Risikolebensversicherung Vergleich im Internet ist lohnenswert » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Lebensversicherung > Risikolebensversicherung Vergleich im Internet ist lohnenswert

Die Risiken, die man heute mit einer Risikolebensversicherung absichern kann, scheinen fast unerschöpflich zu sein. Durch die große Auswahl an Tarifen, die mit unterschiedlichen Konditionen einhergehen, ist vor dem Vertragsabschluss ein Vergleich für den Verbraucher empfehlenswert.

Durch einen Risikolebensversicherung Vergleich können sich Verbraucher vor dem Vertragsabschluss einen Überblick über die unterschiedlichen Angebote verschaffen. Unterschiede, die zwischen den Tarifen und den Leistungen der Versicherer bestehen, werden so schnell offensichtlich und können bei der eigenen Entscheidung für eine Versicherung berücksichtigt werden.

Mit einem Vergleich können sich Verbraucher auf einfache Art und Weise darüber informieren, welche Möglichkeiten ihnen bei der Risikolebensversicherung zur Verfügung stehen. Darüber hinaus hilft der Vergleich dabei abzuschätzen, ob man sich als Verbraucher einen bestimmten Tarif leisten kann. Doch nicht nur vor dem eigentlichen Vertragsabschluss sollten die einzelnen Angebote miteinander verglichen werden.

Ein Vergleich lohnt sich auch  bei bestehenden Verträgen, denn die Versicherer passen ihre Tarife ständig an aktuelle Entwicklungen an. Durch eine regelmäßige Gegenüberstellung der Angebote können sich Verbraucher langfristig bei der Risikolebensversicherung Vorteile sichern. Bei dem Abschluss einer Risikolebensversicherung sollte zudem immer auf die individuellen Bedürfnisse eingegangen werden.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Vertrauen in Lebensversicherung sinkt weiter Die Deutschen haben immer weniger Vertrauen in Lebensversicherungen. Nach einer aktuellen Emnid-Umfrage, die im Auftrag der "Bild am Sonntag" durchgeführt wurde, würden nur noch 29% der Befragten auch heute noch eine Lebensversicherung abschließen, während 69% dies nicht mehr tun würden. Vermutlich hängt diese Entscheidung auch damit zusammen, dass 66% nicht daran glauben, dass die Versicherungsunternehmen die zugesagten Leistungen auch tatsächlich auszahlen. Nur 23% sind davon überzeugt, dass die Auszahlung in voller Höhe ausgeführt wird. In der Tat wird es immer schwerer für die Versicherun...
Viele Kündigungen bei Lebensversicherungen Ca. 100.000 Lebensversicherungen werden jeden Monat vorzeitig gekündigt. Diese hohe Zahl ist sicherlich auch der Grund dafür, dass es immer mehr Firmen gibt, die sich mit der Zweitvermarktung von Lebensversicherungen beschäftigen. Das Prinzip der Zweitvermarkter ist relativ einfach. Sie zahlen dem Kunden zwischen 2 – 15 % mehr Geld aus der Lebensversicherung aus, als er bei Kündigung der Versicherung bekommt. Vom Versicherer wird bei einer Kündigung der Rückkaufwert der Lebensversicherung errechnet, der in der Regel niedriger ist, als die Summe der eingezahlten Beiträge. Dass es überhaupt ...
Allianz bietet neue Art der Lebensversicherung an Die Allianz als mit Abstand größter deutscher Lebensversicherer will in Kürze eine neue Form der Lebensversicherung anbieten, bei der nur noch die eingezahlte Summe und eine Mindestrente garantiert werden. Eine Zinsgarantie soll es nicht geben. Mit diesem Modell soll laut Allianz eine Win-Win-Situation erreicht werden. Der Vorteil für den Konzern: Ohne lebenslange Zinsgarantien wird die Lebensversicherung für den Versicherer nicht mehr so teuer und es muss weniger Risikokapital eingesetzt werden. Der Vorteil für die Kunden: Sie erhalten höhere Renditen und durch den geringeren Risikokapitalei...
BaFin überprüft Lebensversicherer Wie die "Financial Times Deutschland" (FTD) berichtet, überprüft die Finanzaufsicht BaFin das Geschäftsgebaren deutscher Lebensversicherer. Sie soll von den Anbietern detaillierte Informationen über so genannte Kapitalisierungsgeschäfte verlangen, schreibt die FTD, der ein entsprechendes Schreiben vorliegt. Kapitalisierungsgeschäfte sind umstritten, denn hierbei zahlen die Anleger einen bestimmten Betrag in einen gut verzinsten, kurzfristig und ohne Verluste kündbaren Lebensversicherungsvertrag. Sie sollen Neukunden locken, führen aber häufig dazu, dass Bestandskunden geringere Gewinne erziel...
Neue Regelungen zur Überschussbeteiligung bei Lebensversicherungen Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat neue Regelungen zur Überschussbeteiligung von Kunden bei Lebensversicherungen aufgestellt. Danach müssen die Versicherungen mindestens 50% von Kostenüberschüssen und mindestens 75% von Risikogewinnen an ihre Kunden abgeben. Bislang waren die Versicherungen lediglich dazu verpflichtet, eine ‚"angemessene" Beteiligung zu gewährleisten, wie hoch diese war und was als ‚"angemessen" zu verstehen ist, blieb den Versicherungen damit selbst überlassen. Risikogewinne kommen dann zustande, wenn die tatsächliche Aufwendung für R...
Von Nancy (Insgesamt 131 News)