Unfallversicherung: Achtung bei Kinderbetreuung » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Unfallversicherung > Unfallversicherung: Achtung bei Kinderbetreuung

Kinder in Tageseinrichtungen und öffentlich geförderten Kindertagespflegestellen sind über die gesetzliche Unfallversicherung geschützt, aufpassen muss man allerdings wenn es sich um nicht öffentlich geförderten Kindertagespflege handelt. Hier besteht dann nämlich kein gesetzlicher Versicherungsschutz und Eltern sollten in diesem Fall eine private Unfallversicherung abschließen.

Also Eltern sollten sich in allen Fällen immer vorher genaustens Informieren, bevor es ein böses Erwachen gibt. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat hierzu eine neue Infoseite ins Netz gestellt auf der es umfassende und wichtige Informationen zu diesem Thema gibt.

http://www.handbuch-kindertagespflege.de/

Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!

Unfallversicherung: Achtung bei Kinderbetreuung
Bitte Bewerten

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Falsche Angaben führen zu Verlust des Anspruchs Dass im Schadensfall wahrheitsgemäße Angaben gegenüber der Versicherung zu machen sind, ist lange bekannt. Dies gilt für jede Art von Versicherungen, unter anderem also auch für die Unfallversicherung. Im Schadensfall muss der Versicherte jedes noch so kleine Detail korrekt anzeigen, auch wenn ihm dies als irrelevant erscheint, sonst kann die Versicherung von ihren Leistungsverpflichtungen zurücktreten oder sie zurückfordern, wenn sie bereits gezahlt wurden und sich im Nachhinein herausstellt, dass falsche Angaben gemacht wurden. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Versicherte selbst Details v...
Ergo Unfallversicherung & Unfallschutz Die Ergo Versicherung bietet ihren Kunden mit der eigenen Unfallversicherung eine leistungsstarke Absicherung, die einen umfangreichen Unfallschutz realisiert. Neben zahlreichen Serviceleistungen umfasst die Versicherung eine hohe finanzielle Absicherung und realisiert damit einen intelligenten Rundumschutz. Mit unterschiedlichen Tarifen reagiert Ergo bei der eigenen Unfallversicherung auf die verschiedenen Bedürfnisse von Seiten der Kunden. So stehen bei dem Versicherer maßgeschneiderte Lösungen für Kinder und Singles zur Verfügung. Auch Berufstätige, Paare, Familien und Selbständige können ...
Gesetzlich unfallversichert im Freiwilligen Sozialen und Ökologischen Jahr Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) weist darauf hin, dass jeder Teilnehmer an einem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) oder einem Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ) durch die gesetzliche Unfallversicherung geschützt ist. Bei einem Wege- oder Arbeitsunfall sowie bei einer Erkrankung an einer Berufskrankheit unterliegt jeder, der ein solches Freiwilliges Jahr absolviert, im Im- und Ausland dem Schutz der Unfallkassen und Berufsgenossenschaften. Der Versicherungsschutz beginnt am ersten Tag der Tätigkeit und ist unabhängig von der Höhe des Entgelts und der Dauer des FSJ/FÖJ. Im ...
Unfallversicherungsschutz für pflegende Angehörige Nach einem Urteil des Landessozialgerichts (LSG) Nordrhein-Westfalen vom 17. September 2010 unterliegen pflegende Angehörige, die als Begleitung ihrer pflegebedürftigen Eltern in Urlaub sind, dem Versicherungsschutz in der gesetzlichen Unfallversicherung (Az.: L 4 U 57/09). Im konkreten Fall hatte eine Frau aus Wuppertal ihre pflegebedürftigen Eltern in deren Urlaub nach Spanien begleitet. Nach dem gemeinsamen Heimflug stürzte die Frau auf dem Flughafen Düsseldorf und zog sich dabei einen komplizierten Schenkelhalsbruch zu. Hier muss die gesetzliche Unfallversicherung einspringen, so das LSG...
Unfallversicherung: BMI für Feuerwehrmänner Nach der Neufassung der von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung empfohlenen Kriterien für den Einsatz von Atemschutzgeräten darf der Arzt bei dem Eignungstest für Feuerwehrleute den Body-Mass-Index (BMI) zurate ziehen. Laut der Unfallversicherung bestehen gesundheitliche Bedenken bei Personen, die einen BMI über 30 haben. Diese gelten der Einordnung der Weltgesundheitsorganisation zufolge als fettleibig und könnten bei einem Einsatz mit der bis zu 40 Kilo schweren Atemschutzausrüstung Probleme bekommen. Die Feuerwehrmänner sind empört über diese neue Regelung, in der "Augsburger All...
Von Mario (Insgesamt 372 News)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *