DBV-Winterthur: Autoversicherung mit 24 Monaten Neuwertentschädigung » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > KFZ Versicherung > DBV-Winterthur: Autoversicherung mit 24 Monaten Neuwertentschädigung

Mit integrierten Schutzbriefen, verbessertem Schutz bei Auslandsschäden, Rabattretter, Verzicht auf grobe Fahrlässigkeit und erweiterte Wildschadenklauseln versuchen Versicherer ihre Kfz-Policen zu differenzieren und aufzuwerten. Die DBV-Winterthur geht darüber jetzt sogar noch hinaus und gewährt 24 Monate lang eine Entschädigung in Höhe des Neuwertes.

Bisher boten bereits einige Versicherer Neuwertentschädigungen auf den Neupreis bei Wagen an, die bis zu einem Jahr alt sind. Die DBV-Winterthur Versicherungen setzen hier noch einen drauf und gewähren ab 1. Juni bei der Produktlinie Auto-Komfort im Totalschadenfall eine Neuwertentschädigung in den ersten 24 Monaten. Wie sich dies auswirken kann, zeigt folgendes Beispiel. Ein Vectra Caravan mit 103 kW hat nach 18 Monaten einen Wiederbeschaffungswert von etwa 18.500 Euro. Der aktuelle Neuwert beträgt dagegen 26.950 Euro. Der Auto-Komfort-Kunde bekommt bei einem Totalschaden 8.450 Euro mehr an Entschädigung.

„Mit dieser zusätzlichen Produkteigenschaft sind wir gut für den heißen Herbst im Kfz-Geschäft gerüstet, denn für 70 Prozent der deutschen Autofahrer ist nicht der Preis, sondern Leistung und Service das Entscheidende. Das haben wir zusammen mit TNS-Infratest ermittelt“, so Thomas Leicht, Vorstand Schadenversicherung der DBV-Winterthur.

Kontakt:
DBV-Winterthur
Unternehmenskommunikation
Dr. Mathias Oldhaver
Telefon (+49) 0611/363 2593
Fax (+49) 0611/363 4161
presse@dbv-winterthur.de
Pressemappe: http://www.presseportal.de/story.htx?nr=829444&firmaid=11912

Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!

DBV-Winterthur: Autoversicherung mit 24 Monaten Neuwertentschädigung
Bitte Bewerten

