Viele Reiserücktrittsversicherungen nur mittelmäßig » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Versicherungen > Viele Reiserücktrittsversicherungen nur mittelmäßig

Die Stiftung Warentest hat 76 Tarifvarianten für Einzel- und Jahresverträge für Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherungen für Einzelpersonen und Familien mit und ohne Selbstbeteiligung getestet.

Die meisten Tarife konnten die Tester allerdings nicht überzeugen: Nur 27 Angebote erhielten die Note „gut“. Als positiv wurde z.B. gewertet, wenn auch der Unfall oder Tod einer nahestehenden, nicht nah verwandten, Person als Rücktrittsgrund akzeptiert wird. Bei den außerdem getesteten 7 Angeboten von Fluggesellschaften, die Kunden bei der Online-Buchung ihres Fluges gleich mit abschließen können, schnitt nur ein Tarif „gut“, zwei „befriedigend“ und vier „ausreichend“ ab.

Ein großer Kritikpunkt der Tester ist, dass nicht alle Paare den Versicherungsschutz in Anspruch nehmen können, wenn die Reise aus Krankheitsgründen nicht angetreten werden kann. So gilt dieser nur für Ehepaare und Paare mit gemeinsamen Haushalt. Auf wen dies nicht zutrifft, der muss ebenso wie sein Partner einen Einzelvertrag abschließen.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Versicherung will nicht zahlen? Spätestens im Schadenfall lernt man die Qualität seiner Versicherung kennen. In einem Schadenfall erfährt der Versicherte, dass er es ist, der zunächst vorleistend sein Geld in Form der Prämie an das Versicherungsunternehmen geleistet hat und es gar nicht so einfach ist, seinen Anspruch auf Schadensregulierung erfolgreich durchzusetzen. Sobald ein Versicherer im Schadensfall seine Leistungsverpflichtung aus nicht eindeutig nachvollziehbaren Gründen ablehnt, sollte sich der Versicherungsnehmer anwaltlich beraten bzw. vertreten lassen, rät der BSZ¬Æ Bund für soziales und ziviles Rechtsbewußtsei...
Ärzte und Krankenkassen sollen Honorare verhandeln Ulla Schmidt (SPD) plädiert im Streit zwischen den Ärzten und Krankenkassen dafür, dass Kassen und Ärzte ohne ein dazutun der Bundesregierung eine Einigung herbeiführen. Die Gesundheitsministerin betonte am Sonntag, dass sie es als “ein Trauerspiel” bezeichnen würde, sollten sich Vertreter der Krankenkassen und der niedergelassenen Ärzte zusammenraufen und Gespräche führen. Letzten Donnerstag wurden die Gespräche von Seiten der Ärzte abgebrochen. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) kündigte nach Abbruch der Gespräche an, dass die Ärzte ihre Forderungen nach einer Erhöhung der Honorare...
Gebäude-Versicherung schon während der Bauzeit Versicherungsschutz benötigen Häuser und Eigentumswohnungen nicht erst, wenn sie bewohnt werden. Bereits im Verlauf der Bauarbeiten kann so einiges geschehen. Während bei Eigentumswohnungen zumeist der Generalunternehmer, der das Haus errichtet, für den Versicherungsschutz sorgt, müssen sich Häuslebauer selbst darum kümmern. Besonders wichtig ist die Feuer-Rohbauversicherung, die Schäden in Folge von Blitzschlägen, Explosionen oder Verpuffungen abdeckt. Vielfach bleibt es übrigens nicht allein dem Bauherren überlassen, ob er das Geld für eine Feuer-Rohbauversicherung aufbringen möchte oder ...
Schärfere Informationspflichten für Versicherungsvermittler Seitens der Bundesregierung werden schärfere Informationspflichten für Vermittler von Versicherungen geplant. Vom Justizministerium wurde jetzt bekannt gegeben, dass Kunden zukünftig von Versicherungsmaklern oder Versicherungsvertretern vor Vertragsabschluss über die Höhe der Verwaltungs- und der Vertriebskosten informiert werden muss. Um diese Pläne umzusetzen bedarf es noch einer internen Abstimmung innerhalb der Regierung, es ist aber eine Umsetzung im Zusammenhang mit dem neuen Versicherungsvertragesrechts im nächsten Jahr. Betroffen wären von dieser neuen Regelung dann Berufsunfähigkeit...
Urteil: Brand wegen TK-Pizza nicht fahrlässig Eigentlich wollte der Student nur eine TK-Pizza im Backofen aufbacken, doch das Vorhaben endete schließlich in einem Brand, der einen Schaden in Höhe von 27.000 Euro auslöste. Der junge Mann stellte, nachdem er die Pizza in den Backofen geschoben hatte, den Timer auf seinem Handy an und schaltete dann aus Versehen das Ceranfeld des Herdes an. Noch bevor der Timer den Ablauf der Backzeit signalisierte, bemerkte der Student durch einen beißenden Geruch, dass das eingeschaltete Ceranfeld in Flammen stand. Die Gebäudeversicherung forderte die Schadenssumme von dem Studenten zurück, da er den eing...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)