Rente für Mütter und Hausfrauen » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Altersvorsorge > Rente für Mütter und Hausfrauen

Das „Riester“-Sparen für den Ruhestand macht es möglich, nun können sich auch Hausfrauen und Mütter mit wenig bis gar kein Einkommen ein kleines, persönliches Polster fürs Alter aufbauen, unterstützt wird das ganze durch Fördermittel des Staats. Frauen müssen dafür derzeit von ganze fünf Euro im Monat bis keinen einzigen Cent einzahlen. „Die lukrativste Geldanlage überhaupt“, ist Ines Wilck von der Zentralen Zulagenstelle für Altersvermögen (ZfA) überzeugt.

Die wenigsten Frauen wissen allerdings von dieser Möglichkeit. Und nur wer sie in jungen Jahren ergreift, hat Zeit genug, einen ansehnlichen Rentenanspruch ansammeln. Vom Staat ist zwingend vorgeschrieben: Entweder ein Ehemann, die dreijährige Kindererziehungszeit oder wenigstens ein Mini-Job unter bestimmten Vorzeichen muss vorhanden sein. Wenn der Ehemann ein pflichtversicherter Angestellter, Beamter, Landwirt oder Berufssoldat und damit selbst Riesterfähig ist, kann die Ehefrau selbst einen eigenständigen Vertrag abschließen, selbst ohne eigenen Job und Einkommen, die Frau muß dann für ihren Partnervertrag keinen Cent an Beiträgen einzahlen. Höchstens eine Gebühr an den Anbieter.

Am besten sollte man zur nächsten Verbraucherzentrale gehen und sich alles vorrechnen lassen.

Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!

Rente für Mütter und Hausfrauen
Bitte Bewerten

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

CROSSOVER.invest: Neue Rentenversicherung von Aspecta Die neue investmentgebundene Rentenversicherung von Aspecta "CROSSOVER.invest" ist eine Kombination aus Fonds und Zertifikaten, bei der der Kunde auch bei fallenden Börsen profitieren soll. Insgesamt gibt es hierbei über 60 Enizelfonds, neun gemanagte Fondsvarianten und vier Zertifikaten. Die erzielte Rendite ist bei investmentgebundenen Rentenversicherungen zur Altersvorsorge abgeltungssteuerfrei und die Zertifikate haben keine begrenzte Laufzeit. Voraussetzung: Der Vertrag muss mindestens zwölf Jahre laufen und darf erst nach dem 61. Lebensjahr enden. Der Fondsanteil in der Police sorgt für...
Rentenversicherung bei Kurzarbeit Wenn ein Betrieb Kurzarbeit anmelden möchte, muss er folgende Voraussetzungen erfüllen: Mindestens ein Drittel der Beschäftigten an einer Betriebsstätte des Unternehmens muss betroffen sein und es muss sich dort ein Arbeitsausfall von über 10% ergeben. Vor Inkrafttreten der Kurzarbeit wird von der Arbeitsagentur geprüft, ob alle betroffenen Beschäftigten des Resturlaub des vergangenen Jahres bereits komplett abgebaut haben, allerdings ist dies keine Verpflichtung der Arbeitnehmer. Nach Angaben der Deutschen Rentenversicherung bleibt der Rentenversicherungsschutz während der Kurzarbeit in vol...
Zusatzleistungen bei Rürup-Rente Bevor Sparer einen Rürup – Rentenvertrag abschließen, sollten Sie auf jeden Fall prüfen, in wie weit sich die Kombination mit Zusatzleistungen für sie lohnen kann. Die Rürup – Rente dient insbesondere Freiberuflern, Selbstständigen und gut verdienenden Angestellten als Altersvorsorge. Eine Kombination mit einem Hinterbliebenen- oder Invaliditätsschutz kann durchaus Sinn machen, mindert aber auf jeden Fall die angesparte Altersrente. Bei der Rürup – Rente können die gezahlten Beiträge steuerlich geltend gemacht werden. Dabei können Alleinstehende bis zu 20.000 EURO pro Jahr absetzen, Verheira...
Rürup-Rente vor allem für Selbstständige interessant Ein weiterer staatlich geförderter Baustein in der privaten Altersvorsorge ist neben der Riester-Rente die neue Rürup-Rente. Diese Basisrente ist nach dem Wissenschaftler Bert Rürup benannt, der Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) berät. Wie bei der Riester-Rente gibt es auch für den Abschluss einer Rürup-Rente Anreize vom Staat. Allerdings handelt es sich hier nicht um direkte Zahlungen, sondern um steuerliche Erleichterungen. Die Beiträge des Versicherten fließen in eine private Rentenversicherung. Ein steigender Anteil der jährlichen Zahlungen (beginnend mit einem Satz von 60 P...
Hartz IV: Beiträge zur Rentenversicherung sinken Vor allem Menschen mit kleinen Einkommen müssten mehr für ihre private Altersvorsorge tun, fordert Bundessozialminister Franz Müntefering (SPD) - ansonsten drohe Altersarmut. Doch ausgerechnet bei den Beziehern des Arbeitslosengeldes II (Hartz IV) setzt der Vizekanzler nun den Rotstift an. Statt 76 Euro im Monat werden für die Empfänger des Arbeitslosengeldes II fortan nur noch 40 Euro monatlich in die Rentenkasse eingezahlt. Das führt zu niedrigeren Rentenansprüchen jedes einzelnen Betroffenen, zudem ergibt sich eine dramatische Mindereinnahme für die Rentenversicherung insgesamt. Experten b...
Von Mario (Insgesamt 372 News)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *