Berufsunfähigkeitsversicherung wird teurer » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Berufsunfähigkeit > Berufsunfähigkeitsversicherung wird teurer

Die Anbieter von Berufsunfähigkeitsversicherungen werden im kommenden Jahr gezwungen sein die Beiträge für ihre Versicherten zu erhöhen. Ursache für die wahrscheinliche Erhöhung ist die Senkung vom Garantiezins für Lebensversicherungen im kommenden Jahr von 2,75 auf 2,25 Prozent. Der Garantiezins dient als Kalkulationsgrundlage für den Aufbau der Deckungsrückstellung im Schadensfall und sinkt die Verzinsung des angesparten Geldes, muss die auftretende Lücke irgendwie anderweitig geschlossen werden. Da könnten z.B. höhere Beiträge für Kunden sein, wie Gerd Frieg vom Heidelberger Finanzdienstleister MLP sagte gegenüber der FAZ sagte, bzw. er hält dieses sogar für sehr wahrscheinlich.

MLP geht in einer Beispielrechnung bei einem Versicherten mit einem Eintrittsalter von 25 Jahren, einem Endalter von 65 Jahren, einer monatlichen BU-Rente im Schadensfall von 1.500 Euro und einer Berufsgruppe mit geringem Risiko von einer Beitragserhöhung um bis zu 7,7 Prozent aus.

Bei einem Eintrittsalter von 35 Jahren würde die zu erwartende Beitragserhöhung immer noch bei 5 Prozent liegen.

Kostenloser & unverbindlicher Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich

Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!

Bitte Bewerten

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

BdV warnt vor Kombi aus Pflegeschutz und BU Der Bund der Versicherten (BdV) rät von der Kombination aus Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) und Pflegeversicherung, die manche Konzerne anbieten, ab. So erklärt BdV-Vorstandsmitglied Thorsten Rudnik, dass die Pflegezusatzversicherung zwar eine sinnvolle Ergänzung zu der unverzichtbaren BU-Versicherung sein kann, dass aber die Kombination beider Versicherungen in einer Police Nachteile birgt. In den angebotenen Tarifen wird bei einer vorliegenden Berufsunfähigkeit eine Rente gezahlt und auch die Leistungen aus der Pflegeversicherung werden als Rente erbracht. Nach Rudnik sind die Beiträge ...
Armutsrisiko Berufsunfähigkeit Das Risiko ‚"Berufsunfähigkeit" wird häufig unterschätzt. Vor allem jüngere Menschen beschäftigen sich mit diesem Thema kaum – dabei tragen gerade sie ein hohes finanzielles Risiko. Wer nach dem 1.1.1961 geboren ist, hat nach einer Gesetzesänderung vor einigen Jahren keinerlei Anspruch mehr auf die gesetzliche Absicherung bei Berufs- und Erwerbsunfähigkeit. Da laufende Ausgaben wie Miete, Versicherungen, Kreditraten und die allgemeinen Lebenshaltungskosten weiterhin bezahlt werden müssen, fallen Betroffene leicht in ein tiefes ‚"finanzielles Loch". Experten weisen immer w...
Tipps zum Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist unabdingbar, um auch im Falle einer Berufsunfähigkeit abgesichert zu sein. Vor allem Menschen im jüngeren und mittleren Alter können sich nicht auf die Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung verlassen, da diese womöglich erst etliche Jahre später ausgezahlt wird und zudem für sie keine Berufsunfähigkeitsrente vom Gesetzgeber vorgesehen ist. Unter bestimmten Umständen gibt es höchstens eine – allerdings geringe – Erwerbsminderungsrente. Experten raten deshalb dringend zum Abschluss einer Berufsunfähigkeitsrente, wobei jedoch einige Aspekte zu beach...
Berufsunfähigkeit bei Burnout-Syndrom Erstmalig wurde von einem Gericht jetzt ein Burnout-Syndrom als Anlass für eine Berufsunfähigkeit anerkannt. Dies hatte zur Folge, dass die Versicherung leistungspflichtig wurde. Das Burnout-Syndrom kommt besondere häufig bei Führungskräften vor, die in Ihrem Job viel Verantwortung und damit auch Druck haben. Die Zahl der psychisch Kranken, die dadurch Berufsunfähig werden hat in den letzten Jahren massiv zugenommen. Da aber die Diagnose einer psychischen Erkrankung nur sehr schwer zu stellen ist, wird die Leistungspflicht seitens der Versicherungen häufig abgelehnt. Besonders stark trifft d...
BU Test: BU Versicherung Test & Vergleich von Stiftung Warentest Schnell kann die Berufsunfähigkeit zur Bedrohung für die eigene Existenz werden. Nur in wenigen Fällen erhalten Betroffene noch eine Erwerbsminderungsrente. Gemeinsam mit den Änderungen in der staatlichen Absicherung hat die private Berufsunfähigkeitsversicherung an Bedeutung erlangt. Sie ist oftmals die einzige Möglichkeit um den Lebensstandard auch im Falle der Berufsunfähigkeit zu halten. Die Stiftung Warentest hat nun 92 Angebote von Versicherungsgesellschaften getestet. Im Fokus des aktuellen Tests standen Berufsunfähigkeitsversicherungen mit kombinierter Risikolebensversicherung. Die Ex...
Von Mario (Insgesamt 372 News)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *