Arbeitslosenzahl deutlich gesunken » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Sonstige News > Arbeitslosenzahl deutlich gesunken

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Mai offenbar entgegen den Erwartungen stark gesunken. Zwar ist ein Rückgang der Arbeitslosenzahl im Mai üblich, allerdings soll der Rückgang deutlich über dem für den Mai üblichen Rückgang liegen.

Die Zahlen schwanken derzeit zwischen 4,62 Millionen und 4,54 Millionen Arbeitslosen. Im April diesen Jahres waren noch 4,79 Millionen Menschen ohne Beschäftigung. In den letzten drei Jahren war die Zahl der Arbeitslosen im Schnitt um 160.000 gesunken.

Laut Reuters führen Experten diese Entwicklung unter anderem auf die Hartz-IV-Gesetze zurück. Die intensivere Betreuung von Arbeitslosen führe zu einer Entlastung. Die genauen Zahlen gibt die Bundesagentur für Arbeit am Vormittag bekannt, wir reichen diese dann nach.

Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!

Arbeitslosenzahl deutlich gesunken
Bitte Bewerten

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Kamera ab, Ton läuft – die Filmversicherungen sind die wahren Filmhelden Seit dem 15. Februar ist Berlin wieder die internationale Hauptstadt des Films. Noch bis zum 25. Februar zeigen sich die Stars und Sternchen auch bei eisigen Temperaturen auf dem roten Teppich der Berlinale. Die Schauspieler hoffen, dass ihr Film beim Publikum gut ankommt und jeder möchte gerne mit einem goldenen Bären nach Hause gehen. Die eigentlichen Stars sind auf dem roten Teppich und in den Kinosälen jedoch unsichtbar: Die Filmversicherungen, ohne die kein Drehbuch zu einem abendfüllenden Film wird. Streit gibt es immer Der amerikanische Ingenieur Edward A. Murphy prägte den Spruch: „A...
Müntefering soll zu Harry Potter in die Zauberschule Arbeitsminister Müntefering (SPD) wirbt seit einigen Wochen für die Einführung von Mindestlöhnen, dies allerdings mit teilweise fragwürdigen Argumenten. Unions-Fraktionschef Volker Kauder (CDU) bringt das nun auf die Palme und empfiehlt dem Vizekanzler, er solle in Harry Potters Zauberschule gehen, da er immer wieder das "Zauberwort" Mindestlohn benutzt, dass sagte Kauder heute gegenüber der Frankfurter Rundschau. Nach Ansicht von Kauder, ist es unmöglich, wie Müntefering die Anhebung der Regelsätze für Hartz-IV-Empfänger mit der Einführung eines allgemeinen Mindestlohns zu verknüpfen will. W...
Alkoholkonsum bei jugendlichen übermäßig hoch In Sachen-Anhalt landen immer mehr Jugendliche nach dem übertriebenen Konsum von Alkohol im Krankenhaus. Im Jahr 2005 mussten aus diesem Grunde 552 junge Menschen im Alter von 15 – 20 stationär im Krankenhaus behandelt werden. Der Anstieg der Zahl an Jungendlichen, die aufgrund dieser Symptome in die Kliniken eingeliefert werden ist damit dramatisch angestiegen. Im Vergleich zum Jahr 2000 liegt der Anstieg bei fast unglaublichen 80 %. Dies geht aus einem Bericht der Techniker Krankenkasse (TK) hervor. Auch werden die Jugendlichen, die mit dem Trinken anfangen immer jünger. 2005 waren 93 Kin...
Feinstaub-Verordnung: Fahrverbot für Stinker? Ab heute tritt die neue Feinstaub-Verordnung in Kraft, aber noch dürfen alle mit ihren Autos fahren, da keine bis jetzt keine Stadt die sogenannten Umweltzonen ausgewiesen hat, sprich es gibt bis dato noch kein Fahrverbot. Allerdings sollten Autofahrer sich trotzdem mit dem Thema Fahrverbot beschäftigen. Die Verordnung zur Kennzeichnung emissionsarmer Fahrzeuge, wie es offiziell heißt, sieht vor Dieselfahrzeuge ohne Partikelfilter (Rußpartikelfilter) und Benziner ohne Katalysator aus Innenstädten auszusperren, sofern diese sogenannte Umweltzonen ausweisen. Die ersten Umweltzonen sollen bereit...
Die Arbeitslosenversicherung wird 80 Die Angst vor der Arbeitslosigkeit gehört zu den größten Sorgen der Deutschen. Verbunden mit dem Verlust des Arbeitsplatzes sind in der Regel finanzielle Schwierigkeiten die sogar zum finanziellen Notstand führen können. Die Sorge vor der Arbeitslosigkeit ist zudem keine neue Angst der Deutschen. Bereits Ende 19. Jahrhunderts hatten die Menschen Angst vor der fehlenden Einnahmequelle. Was es damals noch nicht gab, war eine Absicherung für den Fall der Fälle. Erst 1927 wurde eine Regelung eingeführt, die Menschen vor dem Ruin durch Arbeitslosigkeit schützen sollte. Damit wird die Arbeitslosen...
Von Jannina (Insgesamt 20 News)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *