Heilpraktikerversicherung: Test und Vergleich ist wichtig » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Versicherungen > Heilpraktikerversicherung: Test und Vergleich ist wichtig

Heilpraktikerversicherungen zählen heute zu den beliebtesten Krankenzusatzversicherungen in Deutschland. Vor dem Vertragsabschluss mit einem Anbieter sollte jedoch ein Vergleich durchgeführt werden.

Da die Heilpraktikerversicherung mittlerweile von einer Vielzahl von privatrechtlich-organisierten Versicherungsgesellschaften angeboten wird, sind die Leistungs- und Preisunterschiede der Tarife enorm. Unterschiede auf Leistungsebene fallen vielen Verbrauchern  oft erst im Versicherungsfall auf. Um zu hohe Kosten zu vermeiden, sollte vor Vertragsabschluss ein Vergleich durchgeführt werden.

Der Vergleich der Heilpraktikerversicherungen zeigt die Unterschiede zwischen den Tarifangeboten der Versicherer und geht auf Differenzen auf Leistungs- und Beitragsebene ein. Die Auswahl eines geeigneten Versicherungsangebotes sollte nicht ausschließlich unter Berücksichtigung der Beitragshöhe erfolgen. Vor allem bei sehr günstigen Angeboten zeigen sich oft Defizite bei den Leistungen, die den Versicherten im Versicherungsfall teuer zu stehen kommen können.

Bei Vergleichen und Tests der Heilpraktikerversicherungen muss zwingend auf verschiedene Merkmale eingegangen werden. Neben den versicherten Abrechnungsverfahren sind für die individuelle Entscheidung die angebotenen Erstattungssätze und die im Tarif eingeschlossen Abrechnungsverfahren relevant.

Eine Heilpraktikerversicherung lohnt sich oft vor allem für Kassenpatienten. Die Gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten, die im Zuge von Heilpraktikerbehandlungen entstehen, nicht mehr, sodass die Patienten diese selbst begleichen müssen. Durch eine Heilpraktikerversicherung kann dieser Kostenfalle vorgebeugt werden.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Höhere Kassenzuschüsse durch Vorsorgeuntersuchungen Wer gesetzlich krankenversichert ist und in diesem Jahr noch nicht zur Vorsorge-Untersuchung beim Zahnarzt war, sollte dies unbedingt noch nachholen, denn sonst können die Kassenzuschüsse bei einem nötigen Zahnersatz im nächsten Jahr geringer ausfallen. Gesetzlich Krankenversicherte erhalten für Zahnersatz üblicherweise einen Kassenzuschuss von 50% des so genannten "befundorientierten Festbetrages". Dieser Zuschuss erhöht sich, wenn der Versicherte nachweisen kann, dass er regelmäßige Vorsorge-Untersuchungen hat durchführen lassen. Diese Zahnarztbesuche werden in einem Bonusheft (oder aber in...
Wechsel der Kfz-Versicherung nach dem 30. November Wer seine Kfz-Versicherung wechseln möchte, muss seine alte Versicherung in der Regel bis zum 30. November gekündigt haben, da bei den meisten Versicherungen nur zum Ende des Kalenderjahres ein Wechsel möglich ist. Um sicher zu gehen, dass die schriftliche Kündigung das Versicherungsunternehmen rechtzeitig erreicht, sollte die Kündigung frühzeitig und vor allem per Einschreiben mit Rückschein versendet werden. Ein Wechsel der Kfz-Versicherung nach dem 30. November ist in einigen Ausnahmefällen möglich. Zum einen dann, wenn sich der Vertrag nicht zum 1. Januar, sondern zu einem anderen Monat ve...
Falsche Beratungen bei Senioren Immer häufiger bemerken Erben bei der Durchsicht des Nachlasses, dass ihre verstorbenen älteren Verwandten hinsichtlich ihrer Versicherungen offenbar falschen Beratungen erlegen sind. So entdeckten z.B. die Erben einer 89-jährigen Frau, dass sie erst kurz vor ihrem Tod noch eine Kapitallebensversicherung mit 14-jähriger Laufzeit und einer Einmalzahlung von 100.000 Euro abgeschlossen hatte. Der mit diesem Fall betraute Anwalt ist sich sicher, dass es hier offensichtlich nur um die Vermittlungsprovision und nicht um eine sachliche und für die ältere Dame sinnvolle Beratung ging. Auch mehrere Ba...
Welche Versicherung zahlt bei Vuvuzela-Hörschäden? Einer Studie des Hörgeräteherstellers Phonak aus Fellbach-Oeffingen zufolge kann die südafrikanische WM-Trompete Vuvuzela mit ihrem Schallpegel von bis zu 138 dB (A) bleibende Hörschäden verursachen. Dazu gehören akutes Hörversagen aber auch irreparable Schäden wie Tinnitus. Wer durch den Lärm einer Vuvuzela Hörschäden erleidet, ist durch die private Unfallversicherung abgesichert. Versicherungsberater Rüdiger Falken aus Hamburg bestätigt, dass ein Hörschaden durch Schallwellen "in vollem Umfang unter den Unfallbegriff" fällt und die Versicherungsbedingungen hierfür in der Regel keinen Aussch...
Versicherungen verweigern Zahlung für tote Soldaten Medienberichten zufolge musste der Bund schon in 21 Fällen getöteter deutschen Soldaten einspringen, weil sich die Versicherungen weigerten, zu zahlen. Sie berufen sich auf die so genannte Kriegsklausel. Diese Klausel schließt bei Schäden, die unmittelbar oder mittelbar durch Kriegs- oder Bürgerkriegsereignisse verursacht werden, Zahlungen aus. Das Bundesverteidigungsministerium bestätigte laut "Welt" einen Bericht der "Sächsischen Zeitung", nach dem der Bund in diesen Fällen die Zahlungen übernommen hat. Gegenüber der "Bild"-Zeitung erklärte der Wehrbeauftragte des Bundes, Reinhold Robbe, da...
Von Nancy (Insgesamt 131 News)