Staatliche Rente für SED-Opfer » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Rentenversicherung > Staatliche Rente für SED-Opfer

Ehemalige Polithäftlinge der DDR und andere Opfer der SED-Diktatur sollen künftig weiter gehende Hilfeleistungen und eine staatliche Rente erhalten. Darauf hätten sich die beiden Koalitionsparteien CDU und SPD geeinigt, berichtet die Berliner Zeitung. „Die Opfer, die schwere seelische und physische Verletzungen in der DDR-Diktatur erlitten haben, sollen materiell und politisch stärker unterstützt werden“, zitiert das Blatt den für den Aufbau Ost zuständigen Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD). Die Initiative sei auch ein Beitrag gegen die derzeit versuchte Geschichtsklitterung der Stasi-Pensionäre. Dem für die DDR-Aufarbeitung zuständigen SPD-Abgeordneten Markus Meckel zufolge sei die Bundesregierung entschlossen, die Entschädigung für die SED-Opfer erheblich zu verbessern, und wolle „nicht nur kleine Schrauben nachstellen“. (TAZ)

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Rüttgers will Pflichtversicherung für Selbständige In dem mehr als 60 Seiten starken Rentenbericht, de im Auftrag von Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) vorbereitet wurde, wird vorgeschlagen, dass sich zukünftig grundsätzlich alle Selbständigen in der gesetzlichen Rentenversicherung versichern lassen müssen - es sei denn, sie verfügen über eine "gleichwertige anderweitig organisierte Absicherung". Hierunter fallen z.B. einkommensbezogene Vorsorgen für eine verminderte Erwerbsfähigkeit, für das Alter und für Hinterbliebene. Diese müssen jedoch "hinsichtlich der Höhe und der Anpassung" mit der gesetzlichen Rentenversic...
2014: Neue Beitragsbemessungen für Kranken- und Rentenversicherung Nachdem die Löhne und Gehälter in Deutschland im letzten Jahr wieder gestiegen sind, hat das Kabinett beschlossen, dass sich die Beitragsbemessungsgrenzen der Kranken- und Rentenversicherung im kommenden Jahr ändern. Demnach erhöht sich die monatliche Beitragsbemessungsgrenze in der allgemeinen Rentenversicherung (West) von derzeit 5.800 Euro auf 5.950 Euro und in der Rentenversicherung (Ost) von aktuell 4.900 Euro auf 5.000 Euro. Für die knappschaftliche Rentenversicherung gilt 2014 die Beitragsbemessungsgrenze von 7.300 Euro (West) bzw. 6.150 Euro (Ost). Das vorläufige Durchschnittsentgelt ...
Postbank und Interrisk: Vorsicht Verwechslungsgefahr! Die Stiftung Warentest weist darauf hin, dass die Postbank und Interrisk unterschiedliche Produkte mit gleichem oder ähnlichem Namen vertreiben und es so bei der Auswahl der Rentenversicherung zu Verwechslungen kommen kann. Bei der Postbank wird von ihrer Partnerin PBV Lebensversicherung derzeit eine Riester-Rentenversicherung mit Fondsinvestment namens "PB Förderrente I Dynamik" angeboten. Diese enthält laut Stiftung Warentest ein akzeptables Fondangebot bei erträglichen Kosten. Pro Jahr können vier Fondswechsel kostenlos durchgeführt werden. Allerdings wird diese Police nur im Direktvertrie...
Mit ‚“Kinderbonus“ Rentenbeiträge sparen Bei CDU und CSU halten viele Sozialpolitiker weiterhin an den Plänen zur Einführung eines ‚"Kinderbonus" fest. In ihrem Wahlprogramm hatte die Union für Eltern einen Nachlass bei den Zahlungen in die gesetzliche Rentenkasse gefordert. Mit diesem Bonus, so die Argumentation der Union, solle die gesamtgesellschaftlich wichtige Aufgabe der Kindeskriegens und der Kindererziehung belohnt werden. Schließlich leisteten Eltern im Gegensatz zu Kinderlosen einen Beitrag zum Fortbestand des Generationenvertrages. Kritiker des Modells bemängelten allerdings schon bei der Vorstellung des Konzep...
Gezahlte Rentenbeiträge werden nicht erstattet Wer als Selbstständiger hofft, die in der Vergangenheit gezahlten Rentenbeiträge in die gesetzliche Rentenkasse erstattet zu bekommen, sollte sich nicht zu große Hoffnung machen. Zunächst ist eine Rückerstattung nur unter ganz bestimmten Bedingungen möglich. Der Selbstständige darf nicht mehr versicherungspflichtig sein und dies seit mindestens zwei Jahren. Zudem darf er sich nicht freiwillig gesetzlich versichern können. In einer aktuellen Entscheidung wurde vom Hessischen Landessozialgericht auf diese Rechtslage hingewiesen. In dem Verfahren verlangte ein 45 jähriger Selbstständigen die ...
Von Mario (Insgesamt 372 News)
Kommentar für “Staatliche Rente für SED-Opfer
  1. Oleinik Dirk M.

    Wann ist es endlich soweit,das die Rente ausgezahlt wird.Da ist dann noch die Frage wohin muß man sich wenden um sie zu erhalten?Das Arbeitsamt zahlt immer
    weniger obwohl man eine Erhöhung bekommen hat.Langsam komme ich mir von dieser Regierung total verarscht vor.
    Die denken doch alle an ihrer Neuwahl.Ich habe so das Gefühl,das sie damit nur Wähler gewinnen wollen.

Kein Kommentieren mehr möglich.