Hagelschaden – Welche Versicherung zahlt ? » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > KFZ Versicherung > Hagelschaden – Welche Versicherung zahlt ?

Hagelschaden: Das Unwetter dauert nur wenige Minuten und der Schaden geht in die Millionen. Aktuell suchte ein Hagelsturm am Freitagabend Leipzig heim und hinterließ eine Spur der Verwüstung. Hunderte von Autos wurden innerhlab von Minuten in Totalschäden verwandelt, nun stellt sich die Frage welche Versicherung den Schaden zahlt.

Wenn Sie eine Teilkasko-Versicherung für Ihr Auto abgeschlossen haben, dann haben Sie in der Regel gute Chancen, daß Ihre Versicherung komplett für den entsatndenen Schaden aufkommt. Um den Schadensfreiheitsrabatt müssen Sie sich keine Sorgen machen,dieser bleibt durch die Inanspruchnahme der Kaskoversicherung gänzlich erhalten.

Da Hagel bzw. das Unwetter meistens lokal auftritt also auf bestimmte Regionen beschränkt ist, führen Versicherungen nach dem Hagelschauer in der entsprechenden Region Sammelgutachten durch. Wenn Ihr Auto einen Hagelschaden erlitten hat, sollten Sie diesen möglichst schnell bei der Versicherung melden, damit Ihr Auto bei dem entsprechenden Sammelgutachten mit untersucht wird. Damit vermeiden Sie eine lange Bearbeitungszeit und halten schon sehr bald nach dem Hagelschaden den Scheck der Versicherung in Ihren Händen.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Zehntausende Winterunfälle mehr Schätzungen der Versicherungsbranche zufolge kam es auf den seit Wochen glatten Straßen in diesem Winter zu unzähligen mehr Unfällen. Eine Sprecherin des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft erklärte am Mittwoch auf Anfrage des "Nordbayerischen Kuriers", dass man von etwa 55.000 zusätzlichen Unfällen in diesem Winter ausgehe. Bei den zusätzlichen Unfällen dürfte es sich zum Großteil um Blechschäden handeln, die Kfz-Versicherungen müssten mit Mehrausgaben von geschätzten 230 Millionen Euro rechnen. Zum Vergleich: Im letzten Jahr zahlten die Kfz-Versicherungen zur Schadensreguli...
Versteckte Preiserhöhungen in der Kfz Versicherung Einige Kfz-Versicherungen versuchen Preiserhöhungen bei den Tarifen zu verstecken. Viele Autofahrer in Deutschland müssen im kommenden Jahr mit höheren Beiträgen bei der eigenen Autoversicherung rechnen. Häufig lassen sich die Preiserhöhungen der Versicherer jedoch nicht auf den ersten Blick erkennen. Dadurch verpassen viele Kunden die Möglichkeit, zu einer Assekuranz zu wechseln, die günstiger ist. Es ist das erste Mal seit sieben Jahren, dass ein Großteil der Kfz-Versicherungen in Deutschland die Preise anhebt. Möchten Autofahrer die höheren Preise nicht zahlen, haben sie ein Sonderkündigu...
Zentralruf der Versicherer hilft Wer im Urlaub im Ausland einen Unfall mit dem PKW erleidet, der trifft häufig auf Sprachbarrieren mit dem Unfallgegner und mit den Behörden in dem fremden Land. Um Urlaubern innerhalb der EU bei solchen Problemen unter die Arme zu greifen wurde der Zentralruf der Versicherer eingerichtet. Jede europäische Versicherung hat für diesen Zweck in jedem Mitgliedsland stellvertretende Sachverständige benannt. Wer im Ausland einen Unfall hatte, kann unter der Rufnummer 0180/25026 (6 Cent/min) erfragen, welcher Versicherungsbeauftragte in diesem Fall unterstützt. Von den Deutschen Versicherern (GDV) ...
Navi-Bedienung während der Fahrt ist grob fahrlässig Wer während der Autofahrt ein Navigationssystem bedient und dadurch einen Unfall verursacht, handelt grob fahrlässig. In diesem Fall verliert der Verursacher den Versicherungsschutz seiner Kfz-Versicherung und muss die entstandenen Kosten selbst tragen. Das geht aus einer Entscheidung des Landgerichts Potsdam hervor (Az.: 6 O 32/09). Im konkreten Fall fuhr ein Mann mit einem Mietwagen und wollte während der Fahrt mit Hilfe seines Navigationsgerätes herausfinden, ob er an einem Rasthof schon vorbeigefahren war. Weil seine Konzentration nun auf das Navi gerichtet war und nicht mehr auf das Verk...
Kfz-Versicherung für Wohnmobil und Camping-Anhänger Wie ein ‚"normales" Auto müssen auch Camping-Anhänger und Wohnmobile versichert werden. Die Versicherungen bieten Haftpflicht- und Kaskoschutz an, die Tarife sind jedoch sehr viel übersichtlicher als im Bereich der Kfz-Versicherung. Camping-Fans sollten allerdings darauf achten, nicht durch Unachtsamkeit den Versicherungsschutz für ihr ‚"rollendes Ferienhaus" aufs Spiel zu setzen. Die Versicherung zahlt nämlich nur, wenn der Eigentümer selbst mit dem Mobilheim unterwegs ist und einen Schaden verursacht. Hat der Besitzer sein Wohnmobil hingegen vermietet, bleibt er auf den ...
Von Mario (Insgesamt 372 News)
5 Kommentare für “Hagelschaden – Welche Versicherung zahlt ?
  1. Conni