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Regulierungsverhalten beeinflusst Schmerzensgeldhöhe Nach einem Urteil des Oberlandesgerichts Schleswig-Holstein muss bei der Bemessung der Höhe des Schmerzensgeldes nach einem Autounfall auch das Regulierungs- und Prozessverhalten der Versicherung berücksichtigt werden (Az.: 7 U 76/07). Im konkreten Fall wurde eine Arzthelferin bei einem Unfall mit einem Lastwagen schwer verletzt und litt seitdem an schweren psychischen Störungen. Sowohl die Schuld des LKW-Fahrers als auch die volle Haftung seiner Versicherung standen zweifelsfrei fest. Die Frau verlangte Schmerzensgeld in Höhe von 30.000 Euro, erhielt von der gegnerischen Versicherung aber nu...
Schwerer Schlag gegen Versicherungen Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) feiert einen ersten Erfolg gegen die als gesetzeswidrig eingestuften Rückkaufwerte bei Lebensversicherungen. Das Handelsgericht Wien hat sich der VKI-Ansicht angeschlossen und die Bedingungen der Uniqa und der Ästerreichischen Beamtenversicherung (ÄBV) als nicht korrekt eingestuft. Das Gericht ist der Ansicht, dass die Klauseln beider Versicherungen gegen das Transparenzgebot des Konsumentenschutzgesetzes verstiessen. In dem Streit geht es um die hohen Provisionen für Verkäufer von Lebensversicherungen. Steigen Kunden vorzeitig aus dem Vertrag aus, ...
Allianz 24 Autoversicherung Allianz 24, der neue Geschäftszweig eCommerce und Direktgeschäft der Allianz, hat ihre Wachstumsziele in der ersten Hälfte 2007 erreicht. Seit ihrer Gründung im Jahr 2005 konnte Allianz 24 den Kundenstamm allein im zweiten Umsatzjahr verzehnfachen und schloss bereits 60.000 Verträge im Bereich Kfz -Versicherungen ab. Allianz 24 war damit einer der am stärksten wachsenden Wettbewerber am Markt. Markus Rehle, Vorstand der Vereinte Spezial AG, des Risikoträgers für die Direktmarke Allianz 24, erklärt: ‚"Allianz 24 haben wir für den so genannten hybriden Kunden entwickelt. Der moderne Kunde, ...
Winterreifen: Winterreifenpflicht im Urlaub Eine immer wieder neu gestellte Frage ist die Frage, ob in Deutschland eine Winterreifenpflicht besteht oder nicht und wie es mit dem Versicherungsschutz beim fahren ohne Winterreifen im Winter aussieht, die Antwort finden Sie in diesem gutem Artikel zur Winterreifenpflicht gut beschrieben. Wie verhält sich das nun aber mit der Pflicht von Winterreifen wenn man mit dem Auto im Winter in Urlaub in andere Länder fährt? Auch hier gibt es leider keine klare Regelung, auf bestimmten Strecken sind Winterreifen aber zwingend einzusetzen. So sind z.B. in Ästerreich und der Schweiz Winterreifen nic...
Diebstahl bei offener Haustür Wenn ein Haubesitzer sein Haustür offen stehen lässt und ein Dieb den Fahrzeugschlüssel aus der Wohnung klaut und im Anschluss direkt das ganze Fahrzeug, so sollte man meinen, dass dies auf jedem Fall grobe Fahrlässigkeit von Besitzer ist. Dies ist aber nicht in jedem Fall so. Dies hat ein Urteil vor dem Oberlandesgericht in Karlsruhe ergeben. In dem verhandelten Fall hatte eine Frau im Urlaub am Plattensee in Ungarn ihren Fahrzeugschlüssel auf den Wohnzimmertisch gelegt und später die Tür zum Lüften etwa eine Stunde lang geöffnet. Während die Frau in dieser Zeit einige Dinge in Der Wohnung ...
Von Jannina (Insgesamt 20 News)
Kommentar für “DBV-Winterthur: Autoversicherung mit 24 Monaten Neuwertentschädigung
  1. Carsten

    Zwei Herzen schlagen in meiner Brust: Als Verbraucher begrüße ich – natürlich – die Fristverlängerung bei der Neuwertentschädigung. Zumindest vor der ersten Vertragsverlängerung erhalte ich so mehr für mein Geld. Denn viele Versicherer begrenzen diese Entschädigungsvariante auf sechs Monate.

    Als Stabsmitarbeiter Schaden bei einem großen Wettbewerber der DBV muss ich das Ganze natürlich differenzierter sehen. Und ich denke, die dortigen Schadenkollegen tun es genauso.

    Es ist noch gar nicht lange her, da boten zahlreiche Versicherer eine Neuwertentschädigung binnen eines oder gar zweier Jahre an. Insbesondere bei der letzten Variante, die nun fröhliche Urständ feiert, gab’s einen deutlichen Nebeneffekt, der die Frist schließlich auf das heutige Maß herunter drängte: Die zwei Jahren fallen auf das Ende bzw. in die zweite Hälfte der üblichen Leasing- und Finanzierungszeiträume. So machten sich viele der ‚Zweijährigen‘ kurz vor Fristablauf auf den Weg in den Osten, zierten den Grund von Baggerseen oder – die Spielart für ganz Rabiate – wurden ein Raub der Flammen. Und das nur, weil die mit dem Leasinggeber vereinbarte Gesamtfahrleistung deutlich überschritten war, die Parkplatzbeulensammlung bei der Rückgabe sehr teuer geworden wäre, oder gelegentlich auch nur, weil die Neupreisentschädigung ein angenehmes Zubrot war.

    Die Bearbeitung solcher Schäden war sehr aufwändig, nicht selten kamen auch redliche Kunden in die Mühlen der Ermittlungen.

    Es ist schön, wenn Vertragsabteilungen ein (altes) Marketingargument neu entdecken. Auf den Deckungsbeitrag, den eine solche Erweiterung letztlich produziert, darf man jedoch gespannt sein. Den potentiellen Kunden kann man nur raten schnell zuzugreifen, denn wenn es wie schon einmal läuft, hat das Produkt eine eher begrenzte Lebenserwartung. Falls Vernunftargumente auf dem im Moment sehr angespannten Kfz-Versicherungsmarkt noch greifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *