Bauleistungsversicherung » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Versicherungen > Bauleistungsversicherung

Zu den wichtigsten Versicherungen für Bauherren und Immobilienkäufer gehört laut Verband der Privaten Bauherren (VPB) auf jeden Fall die Bauleistungsversicherung, die während dem Bau bzw. Erwerb eines Gebäudes vor unvorhersehbaren Schäden am Bauwerk schützt und mit einer ‚"Vollkaskoversicherung für den Bau" zu vergleichen ist. Früher unter dem Namen Bauwesenversicherung bekannt, tritt ihr Versicherungsschutz nicht nur bei Beschädigungen durch ungewöhnliche Witterungsverhältnisse oder Naturereignisse (z.B. Sturm, Überschwemmung), sondern auch bei durch Vandalismus hervorgerufene Sachschäden oder bei Diebstahl bereits installierter Gegenstände während der Bauzeit in Kraft.

Zu beachten ist, dass diese Schäden trotz ausreichender Sicherheitsmaßnahmen aufgetreten sein müssen und deshalb nicht vorhersehbar waren. Hierzu gehören außer den oben genannten auch Schäden durch außergewöhnliche Material- oder Konstruktionsfehler oder unbekannte Eigenschaften des Baugrunds. Reine Leistungs- oder Ausführungsmängel sowie Schäden durch orts- und saisonübliche Witterungseinflüsse sind nicht im Versicherungsschutz enthalten.

Tritt der Versicherungsschutz in Kraft, so werden sämtliche Kosten zur Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes, inklusive Erstellung eines Schadensgutachtens, Aufräumarbeiten und Eigenleistungen des Bauherren erstattet. Schäden an hierzu notwendigen Geräten wie z.B. Werkzeugen oder Gerüsten sind nicht Bestandteil der Erstattung.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Fetterhitzung bedarf besonderer Aufmerksamkeit Auch aus versicherungsrechtlichen Gründen ist eine erhöhte Aufmerksamkeit in der Küche besonders wichtig. So hat das Landgericht Karlsruhe entschieden, dass der Versicherungsschutz der Hausratversicherung verfällt, wenn man sich bei der Fetterhitzung in einem offenen Behältnis von dem Kochgerät entfernt und/oder abgelenkt ist, so dass man dem Erhitzungsvorgang nicht die volle Aufmerksamkeit schenken kann. Im kürzlich verhandelten Fall hatte ein Mann in einem Topf Fett erhitzt, um damit Pommes Frites zuzubereiten. Obwohl der Mann sich bei offener Küchentür nur wenige Meter von der Kochstelle e...
Gebäudeversicherung Test & Vergleich Für immer mehr Menschen ist das Eigenheim eine Absicherung für das Alter. Doch Naturgefahren oder die Risiken des Alltages können die geliebten vier Wände binnen weniger Minuten stark beschädigen oder gänzlich zerstören. Um sich vor diesen Risiken langfristig schützen zu können, ist der Anschluss einer Gebäudeversicherung für Hausbesitzer empfehlenswert. Schnell können Naturgewalten oder Brände Schäden an einem Haus entstehen lassen, deren Beseitigung mit mehreren Tausend Euro einhergeht. Besteht eine Gebäudeversicherung, werden diese Kosten durch den Versicherer übernommen. Durch den Abschl...
Wichtige Versicherungen für Häuslebauer Die Arbeitsgemeinschaft für Bau- und Immobilienrecht (ARGE Baurecht) im Deutschen Anwaltverein in Berlin weist darauf hin, dass Häuslebauer nicht vergessen dürfen, ihren Hausbau durch notwendige Versicherungen abzusichern. Ein Muss für alle Bauherren sei die Bauherrenhaftpflichtversicherung, mit der man sich gegen Schäden versicherte, die andere Personen auf der Baustelle erleiden. Wer viele der Arbeiten in Eigenregie und mit der Hilfe von Freunden und Verwandten durchführt, schützt sich am besten zusätzlich mit einer Bauhelferversicherung. Auch die Bauleistungs- oder Bauwesenversicherung, ...
Verdeckte Aktienrisiken bei Versicherungen weiterhin erlaubt Obwohl im Zuge der Finanzkrise immer wieder Forderungen laut geworden sind, dass der Finanzmarkt strenger reguliert werden solle, sollen Versicherungen auch weiterhin die Risiken aus Aktiengeschäften, die sie betreiben, teilweise verschleiern dürfen. Medienberichten zufolge will das internationale Bilanzgremium IASB die Erlaubnis zur teilweisen Auslagerung der Aktiengeschäfte aus der Ergebnisrechnung der Versicherer geben. Das bedeutet, dass die Versicherer auch bei ihrer aktuell relativ niedrigen Aktienquote (< 10%) hieraus resultierende Verluste nicht komplett in den Quartalsbilanzen aus...
Sozialbeiträge sollen sinken Zeitungsberichten zu Folge soll in der großen Koalition im Herbst darüber entschieden werden, mit mittelfristig die Sozialbeiträge gesenkt werden sollen. Die Grundsätzliche Entscheidung, dass Beiträge zur Sozialversicherung gesenkt werden sollen, soll bereits gefallen sein. So könnten im Wahljahr 2009 die Beiträge zur Rentenversicherung im 0,3 Prozentpunkte fallen, die für die Arbeitslosenversicherung um ebenfalls 0,3 Prozent und die für die Krankenversicherung um 0,5 Prozent. Eine solche Senkung würde für die Arbeitnehmer in Deutschland eine Entlastung von ca. acht Milliarden Euro bedeuten. ...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)