Diskussion über Arbeitgeberanteil zur Krankenversicherung » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Krankenversicherung > Diskussion über Arbeitgeberanteil zur Krankenversicherung

In Union und SPD gibt es scheinbar Überlegungen, den Arbeitgeberbeitrag für die Krankenversicherung anstatt prozentual in eine feste Pauschale umzuwandeln. Das Bundesgesundheitsministerium trat am Sonntag einem Bericht entgegen, wonach der Beitrag auf die gesamte Lohnsumme erhoben und in eine Pauschale umgewandelt werden könnte. CDU-Generalsekretär Ronald Pofalla unterstrich, in der Koalition gebe es bislang noch keine einzige verbindliche Festlegung diesbezüglich.

Horst Seehofer warnte vor zusätzlichen Belastungen für die Bürger. Die Geduld der Bürger sei am Ende, sagte der Agrarminister in einem Interview. ‚"Sie werden keine weiteren Belastungen mehr hinnehmen ohne grundlegende Strukturreformen." Seehofer forderte währenddessen eine freie Wahl zwischen gesetzlichen und privaten Krankenkassen.

Bei den Gesundheitsexperten von Union und SPD gibt es nach Angaben des Wirtschaftsprofessors Lorenz Jarass ‚"reges Interesse" an einer Umgestaltung der Arbeitgeberbeiträge. Jarass schlägt vor, den Arbeitgeberbeitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung von heute rund 6,7 Prozent durch eine Gesundheitsabgabe auf alle Löhne und Gehälter zu ersetzen. Das würde unter anderem bedeuten, die Beitragsbemessungsgrenze von derzeit 3562,50 Euro aufzuheben. Die Abgabe soll für alle Beschäftigten von Privatunternehmen und öffentlicher Hand inklusive der Beamten gelten. (Welt)

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Map-Report 2012: Die Testsieger aus dem PKV Vergleich Im aktuellen Map-Report 2012 haben die Debeka, der Deutsche Ring, sowie die Versicherungen R+V, Alte Oldenburger und DKV überzeugen können. Auch die Signal Krankenversicherung erzielte in dem aktuellen PKV Test höchste Bewertungsnoten. Alle genannten Versicherer wurden in dem Map-Report 2012 mit der Bewertungsnote „mmm“ ausgezeichnet und sicherten sich damit die beste Bewertung. Die Stiftung Warentest hat bereits Tage vor der Veröffentlichung des Map-Reports einen entsprechenden Vergleich der privaten Krankenversicherungen durchgeführt. Diese Art von PKV-Rating wurde von dem Map-Report berei...
Erste Krankenkassen-Zusatzbeiträge für Juli erwartet Medienberichten zufolge ist bei einigen gesetzlichen Krankenversicherungen mittelfristig mit einem Zusatzbeitrag zu rechnen, so dass 4,5 Millionen Kassenpatienten in 16 Krankenkassen mit höheren Beiträgen rechnen müssen. Der Präsident des Bundesversicherungsamts, Josef Hecken, erwartet laut der Tageszeitung "Die Welt" zum 1. Juli diesen Jahres die ersten Zusatzbeiträge. Hecken nannte keine konkreten Versicherungen, aber die großen Versicherungsunternehmen äußerten sich dahingehend, dass sie in diesem Jahr keine Zusatzbeiträge erheben wollen. Sowohl Herbert Rebscher, Chef der DAK, als auch No...
Gesundheitsreform: Krankenversicherung bald für alle Pflicht. Lange wurde zwischen den beiden Regierungsparteien Union und SPD über die Gesundheitsreform gestritten. Jetzt wurden in einer 13-stündigen Marathonsitzung viele Streitpunkte ausgeräumt. In einem wesentlichen Punkt konnte sich die SPD durchsetzen. Der seitens der Sozialdemokraten schon lange gehegte Wunsch nach der Pflicht zur Krankenversicherung für jeden Bundesbürger soll in der neuen Gesundheitsreform verankert werden. Die konkrete Umsetzung ist allerdings zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar. Ebenso steht noch nicht fest, wie kontrolliert werden soll, ob alle versichert sind und von wem die V...
Test: In Akutfällen keine Benachteiligung von Kassenpatienten Immer wieder ist zu hören, dass Privatpatienten schneller einen Behandlungstermin bekommen als gesetzlich Krankenversicherte. Die Stiftung Warentest wollte wissen, ob dies tatsächlich stimmt und zwar in Fällen, in denen akute Probleme mit sofortigem Behandlungsbedarf bestehen. Hierfür haben die Experten in 60 Facharztpraxen im gesamten Bundesgebiet Testanrufe durchgeführt. Bei den getesteten Facharztpraxen handelte es sich um 30 Orthopäden und 30 Gynäkologen in 10 Städten. Die geschulten Tester riefen in jeder Praxis zweimal an und sollten verschiedene akute Beschwerden und Symptome schildern...
Private Krankenversicherung für alle ? Im immer noch anhaltenden Streit um die Rolle der PKV, der Privaten Krankenversicherung in der Gesundheitsreform hat der Verband der PKV jetzt überraschend angeboten, allen freiwillig gesetzlich Versicherten einen Basisschutz anzubieten. Das Gesundheitsministerium begrüßte den Vorschlag. Privatversicherungen könnten dabei nach dem Vorbild der gesetzlichen Kassen eine Art Basisschutz anbieten. "Das ist ein großer Schritt für die Branche", sagte er in einem Hörfunkinterview. Dies könne die gesetzlichen Kassen deutlich entlasten, sagte Leienbach. Eine Äffnung der Privatversicherungen für alle M...
Von Jannina (Insgesamt 20 News)