Unfallversicherung bei Weihnachtsfeier, aber nicht Weihnachtsmarkt » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Unfallversicherung > Unfallversicherung bei Weihnachtsfeier, aber nicht Weihnachtsmarkt

Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung weist darauf hin, dass ein Weihnachtsmarktbesuch mit den Kollegen nicht unter den Versicherungsschutz der gesetzlichen Unfallversicherung fällt. Nur der direkte Weg zwischen der Arbeitsstelle und der Wohnung des Versicherten ist versichert, deshalb gehöre auch ein Abstecher auf den Weihnachtsmarkt – gleich ob mit Familie oder Kollegen – nicht dazu.

Anders sieht es jedoch bei der offiziellen (!) Weihnachtsfeier des Unternehmens aus. Diese unterliegt der Zuständigkeit der gesetzlichen Unfallversicherung, sofern bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind. Dazu gehört, dass die Feier offiziell von der Unternehmensleitung selbst oder von einem Mitarbeiter, der von ihr dazu beauftragt wurde, organisiert wird und an der auch die Leitung teilnimmt. Außerdem muss diese mit der Feier das Ziel verfolgen, die Gemeinschaft innerhalb des Unternehmens zu stärken und deshalb muss die Feier allen Beschäftigten offen stehen.

Der gesetzliche Unfallversicherungsschutz auf der betrieblichen Weihnachtsfeier gilt nur für die Mitarbeiter, nicht aber für Angehörige, die mitfeiern. Wo und wann die Weihnachtsfeier stattfindet, ist für den Versicherungsschutz dagegen egal, er gilt auch für den Weg zur Feier und wieder zurück nach Hause.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Unfallversicherung: BMI für Feuerwehrmänner Nach der Neufassung der von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung empfohlenen Kriterien für den Einsatz von Atemschutzgeräten darf der Arzt bei dem Eignungstest für Feuerwehrleute den Body-Mass-Index (BMI) zurate ziehen. Laut der Unfallversicherung bestehen gesundheitliche Bedenken bei Personen, die einen BMI über 30 haben. Diese gelten der Einordnung der Weltgesundheitsorganisation zufolge als fettleibig und könnten bei einem Einsatz mit der bis zu 40 Kilo schweren Atemschutzausrüstung Probleme bekommen. Die Feuerwehrmänner sind empört über diese neue Regelung, in der "Augsburger All...
Unfallversicherung hilft bei Gehörschutz für Orchestermusiker Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) weist darauf hin, dass seit dem 15. Februar 2008 auch für Musiker niedrigere Lärmgrenzwerte am Arbeitsplatz gelten. Bis dahin galt eine zweijährige Ausnahmeregelung für diese Berufsgruppe für die neue Lärmverordnung, nach der Personen keiner täglichen Schallbelastung von über 85 dB(A) ausgesetzt sein dürfen. In einem Symphonieorchester beträgt der Dauerschallpegel aber häufig für alle Musiker bei bis zu 90 dB(A), ein Posaunist etwa ist einer durchschnittlichen täglichen Schallbelastung ausgesetzt, die der einer Holzfräsmaschine bei ununterbr...
Urteil: Lange Pause auf dem Heimweg kostet Versicherungsschutz Die Deutsche Anwaltshotline in Nürnberg macht auf ein Urteil des niedersächsischen Oberlandesgerichts in Lüneburg aufmerksam, nach dem die gesetzliche Unfallversicherung keine Leistungen erbringen muss, wenn die Heimfahrt von der Arbeitsstelle zu lange unterbrochen wird (Az.: 5 LA 79/10). Im konkreten Fall ging es um einen Beamten, der die Heimfahrt über die Autobahn für eine Pause auf einem Rastplatz unterbrochen hatte, wo er drei Stunden lang schlief. Kurz nachdem er die Fahrt wieder aufgenommen hatte, geriet sein Wagen ins Schlingern und rutschte in den Graben. Bei diesem Unfall erlitt der...
Neue Unfallversicherung der IDEAL Versicherung AG Zukünftig gibt es bei der IDEAL Versicherung AG eine spezielle Unfallversicherung für Senioren. Es gibt dabei zwei Angebote, eine sehr Leistungsstarke Variante und eine preisgünstige. Beide Angebote beinhalten eine Rentengarantiezeit von 10 Jahren. Es besteht dabei die Wahlmöglichkeit, bei Festlegung der Invalidität zu wählen, on der Versicherungsnehmer eine lebenslange Rente beziehen möchte oder ob er eine einmalige Kapitalauszahlung bevorzugt. Die IDEAL UnfallRente ist speziell für Menschen ab 50 Jahren konzipiert. Das Eintrittsalter ist unbegrenzt. Der Tarif Klassik der IDEAL UnfallRente ...
Versicherungsschutz in der Mittagspause Die Mittagspause gehört zum Arbeitsalltag, aber nicht bei allen Unfällen, die während dieser Zeit passieren, haftet auch die gesetzliche Unfallversicherung. Während z.B. der Weg in die Kantine oder in einen Imbiss, ein Restaurant oder in einen Supermarkt, in dem Nahrungsmittel für den Verzehr in der Mittagspause gekauft werden, unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung steht, ist der Aufenthalt in der Kantine o.ä. selbst jedoch nicht versichert. Da die Einnahme der Mahlzeiten zu den privaten, so genannten "eigenwirtschaftlichen" Tätigkeiten gehört, endet der Versicherungsschutz soz...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)