Bausparen als sichere Geldanlage » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Finanzen > Bausparen als sichere Geldanlage

Das Vertrauen, dass Verbraucher dem Bausparen entgegen bringen, wächst wieder. Ende Juli erklärte der Verband der privaten Bausparkassen in Berlin, dass die Zahl der abgeschlossenen Bausparverträge innerhalb des ersten Halbjahres 2011 deutlich gestiegen ist.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum konnte in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres bei den Abschlüssen ein Plus von 5,4 Prozent erreicht werden. Dieses Wachstum entspricht rund einer Million Neuverträgen. Wie der Bausparkassen Vergleich zeigt, eignet sich das Bausparen nicht mehr nur für die langfristige Sicherung eines günstigen Baudarlehens. Es gewinnt ebenso als empfehlenswerte Sparanlage an Bedeutung.

Inzwischen ermöglichen die flexiblen Angebote den Kunden hohe Sparzinsen beim Vermögensaufbau. So bietet die Bausparkasse Mainz aktuell bis zu 4,00 Prozent Zinsen. Die Bausparkasse Mainz erzielt mit ihren drei Varianten bei dem Bausparvertrag aktuell immer wieder den Testsieg in Vergleichen. Durch das max flex Angebot ermöglicht sie ihren Kunden ein dynamisches Bausparen.

Kunden der Bausparkasse Mainz können bei der Gestaltung des Bausparvertrags aus drei verschiedenen Varianten wählen. Die günstige Baufinanzierung geht dabei mit einem garantierten Guthabenzins von 1,25 Prozent einher. Besonders hohe Zinsen winken bei der Geldanlage-Option. Inklusive individuellem Sparplan bietet diese bis zu 4,00 Prozent Zinsen. Ein günstiger Bausparvertrag ist somit eine gute und sichere Geldanlage.

Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!

Bausparen als sichere Geldanlage
Bitte Bewerten

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Stiftung Warentest warnt vor geschlossenen Immobilienfonds Bei geschlossenen Immobilienfonds sind die Anleger mit ihrem Kapital an einer großen Immobilie wie einem Einkaufszentrum oder einem Hotelkomplex beteiligt, doch diese Form der Geldanlage ist für Otto Normalverbraucher zu riskant, warnt die Stiftung Warentest. In einem aktuellen Test wurden 58 geschlossene Immobilienfonds von den Experten genauer unter die Lupe genommen - mit verheerendem Ergebnis: In der Vorprüfung fielen schon 36 von 58 Fonds durch, weil ihr Risiko von vorneherein viel zu groß ist. Übrig blieben 22 Fonds, die einer Detailprüfung unterzogen wurden. Dabei wurden zunächst die Ri...
Ökostrom-Tarif Enspire mit Geldanlage im Test Seit kurzem bieten die Stadtwerke Konstanz bundesweit einen neuen Ökostrom-Tarif an, der nicht nur Strom enthält, sondern auch noch vergünstigte Tourismusangebote und eine Geldanlage umfasst. Die Stiftung Warentest hat den Tarif namens "Enspire" einem Schnelltest unterzogen und kommt zu dem Fazit, dass dieser zwar nicht billig, aber ökologisch nicht zu beanstanden ist. Fakten zum Angebot: Zu einer jährlichen Grundgebühr von 110 Euro kommen die Verbrauchskosten in Höhe von 25 Cent pro Kilowattstunden. Von diesen werden 1,19 Cent in den Ausbau der erneuerbaren Energien investiert. Darum trägt d...
Keine neuen Schulden ab 2010 Seitens der Bundesregierung wurde jetzt die Zielsetzung formuliert, dass ab dem Jahr 2010 keine neuen Schulden mehr gemacht werden sollen. Bundesfinanzminister Peer Steinbrück nannte damit erstmals einen zeitlichen Rahmen für die Finanzplanung der nächsten Jahre. Die Prognose der Wirtschaftsinstitute wurde damit nicht erreicht, da diese bereits ab dem nächsten Jahr davon ausgehen, das ein ausgeglichener Haushalt möglich ist. Steinbrück hingegen wollte sich bezüglich eines ausgeglichenen Haushaltes nicht festlegen, da diese Prognose viel zu wage ist. Die weitere Entwicklung des Bundeshausha...
Urteil: Nachzahlung für 1-Euro-Jobber Laut einem aktuellen Urteil des Bundessozialgerichts vom 13. April 2011 können 1-Euro-Jobber von ihrer Hartz IV-Behörde eine Nachzahlung verlangen, wenn es sich bei dem Job nicht - wie vorgeschrieben - um zusätzliche Arbeit handelt und die Betroffenen gegen die Zuweisung des Jobs Widerspruch eingelegt und geklagt haben (Az.: B 14 AS 98/10). Darauf weist die Stiftung Warentest hin. 1-Euro-Jobs dürfen nur für Arbeiten angeboten werden, die ansonsten gar nicht oder zumindest nicht auf diese Weise oder zu diesem Zeitpunkt gemacht werden würde. Dem Bundesrechnungshof zufolge trifft dies auf etwa ...
Gravierende Mängel bei der Beratung zur Geldanlage Um die Bankkunden vor einer falschen Anlageberatung zu schützen, müssen die Banken seit drei Jahren ihren Kunden Beratungsprotokolle aushändigen und zu den besprochenen Produkten Informationsblätter ausgeben. Im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv untersuchte das Deutsche Institut für Servicequalität (DISQ) nun schon zum vierten Mal, ob diese Vorgaben inzwischen gut umgesetzt werden. Dazu wurde die Qualität der Beratungen von Filialbanken im Bereich Geldanlage genauer unter die Lupe genommen. Auch wenn die Banken insgesamt ein gutes Ergebnis für ihre Beratungen erzielt haben, deckte die Unter...
Von Nancy (Insgesamt 131 News)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *