Nur 2% haben Pflegezusatzversicherung » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Pflegeversicherung > Nur 2% haben Pflegezusatzversicherung

Obwohl die Deutschen mehr Angst davor haben, einmal pflegebedürftig zu werden als vor Krankheit, niedriger Rente, Arbeitslosigkeit oder Berufsunfähigkeit, haben bislang nur 2% eine private Pflegezusatzversicherung abgeschlossen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage der TNS Infratest, die im Auftrag der Continentale durchgeführt wurde. Wie die “Ärzte-Zeitung” berichtet, fürchten sich laut der Umfrage 82% der über 25-Jährigen vor Pflegebedürftigkeit, aber nur 78% vor Krankheit allgemein und nur 53% vor Berufsunfähigkeit.

Zwar halten 77% der Befragten eine Pflegezusatzversicherung für sinnvoll, doch 61% sichern sich nicht zusätzlich ab, weil ihnen die Police nach eigenen Angaben zu teuer ist. Auch andere Gründe können dafür verantwortlich sein, dass keine Pflegezusatzversicherung abgeschlossen wird. So sind 58% davon überzeugt dass sie im Pflegefall von ihrem Partner oder von anderen Angehörigen gepflegt werden und 57% glauben, dass die Versicherung im Ernstfall sowieso nicht bezahlt.

Continentale-Vorstand Dr. Christoph Helmich glaubt nicht, dass die geringe Abschlussquote auf finanzielle Engpässe zurückzuführen ist. Er verweist darauf, dass bislang 10 Millionen Zahnzusatzversicherungen, aber nur 1,7 Millionen Pflegezusatzversicherungen abgeschlossen wurden. Für ihn ist das ein Zeichen dafür, dass sich die Menschen lieber in naher Zukunft die Zähne sanieren lassen möchten, als dass sie für die vielleicht fernere Zukunft einer Pflegebedürftigkeit vorsorgen.