Kfz-Versicherungsschutz auch ohne Winterreifen? » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > KFZ Versicherung > Kfz-Versicherungsschutz auch ohne Winterreifen?

Die Verkehrsminister der Länder haben beschlossen, dass schon bald eine konkrete Neuregelung der Winterreifen-Pflicht für Autofahrer eingeführt werden soll. Diese Regelung soll genau definieren, was unter winterlichen Straßenverhältnissen und Winterreifen zu verstehen ist. Im Sommer hatte das Oberlandesgericht Oldenburg entschieden, dass die derzeitige Formulierung in der Straßenverkehrsordnung (StVO) zu vage und damit verfassungwidrig ist und nachgebessert werden muss. Aktuell heißt es in der StVO, dass Autofahrer ihre Autos „an die Wetterverhältnisse anpasssen“ und für eine „geeignete Bereifung“ sorgen müssen.

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) weist darauf hin, dass Autofahrer – unabhängig von der gesetzlichen Winterreifen-Pflicht im Winter auf Winterreifen wechseln sollten, denn sie erhöhen bei Schnee, Matsch und Glätte die Sicherheit der Autofahrer und aller anderen Verkehrsteilnehmer.

Auch wenn ein Autofahrer mit Sommerreifen unterwegs ist und einen Unfall verursacht, übernimmt die Kfz-Haftpflicht-Versicherung den Schaden des Unfallopfers und auch die Schäden am eigenen Fahrzeug werden von der Vollkaskoversicherung übernommen. Allerdings gilt auch: Wenn der Autofahrer vor Beginn oder während der Fahrt hätte erkennen müssen, dass Sommerreifen für die herrschenden Straßenverhältnisse nicht geeignet sind, kann die Versicherung im Falle eines Unfalls die Leistungen anteilig kürzen.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Nutzungsausfallentschädigung von der Kfz-Haftpflicht des Unfallgegners Wer in einen Unfall verwickelt wird und dabei selbst unschuldig ist, der bekommt Geld von der Kfz-Haftpflichtversicherung des Gegners. Diese bezahlt die Reparatur des Autos und kommt zudem für einen Leihwagen bzw. eine so genannte Nutzungsausfallentschädigung auf. Während die Kostenübernahme für den Werkstattaufenthalt an keine engen Fristen gebunden ist, kann das Unfallopfer nicht zeitlich unbegrenzt die Zahlung der Ausfallentschädigung verlangen. Wer erst zwei Monate nach dem Unfall einen derartigen Anspruch erhebt, der geht leer aus. Das entschied das Oberlandesgericht Köln, das damit eine...
Kfz-Versicherung: So vermeiden Autofahrer einen Preisschock Deutsche Verbraucher haben es heutzutage nicht einfach. Fast alles wird teurer, angefangen bei Strom und Gas bis hin zur Autoversicherung. Autofahrer können allerdings entgegensteuern, gerade Frauen können bei einem Anbieterwechsel sparen. Spätestens jetzt sollte sich jeder Autofahrer mit dem Thema Kfz-Versicherung beschäftigen. Wer rechtzeitig kündigt, also spätestens bis zum 30. November, der kann zum 1. Januar eine neue Versicherung abschließen. Der Wechsel zu einem neuen Anbieter wird allen Autofahrern empfohlen, besonders Rentnern und Frauen, denn für sie steigen die Beiträge spürbar. Ab...
Weniger Entschädigung bei gestohlenem Autoschlüssel Wenn ein Auto oder Motorrad gestohlen wurde und der Dieb im Besitz des dazugehörigen Schlüssels war, wertet die Kfz-Versicherung dies als grob fahrlässiges Verhalten von dem Versicherten. In diesem Fall wird die Entschädigung des Versicherten zumindest stark gekürzt oder aber ganz gestrichen. Darauf weist das Onlineportal aspect unter Berufung auf den ADAC hin. ADAC-Fachmann Maximilian Maurer betont, dass man es potenziellen Dieben nicht zu leicht machen darf, indem man z.B. den Autoschlüssel offen irgendwo liegen lasse. Auch die Ablage des Schlüssels in einem Raum, zu dem mehrere Personen Z...
Versicherung für Wenigfahrer Ab Herbst 2007 soll es ein spezielles Versicherungsangebot für Wenigfahrer geben. Anbieter für diesen besonderen Versicherungstarif wird die Uniqa Sachversicherung sein. Die Ersparnis kann lt. Aussage des Vorstandssprechers Johannes Hajek bei bis zum 35% Prozent liegen. Die Devise lautet: Wer wenig fährt, der zahlt auch wenig. Die Prämien für die Versicherung sollen dabei an die tatsächliche Nutzung des Fahrzeuges gebunden sein. Als Beispiel ist auf der Landstraße das Unfallrisiko geringer als auf der Autobahn. Die geringste Prämie kann erreicht werden, wenn die jährliche Kilometerleistung ...
Selbstbehalt bei Kfz-Kaskoversicherungen lohnt sich Wie hoch die Beiträge zur Kfz-Versicherung sind, hängt von vielen verschiedenen Merkmalen wie z.B. Fahrleistung, Familienstand oder Wohneigentum ab. Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Höhe des Selbstbehalts. Je höher die Selbstbeteiligung ist, um so geringer sind die jährlichen Kosten, so die Regel. Dem Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) zufolge wählt jeder zweite Versicherte eine Selbstbeteiligung von 300 Euro für die Vollkaskoversicherung und 150 Euro für die Teilkaskoversicherung. Versicherungsexperte Thorsten Bohg vom unabhängigen Verbraucherportal toptarif.de hä...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)