Luftverkehrssteuer für 2011 gilt ab sofort » Versicherungen Finanzen

Laut dem am Mittwoch im Kabinett verabschiedeten Gesetzentwurf soll die umstrittene Luftverkehrsabgabe für alle Starts von deutschen Flughäfen ab sofort für Reisen ab 2011 gelten. Mit anderen Worten: Wer jetzt eine Reise für das kommende Jahr bucht, muss bereits die Flugticket-Steuer bezahlen. Wie der “Focus” berichtet, soll so verhindert werden, dass sich Reisende jetzt schon mit mehreren Flugtickets für die Zukunft eindecken, um die Luftabgabe zu umgehen.

Allerdings ist der Gesetzentwurf noch gar nicht vom Bundestag abgesegnet worden, deshalb macht sich Verwirrung bei den Airlines breit. Yasmin Born von Air Berlin bezeichnet das Vorgehen der Regierung gegenüber dem “Focus” als “völlig unakzeptabel. Man gehe davon aus, dass der Gesetzentwurf nicht den Bundestag passieren wird.

Auch die Lufthansa kritisierte den Gesetzentwurf mit der Begründung, dass der Luftverkehrsstandort Deutschland durch “solche nationalen Alleingänge” geschwächt würde und es “zu massiven Wettbewerbsverzerrungen kommen” wird. Die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen fordert deshalb einen Stopp der Pläne durch Bundestag und Bundesrat.