostenübernahme ablehnte.

Das Gericht befand die Leistungsverweigerung für rechtmäßig, da die hier ausgeübten Sexualpraktiken als eine „ungewöhnliche und gefährliche Beschäftigung“ angesehen werden können. Sie fielen deutlich aus dem Rahmen und sind auch objektiv betrachtet als gefährlich einzustufen. Die Haftpflichtversicherung darf in solchen Fällen ausdrücklich den Versicherungsschutz zurücknehmen. Dabei spiele es auch keine Rolle, ob der Mann bei der Ausübung riskanter Sex-Praktiken seine Partnerin versehentlich oder bewusst geschädigt habe, so das Gericht.

Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!

Kein Versicherungsschutz bei gefährlichen Sexualpraktiken
Bitte Bewerten

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Was deckt eine Wintersport-Versicherung ab? Der Sommer geht zu Ende, der Herbst steht vor der Tür und bis zum Winter ist es dann auch nicht mehr lange hin. Für viele ist der Winter nicht nur die kalte Jahreszeit, sonders es ist auch die Zeit um in den Wintersport zu fahren. Nun ist Skifahren zwar ein sehr schöner Sport und der Winterurlaub damit ein echter Aktivurlaub. Ganz ohne Risiko ist dieser Sport allerdings auch nicht. Viele Wintersportler ist nicht bekannt, dass man das Risiko im Skiurlaub durch eine Versicherung abdecken kann. Damit werden zwar keine gesundheitlichen Schäden verhindert, aber finanzielle Verluste können reduz...
Haftpflichtversicherung: Kinder sind über Eltern versichert Wenn Kinder den Fußball in den Wintergarten der Nachbarn schießen oder die Scheibe eines parkenden Autos zertrümmern, dann müssen die Eltern für den Schaden geradestehen. Verfügen sie über eine private Haftpflichtversicherung, dann sind die vom Nachwuchs verursachten Schäden mit abgedeckt. Der Versicherungsschutz über die Eltern bleibt unter Umständen auch dann noch erhalten, wenn die Kinder bereits volljährig sind. Dazu muss der Sohn oder die Tochter allerdings direkt nach dem Ende der Schulzeit eine Ausbildung beginnen oder ein Studium aufnehmen. Ist die Ausbildungszeit beendet und verdien...
Haftpflichtversicherung für Studenten Wer ein Studium beginnt, der muss sich neben dem Finden eines Studienplatzes und ggf. einer Unterkunft auch um Dinge kümmern, wie z. B. einen ausreichenden Versicherungsschutz. Eine Haftpflichtversicherung ist dabei ein absolutes muss. Studenten sind in der Regel bis zum Ende der ersten Ausbildung noch bei den Eltern in der Haftpflichtversicherung mitversichert. Bedingung ist natürlich zunächst, dass die Eltern überhaupt im Besitz einer Haftpflichtversicherung sind und des Weiteren muss der Student noch zum Haushalt der Eltern gehören. Das bedeutet nichts anderes, als das er noch formal zu H...
Beraterhaftpflicht schützt vor Schadenersatzforderungen Angehörige mancher Berufszweige leben davon, dass sie anderen Ratschläge erteilen. Dazu gehören zum Beispiel Anwälte, Steuer- und Finanzberater. Im Idealfall können die Klienten und Mandanten ihr gutes Recht durchsetzen, viel Geld sparen oder ihr Vermögen vermehren. Doch niemand ist unfehlbar, und auch Beratern unterlaufen Fehler. Können diese Fehler eindeutig nachgewiesen werden, steht dem Geschädigten Schadenersatz zu. Die meisten Berater gehen dieses unkalkulierbare Risiko nicht ein und schließen rechtzeitig eine Beraterhaftpflichtversicherung ab. Diese hilft dabei, ungerechtfertigte Forde...
Veranstalter Haftpflichtversicherung Die 5. Jahrszeit ist in vollem Gange. Einer der Höhepunkte sind dabei die Rosenmontagsumzüge in vielen Städten und Gemeinden. Viele unterschiedliche Fahrzeuge und Karikaturen können dabei bewundert werden. Zudem sind alle Menschen fröhlich und es bleibt auch kein Auge trocken. Das sind die schönen Seiten der Karnevalszeit. Bei einer solch großen Ansammlung von Menschen kommt es jedoch auch regelmäßig zu Unfällen. Nicht selten sind die Veranstalter solcher Umzüge dabei für den entstanden Schaden haftbar. Eine Veranstalter Haftpflichtversicherung kann hier gegen finanzielle Schäden absichern....
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *