Krankenstand in Deutschland auf Rekordtief » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Krankenversicherung > Krankenstand in Deutschland auf Rekordtief

Der Krankenstand in Deutschland ist im ersten Halbjahr 2006 nach einem Zeitungsbericht auf ein Rekordtief gefallen.

Arbeitnehmer fehlten aus Krankheitsgründen iim ersten Halbjahr 2006 lediglich 3,13 Prozent der Sollarbeitszeit, dass entspricht einem Rückgang von zwölf Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum, dass berichtet die Zeitung „Die Welt“ am Montag vorab unter Berufung auf die jüngste Statistik des Bundesgesundheitsministeriums. Die Statistik liegt dem Blatt den Angaben nach vor. Damit fehlten die deutschen Arbeitnehmer im Schnitt in der ersten Jahreshälfte krankheitsbedingt 3,4 Arbeitstage. Das ist dem Blatt zufolge der niedrigste Krankenstand in einem Halbjahr seit der Wiedervereinigung und im Westen seit Einführung der Lohnfortzahlung im Jahr 1970.

Als Grund wird die Angst der Arbeitnehmer den Job zu verlieren genannt.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Krankenkassen zahlen Impfung gegen Rotaviren Die Ständige Impfkommission hat eine Empfehlung herausgegeben, nach der Säuglinge auch gegen Rotaviren geimpft werden sollen. Bislang musste diese Impfung häufig aus eigener Tasche bezahlt werden, doch jetzt übernehmen die Krankenkassen die Kosten. Ab dem 20. Dezember 2013 gehört die Impfung gegen Rotaviren bei den gesetzlichen Krankenversicherungen zur Pflichtleistung, d.h. die Kosten werden komplett von der Kasse übernommen. Bislang waren die Krankenkassen hierzu nicht verpflichtet, einige Versicherungen haben die Impfung aber bereits als Extraleistung angeboten. Die Immunisierung gegen Rot...
Privatversicherte können hoffen – die Beitragserhöhung wurde gekippt Wer privat krankenversichert ist, der wird sich in den vergangenen Wochen und Monaten sehr wahrscheinlich über die Beitragserhöhung der Kassen geärgert haben. Die privaten Krankenkassen haben die Beiträge zum Teil drastisch erhöht, aber damit könnte jetzt Schluss sein, denn eine Anwaltskanzlei aus Berlin hat vor Gericht ein Urteil erstritten, das vielen Versicherten sehr viel Geld bescheren könnte. Kein unabhängiger Gutachter Das Amtsgericht in Potsdam hat das Urteil gefällt, dass vielen Privatversicherten Hoffnung macht. Ein Kunde der AXA-Versicherung hatte geklagt und nun Recht bekomme...
Private Krankenversicherung und Kindergeld Jedem Deutschen steht Kindergeld zu, wenn sich sein ständiger Wohnsitz in der Bundesrepublik befindet. Auch wenn ein Kind älter als 18 ist, kann ein Anspruch auf Kindergeld bestehen. In diesem Fall gelten jedoch besondere Voraussetzungen und Bedingungen. Ein Kind erhält nur dann Kindergeld, wenn es sich weiterhin in der beruflichen Ausbildung befindet. Ein weiteres, wichtiges Kriterium für die Bewilligung des Kindergeldes ist das Einkommen  des Kindes. Es besteht nur dann ein Anspruch auf Kindergeld, wenn die Einkünfte geringer sind als 8.004 Euro. Welche Bestandteile für die Berechnung des E...
Reform der Gesundheitsreform Nicht lange stehen die groben Eckpunkte für die Gesundheitsreform, fordert die SPD eine Reform der Reform. Gerade mal eine Woche nach der Vereinbarung der großen Koalition über die Eckpunkte der Gesundheitsreform sieht Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) Bedarf für einen zweiten Anlauf. "Die prinzipielle Frage ist nicht geklärt", sagte er der "Financial Times Deutschland" (FTD) - die der Finanzierung. Durch ein steuerfinanziertes Sozialsystem könnten "die größten Probleme" des Landes in den Griff bekommen werden, die Demografie und die Höhe der Lohnnebenkosten. Die skandinavischen Länd...
OECD: Längere Lebensarbeitszeit unausweichlich Nach einer neuen Studie der OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) ist eine Verlängerung der Lebensarbeitszeit unausweichlich. Demnach führt an der Rente mit 67 kein Weg vorbei, etwa in jedem zweiten OECD-Land müssen die Menschen in Zukunft länger arbeiten, bevor sie in Rente gehen können. Schon jetzt haben viele Industriestaaten das Renteneintrittsalter angehoben. In Deutschland beginnt im nächsten Jahr die Einführung der Rente mit 67, dann wird das Renteneintrittsalter sukzessive auf 67 Jahre angehoben. Wer 1964 oder später geboren wurde, muss dann bis zum A...
Von Mario (Insgesamt 372 News)