Kein Versicherungsschutz ohne Rauchmelder ? » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Hausratversicherung > Kein Versicherungsschutz ohne Rauchmelder ?

In vielen Bundesländern sind Rauchmelder bereits Pflicht, so führte Rheinland-Pfalz in 2003 als erstes Bundesland eine Rauchmelder-Pflicht für alle Neubauten mit Wohnnutzung ein. Später folgten dann das Saarland, Schleswig-Holstein, Hessen und Hamburg. Auch Nordrhein-Westfalen als größtes deutsches Bundesland will sich nun der Rauchmelderpflicht anschließen.

Wer neu baut und die Pflicht nicht beachtet riskiert seinen Versicherungsschutz. Einiger Anbieter von Hausratversicherungen versuchen mit sogenannten Rauchmelder-Rabatten, die Kunden zum Einbau von Rauchmeldern zu bewegen und mehr für die eigene Sicherheit zu tun und damit gleichzeitig das Risiko der Versicherung zu verringern.

In den neueren Bedingungen zur Hausrat- und Wohngebäudeversicherung findet sich unter dem Punkt „Sicherheitsvorschriften“ folgendes: „Der Versicherungsnehmer hat alle gesetzlichen, behördlichen oder vereinbarten Sicherheitsvorschriften zu beachten.“, wozu auch die Rauchmelderpflicht gehört. Der Versicherer kann in einem Falle des Falles unter Umständen die Zahlung verweigern, wenn ein Brand ohne Rauchmelder den Schaden vergrößert hat.

Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!

Kein Versicherungsschutz ohne Rauchmelder ?
Bitte Bewerten

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Strikte Regeln für die Nutzung von Geninformationen In Deutschland dürfen Gentests zukünftig nur innerhalb enger Grenzen eingesetzt werden, so besagt es der vom Kabinett gebilligte Gesetzentwurf. So dürfen genetische Untersuchungen grundsätzlich nur mit der Einwilligung der betroffenen Person vorgenommen werden. Wer diese nicht einholt und z.B. heimlich einen Vaterschaftstest durchführen lässt, begeht damit eine Ordnungswidrigkeit. Grundsätzlich verboten sind demnach auch genetische Untersuchungen auf Verlangen des Arbeitgebers. Daten, die im Rahmen einer anderen genetischen Untersuchung erfasst wurden, darf der Arbeitgeber weder erfragen noch...
Versicherung für den Motorroller Wer sich eine Mofa oder einen Motorroller zulegt, der muss für das neue Gefährt auch eine Versicherung abschließen. Versicherungen für Motorroller oder Mofa sind recht günstig und liegen pro Jahr bei unter 100 Euro. Auch wenn eine Versicherung für ein solches Fahrzeug günstig ist, sollte man trotzdem die Preise vergleichen. Die Unterschiede können hier bei über 100 % liegen. Motorroller werden häufig von jungen Menschen gefahren, für die auch schon kleine Beträge als Ersparnis eine große Erleichterung im Geldbeutel bedeuten können. Damit kann schon die eine oder andere Tankfüllung gespart we...
Deutsche wissen wenig über Versicherungen Obwohl die Deutschen mehrere Millionen Versicherungen abgeschlossen haben, scheinen sie von der Thematik selbst wenig Ahnung zu haben. In Schulnoten ausgedrückt würden die Deutschen in Versicherungswissen die Note 3,5 erhalten. Das ergab eine aktuelle Studie des Insituts für Management- und Wirtschaftsforschung, die im Auftrag der Hannoverschen Leben durchgeführt wurde. An der Studie nahmen über 1.000 Teilnehmer zwischen 18 und 60 Jahren teil, die über ihr Wissen zum Thema Versicherungen befragt wurden. Wie das Handelsblatt berichtet, ergab die Studie, dass nur jeder zweite Deutsche "rudiment...
Streit in der Union um Anrechnungen bei ALG II Einige Unionspolitiker sprechen sich nun doch gegen weitere Kürzungen beim ALG II aus und wollten bestimmte Maßnahmen zur Altersvorsorge, die von ALG II-Empfängern getroffen wurden, nicht mehr auf das ALG II anrechnen. Der Mainzer CDU-Parteichef Baldauf nennt hierbei sowohl Lebensversicherungen, Immobilien aber auch andere Rückstellungen, die der Altersvorsorge dienen sollen. Die verschiedenen Alternativen zur Altersvorsorge müssten gleichwertig behandelt werden und nicht nur der Riester-Rente vorbehalten sein. Laut Baldauf sei dies zu finanzieren, jedoch müssten Mitnahmeeffekte sowie falsche ...
Allianz Versicherung verklagt Nena Wie der Focus berichtet, hat die Allianz-Versicherung am 9. Juni beim Landgericht München I eine Klage gegen die 46-Jährige Nena (Gabriele Kerner) auf ‚"Minderung und Schadensersatz" eingereicht. So Allianz-Pressesprecher Klaus Schmidtke gegenüber der BamS: ‚"Ja, es stimmt, wir haben Klage gegen Gabriele Kerner eingereicht." Die Sängerin sei für eine Mitarbeiterfeier engagiert worden – zu einer Gage von rund 120.000 Euro. Es sollte der glanzvolle Höhepunkt des Abends werden, aber es war keine Glanzleistung", sagte Schmidtke. Die Sängerin soll die Versicherung beleidi...
Von Mario (Insgesamt 372 News)
4 Kommentare für “Kein Versicherungsschutz ohne Rauchmelder ?
  1. Udo G