    Eine Frage: Wir hatten am Freitag einen Mietwagen (Transporter) übernommen, auf dem Gelände der Firma stehen gelassen (in Absprache mit der Firma), um am Samstag die Tour zu fahren. Nun ist das Fahrzeug auch durch den Hagelsturm zu Schaden gekommen. Die Verleihfirma meint jetzt, wir müßten für den Schaden aufkommen (im Rahmen der Selbstbeteiligung). Ist das richtig?
    Danke im Voraus für eine kompetente Antwort!

  2. Maria

    Ich habe auch eine Frage und wäre sehr dankbar, wenn mir jemand kompetenten Rat geben könnte: mein Auto (und ich) stand zum Zeitpunkt des Hagelunwetters genau in der Mitte von Leipzig. Natürlich sehr großer Schaden. Ich habe das meiner Versicherung gemeldet (Teilkasko) und war auch schon bei dem Gutachter. Dieser hat festgestellt, dass sich die Reperaturkosten auf ca 7200 Euro belaufen. Der Neubeschaffungspreis meines Autos liegt bei 6900 Euro. Und der Restwert beträgt ca 2100 Euro! (Wieso???) Jetzt hat meine Versicherung folgendes ausgerechnet: Wiederbeschaffungswert-Restwert ergibt Fahrzeugschaden. Minus Selbstbeteiligung bekomme ich ca 4500. Ist das rechtens? Da bleib ich doch auf 2700 Euro sitzen. Warum übernimmt die Versicherung nicht alles?

  3. Der Restwert ist der Wert den man für das Auto laut Versicherung noch erzielt, meist holt die Verischerung sich hierfür Angebote ein. Sprich wenn man das Auto so wie es ist, also mit Schaden verkauft bekommt man noch 2100 Euro, sollte man zumindest.

  4. Torsten

    Hallo,
    habe eben erst bemerkt, dass ich einen Hagelschaden habe. Gehagelt hat es hier jedoch vor ca. 2 Monaten das letzte mal. Kann ich dies der Versicherung melden und habe ich Anspruch auf Übernahme der reparaturkosten, oder ist es jetzt zu spät? Wenn es Fristen bei Meldungen von Hagelschäden gibt, wie sind diese?? Vielen Dank im Voraus schon einmal…MfG Torsten

  5. Steffen

    Das würde mich auch interessieren, ich stand vor exakt 2 Monaten im Hagel, habe den Schaden aber erst jetzt bemerkt… Gibt es da eine Frist?

Kein Kommentieren mehr möglich.