Raiffeisen Versicherung mit starkem Zuwachs » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Versicherungen > Raiffeisen Versicherung mit starkem Zuwachs

Die Raiffeisen Versicherung welche zur Uniqa Gruppe gehört hat im vergangenen Jahr ein besonders gutes Geschäftsjahr verzeichnet. Über den Vertriebsweg der Raiffeisen Versicherung kletterte das Prämienvolumen um 22,2 Prozent auf 973,6 Mio. Euro.

Grund dafür waren vor allem die Nachfrage nach Lebensversicherungen und der Erfolg in den Schaden- und Unfallversicherungen.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Kinder auf dem Schulweg bald nicht mehr versichert? Unfälle auf dem Weg zur Schule oder nach Hause kommen öfters vor als man denken mag. Täglich verunglücken mehr als 600 Kinder auf ihrem Weg in die Schule oder auf dem Weg nach Hause. Im Jahr ist das eine Zahl von rund 125.000 Schulwegunfällen. Aktuell sind die Schüler durch die gesetzliche Schüler-Unfallversicherung für alle Fälle gut abgesichert. Diese tritt bei einem Unfall für die Kosten der Behandlung, Rehabilitation und Pflege ein und zahlt in ganz schweren Fällen auch eine entsprechende Rente. Doch der Bundesverband der Unfallkassen (BUK) aus München warnt. Die Arbeitgeberverbände haben ...
Private Krankenversicherungen drehen an Kosten Der Verband private Krankenversicherung (PKV) rechnet mit einem geringen Interesse an dem neuen, durch den Gesetzgeber vorgeschriebenen Basistarif. In den neuen Basistarif können Versicherte die ihren Schutz verloren haben oder auch langjährige Privatversicherte ab 2009 wechseln. Die Privatversicherten haben allerdings nur in der ersten Jahreshälfte die Möglichkeit zu wechseln. Noch nicht geklärt und strittig ist, wie lange ein in den Basistarif gewechselter Versicherter dort bleiben muss. PKV-Vorsitzender Reinhold Schulte forderte auf der Jahresmitgliederversammlung am Mittwoch in Berlin ana...
Rückläufige Entwicklung bei der Concordia Das Geschäftsjahr 2006 weist bei der Concordia Versicherungsgruppe einen Rückgang an Beitragseinnahmen um ca. fünf Prozent auf und lag damit bei etwa 670 Millionen Euro. Zudem verzeichnete der Konzern einen hohen Rückgang im KFZ-Versicherungsgeschäft. Trotz dieser eher negativen Zahlen konnte der Konzern seinen Gewinn auf 14,7 Millionen mehr als verdoppeln. Die ausschlaggebenden Faktoren dafür waren ein stark gesunkener Schadenaufwand, höhere Kapitalerträge und gesunkene Verwaltungskosten. Im KFZ-Versicherungsbereich ging die Zahl der Versicherungsnehmer im Jahr 2006 um 103.000 Kunden zurü...
Katastrophen machen das Jahr 2017 für Versicherungen sehr teuer Das Jahr 2017 war in jeder Hinsicht ein sehr unruhiges Jahr. Die Versicherungen sehen das scheidende Jahr aber als ein richtig teures Katastrophenjahr. Nach Angaben der Swiss Re müssen die Versicherungen 136 Milliarden US-Dollar ausgeben, um die Schäden zu begleichen, deren Ursache entweder in Naturkatastrophen oder in sogenannten Man-made-Katastrophen lag. Alles in allem belaufen sich die Schäden weltweit auf 306 Milliarden US-Dollar. Im Vergleich dazu, im vergangenen Jahr lag die Summe bei gerade einmal 188 Milliarden US-Dollar. Das zweigeteilte Jahr Für die Swiss Re ist das Katastrophenja...
Rechtsschutzversicherung ist kein Freibrief für Prozesswütige Die Angebote an Rechtsschutzversicherungen sind so vielfältig, dass selbst einige Versicherungsberater nur noch Beratungen mit entsprechender Vergleichssoftware durchführen. Grundsätzlich gibt es verschiedene Bereiche, in denen sich die Verbraucher gegen rechtliche Ansprüche Dritter absichern können, z.B. Schadenersatz-, Arbeitsrecht-, Mietrecht-, Steuer- oder Verwaltungsrechtsansprüche. Die meisten Versicherungen bieten auch spezielle Tarife für einzelne Personengruppen wie Singles, Familien oder Rentner an oder übernehmen nach vorheriger Absprache auch schon die Kosten für eine einfache Rech...
Von Mario (Insgesamt 372 News)