    Immer mehr Menschen sterben jedes Jahr an Rauchvergiftungen, gerade in der heutigen Zeit der Medialisierung und Elektronik bis an die Bettkante kann man dies nur aus selbstschutz positiv werten. Allerdings sollten die Rauchmelder auch fachgerecht installiert und gewartet werden um die Funktion zu garantieren.

    Udo G.

  2. axel

    Leider wird die Verpflichtung zum Einbau von Rauchmeldern auf Länderebene in Deutschland ganz unterschiedlich gehandhabt. So sind in Schleswig-Holstein die Eigentümer von Wohnraum verpflichtet, diesen zumindest in Schlaf- und Kinderzimmern und Fluren mit Rauchmeldern auszustatten. D. h., das auch der vom Eigentümer vermietete Wohnraum auf dessen Veranlassung mit Rauchmeldern auszustatten ist. Es entstehen Kosten, wobei zu prüfen ist, inwieweit sich diese auf die Miete umlegen lassen – Stichwort Modernisierungsaufwand.
    Die jährlich wiederkehrende Wartung der Melder ist zwar einerseits ein lästiges Übel, weil man sich immer wieder den Zugang zu vermietetem Wohnraum verschaffen muss, andererseits ist eine Kontrolle sinnvoll und notwendig, schließlich hat keiner etwas von installierten Meldern, die vielleicht gar nicht funktionieren. Dabei lässt sich ein vollständiger Test nur durch ein spezielles Prüfgas simulieren, der Testknopf am Melder reicht nicht aus. Die jährlich wiederkehrende Wartung ist für den Vermieter über die Betriebskosten zu 100% umlagefähig. Die Beauftragung eines Fachbetriebes macht daher Sinn.
    Weitere Infos können Sie auch auf meiner Website erhalten.

  3. Bernd Binder

    Alles schön und gut – ich hab mir letztes Jahr auch einen Rauchmelder gekauft, der im Test gut abgeschnitten hat. Aber schon im 1. Monat gab`s einen Fehlalarm (in der Wohnung wurde weder geraucht noch gekocht), und ich hab fast einen Herzinfarkt bekommen von dem überraschenden Lärm. Dann hab ich das Ding wieder abgebaut – so bringt mir das auch nichts. Schade!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *