Versicherungsplattform Friendsurance im Schnelltest » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Haftpflichtversicherung > Versicherungsplattform Friendsurance im Schnelltest

Auf der Internetplattform Friendsurance können Verbraucher Haftpflicht-, Hausrat- und Rechtsschutzversicherungen der besonderen Art abschließen. Anders als bei normalen Versicherungsseiten werden hier Versicherungen zwischen Kunden vermittelt, die sich online miteinander verbinden. Der Vorteil: Im Durchschnitt erhalten die Kunden 50% Rückzahlungen auf ihre Beiträge, wirbt die Plattform. Die Stiftung Warentest hat das Internetportal einem Schnelltest unterzogen.

Und so funktioniert das neue Konzept: Über die Plattform schließen Verbraucher eine Versicherung ab. Zusammen mit Freunden, die ebenfalls über Friendsurance versichert sind, bilden sie ein kleines Netzwerk, in dem sie sich bei kleineren Schadensfällen gegenseitig finanziell unterstützen. Nur bei größeren Schäden werden die Versicherungspolicen in Anspruch genommen. So sollen die Versicherten am Ende des Jahres einen Teil ihrer Versicherungsbeiträge zurückerstattet bekommen und damit Geld bares Geld sparen. Die Stifung Warentest nennt ein Beispiel: Wer auf der Plattform eine Haftpflichtversicherung bei der Interrisk abschließt, zahlt einen Beitrag von 75 Euro. Dieser verringert sich auf 36 Euro, wenn 10 Freunde ebenfalls eine Haftpflichtversicherung über Friendsurance abschließen. Nimmt niemand aus dem Freundesnetzwerk innerhalb eines Jahres die Versicherung in Anspruch, bekommt der Versicherte 39 Euro seines Beitrags zurück.

Dieses Prinzip findet auch die Stiftung Warentest „charmant“, allerdings birgt es ein gewisses Risiko. Um nämlich tatsächlich die durchschnittlich 50% der Beiträge zurückerstattet zu bekommen, muss der Verbraucher a) möglichst viele Freunde im Netzwerk haben und b) keiner dieser Freunde darf einen Schaden haben, für den er den Versicherungsschutz in Anspruch nehmen muss. Ein weiterer Kritikpunkt der Verbraucherschützer ist, dass es innerhalb des Netzwerks keinen Schutz gegeb Missbrauch gibt, d.h. bei kleineren Schäden informiert und belastet Friendsurance das Guthaben der Freunde im Netzwerk. Da das System also auf Vertrauen basiert, sollte man den Freunden im Netzwerk vertrauen, um von den Vorteilen des Systems profitieren zu können.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Rechtsschutzversicherung Test 2011 von Stiftung Warentest Aus Sicht der Stiftung Warentest werden Rechtsschutzversicherungen immer besser. Zu diesem Ergebnis kamen die Experten im Rahmen eines aktuellen Tests. Der aktuelle Rechtsschutzversicherung Test von Finanztest konnte mit drei Spitzenreitern beendet werden, die mit einer Note von 1,8 bewertet wurde. Damit fiel das Ergebnis in dem aktuellen Vergleich deutlich besser aus als bei dem letzten Vergleich, der von der Stiftung Warentest durchgeführt wurde. Die Tester haben im aktuellen Vergleich insgesamt 54 Tarife auf den Prüfstand gestellt. Insgesamt wurden 25 Rechtsschutzversicherungen von der St...
Aufsichtpflicht nicht verletzt Wenn es zu einem Unfall kommt, stellt sich immer schnell die Frage, ob die Eltern ihre Aufsichtspflicht verletzt haben und damit grob Fahrlässig gehandelt haben. Dies ist insbesondere auch dann wichtig, wenn es um die Frage geht, ob eine Haftpflichtversicherung zahlen muss oder nicht. In einem aktuell von dem Landgericht in Köln verhandelten Fall hatte sich ein Kind von der Hand des Vaters losgerissen und war auf die Fahrbahn gelaufen. Es kam zu einem Verkehrsunfall bei dem ein Schaden an einem PKW entstand. Der Vater hatte sich noch zwischen das Fahrzeug und seinen Sohn geworfen, um diesen ...
Infos zur Amtshaftpflichtversicherung / Diensthaftpflichtversicherung Im öffentlichen Dienst wissen viele Beschäftige nicht, wie gravierend die Folgen der gesetzlichen Haftpflicht gestaltet sein können. Grundsätzlich haftet der Verursacher eines Schadens auch dann für diesen, wenn er im Beruf angerichtet wurde. Dabei spielen weder sein Einkommen, noch die Vermögenssituation eine Rolle. Von der gesetzlichen Haftpflichtregelung wird sogar eine unbegrenzte Haftung für Schäden vorgesehen. Im Haftpflichtfall müssen demnach von den Betroffenen alle Schäden aus dem Privatvermögen beglichen werden. Dabei ist grundlegend auch das Einkommen des Versicherten nicht gesch...
HUK Coburg macht Versicherungsbedingungen verbraucherfreundlicher Um die Interessen der Verbraucher stärker zu berücksichtigen, haben die HUK-Coburg und der Bund der Versicherten gemeinsam die Versicherungsbedingungen der Hausratversicherung grundlegend überarbeitet. Eine solche Zusammenarbeit zwischen einem Versicherungsunternehmen und einer Verbraucherschutzorganisation gab es bislang noch nicht. Bei dem Projekt wurden die beiden Parteien von dem früheren Ombudsmann und BGH-Richter Prof. Wolfgang Römer beraten. Ziel des Projekt war die Erstellung von Versicherungsbedingungen, die dem Verbraucher nicht nur verständlich sind, sondern auch Rechtssicherheit ...
Haftpflichtversicherung hat hohe Priorität Die Haftpflichtversicherung hat unter der Vielzahl an möglichen Versicherungen eine sehr hohe Priorität. Jeder Verursacher haftet bei einem von ihm verschuldeten Schaden mit seinem gesamten Vermögen. Dies kann glimpflich abgehen, wenn z. B. nur ein Teller oder ein Tasse kaputt geht, kann aber auch teuer werden, insbesondere wenn Personen zu schaden kommen. Für solche Schäden tritt die private Haftpflichtversicherung ein, damit dem Verursacher des Schadens kein finanzieller Schaden entsteht. Wenn man also seine bestehenden Versicherungen überprüft um festzustellen, ob man ausreichend versich...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)