Sozialversicherung durch Rente mit immensen Verlust » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Krankenversicherung > Sozialversicherung durch Rente mit immensen Verlust

Wie das Statistische Bundesamt heute in Wiesbaden mitteilte, hat die gesetzliche Sozialversicherung im vergangenen Jahr ein Minus in Höhe von 3,3 Milliarden Euro erwirtschaftet. Im Jahr davor gab es noch ein Überschuss von 2,1 Milliarden Euro. Ausgaben für die Sozialversicherung lagen 2005 Angaben bei 469 Milliarden Euro und erhöhten sich somit um 0,6 Prozent. Die Einnahmen gingen allerdings um 0,5 Prozent auf 465,7 Milliarden Euro zurück, woraus sich ein Defizit von 3,3 Milliarden ergibt.

Als einziger Part in der Sozialversicherung ging die gesetzliche Krankenversicherung mit einem Plus von 1,5 Milliarden Euro Überschuss raus. Im Gegensatz zu 2004 aber immer noch ein schlechtes Ergebnis, denn in 2004 lag der Überschuss bei rund vier Milliarden Euro. Die gesetzliche Krankenversicherung machten den Verlus vor allem für Ausgaben bei Arznei-, Verband- und Hilfsmittel z.B. durch sinkendene Herstellerrabatte.

Die Experten begründeten den Rückgang der Einnahmen allgemein mit der hohen Arbeitslosigkeit und der stagnierenden Lohnentwicklung in Deutschland.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

AOK und Techniker Krankenkasse heben Beitragsätze nicht Die AOK und die Techniker Krankenkasse (TKK) in Sachsen-Anhalt gehen mit gleichbleibenden Beitragssätzen ins neue Jahr. Die AOK hält ihre 13,5 Prozent, die TKk bei bei 12,8 Prozent. Das teilten die Krankenkassen am Mittwoch in Magdeburg mit. Sowohl die AOK als auch die TK forderten allerdings nachhaltige Reformen im Gesundheitssystem für das Jahr 2006. Die AOK Sachsen-Anhalt hat derzeit rund 900 000, die TKk rund 96 000 Versicherte.
Rente mit 67 doch noch nicht durch? Bei den beiden großen deutschen Parteien CDU und SPD scheinen die Zweifel an der Rente mit 67 immer größer zu werden. Einem Bericht des Spiegels kann man jetzt entnehmen, dass diese Zweifel sogar dazu führen könnten, dass die Rente mit 67 gar nicht eingeführt wird. Dies ist durchaus noch möglich, da es in dem vor kurzem verabschiedeten Gesetz eine Ausstiegsklause für das Jahr 2010 gibt. Die Klausel besagt, dass im Jahre 2010 seitens der Bundesregierung geprüft werden muss, ob die Entwicklung der Arbeitsmarklage und die soziale älterer Arbeitnehmer sowie die wirtschaftliche Situation es zulasse...
Gewerbliche Gebäudeversicherung wichtig für Unternehmer Nicht nur Privathäuser und Wohnungen brauchen einen umfassenden Versicherungsschutz, auch Gewerbeimmobilien sollten ausreichend versichert werden. Schließlich können Schäden durch Feuer, Sturm oder starken Regen hier nicht nur bestehende Werte zerstören – vielmehr kann der Schaden durch nachfolgende Produktionsausfälle noch weitaus größere Dimensionen annehmen. Wenn Maschinen nicht mehr brauchbar sind oder sogar die gesamte Immobilie nicht mehr nutzbar ist, dann kann das herbe Umsatzverluste bedeuten: Ein Produktionsbetrieb kann keine Waren mehr herstellen, ein Einzelhandelsgeschäft nichts me...
Reiserücktrittsversicherung Eine Reiserücktrittsversicherung tritt nicht ein, um einem Urlauber die Stornokosten zu erstatten, weil diesem besondere Gefahren seines Reiseziels nicht bekannt waren. Dies wird durch ein Gerichtsurteil aus dem Jahre 2006 belegt. Der Kläger buchte im Februar 2006 eine Reise nach Mauritius für sich und seine Familie. Er schloss direkt eine Reiserücktrittsversicherung mit ab. Aus der Presse erfuhr er im Anschluss, dass auf Mauritus das Chikunguya-Virus grassiert, welches durch Mücken übertragen wird. Er stornierte die Reise umgehend und wollte die Stornoksoten vom Beklagten erstattet bekommen...
27 Millionen Versicherungsnehmer sind zum Wechsel bereit Das Marktforschungsinstitut Psyconomics AG hat eine Studie erstellt, aus der hervorgeht, dass knapp 42 Prozent der Deutschen Versicherungsnehmer derzeit über einen Wechsel einer privaten Versicherung nachdenken, bzw. eine neue abschließen wollen. Das Hauptaugenmerk liegt dabei im Bereich der KFZ-Versicherung, die ohnehin zu den Versicherungen gehört, die am häufigsten gewechselt werden. In diesem Bereich gibt es aktuell 10 Millionen wechselwillige, was für die Versicherungsbranche ein großes Potential darstellt. Im Schaden, Unfall und Haftpflichtbereich liegt die Zahl immerhin noch bei 8,5 Mi...
Von Jannina (Insgesamt 20 News)