Versicherungskunden sollen mehr Rechte bekommen » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Versicherungen > Versicherungskunden sollen mehr Rechte bekommen

Wichtige Teile des Versicherungsrechts, das die Beziehungen zwischen Versicherungen und ihren Kunden regelt, sind bereits mehr als 100 Jahre alt. Höchste Zeit also für eine Überarbeitung, findet auch Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (SPD).

Die Ministerin hat nun angekündigt, ein neues ‚"Versicherungs-Vertragsgesetz" zu erarbeiten. Es soll 2008 in Kraft treten und dann für alle Verträge gelten – also nicht nur für neu abgeschlossene Policen, sondern auch für bereits laufende. Alle wichtigen Versicherungsarten sollen davon betroffen sein.

‚"Die Kunden werden durch die neuen Regelungen deutlich besser gestellt", betont Brigitte Zypries. So sollen beispielsweise der Widerruf eines Vertragsabschlusses und Kündigungen einfacher möglich sein, zudem will die SPD-Politikerin die Beratungsqualität verbessern.

Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!

Versicherungskunden sollen mehr Rechte bekommen
Bitte Bewerten

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Keine Versicherung bei Penny abschließen Der Discounter Penny bietet eine Kinderversicherung für einen Beitrag von 49 Euro im Jahr an. Die Versicherung umfasst eine kombinierte Unfall- und Rechtsschutzversicherung. Verbraucherschützer raten vom Abschluss dieser Versicherung ab. Wie die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz in Mainz mitteilte, handele es sich zwar um ein günstiges Angebot, der Versicherungsschutz sei aber unzureichend. Die Unfallversicherung biete eine zu geringe Versicherungssumme und der Versicherungsschutz der Rechtsschutzversicherung bezieht sich im Wesentlichen nur auf den Fall, dass ein Kind Opfer eines Gewaltve...
Bei Insolvenz springt die Kreditversicherung ein Rund 40.000 Insolvenzen gibt es jedes Jahr in Deutschland, der volkswirtschaftliche Schaden infolge dieser Pleiten ist enorm. Ein Teil der Verluste, den Gläubiger insolventer Unternehmen und Privatleute erleiden, wird aber durch Kreditversicherungen ausgeglichen. Ein Schwerpunkt der Arbeit von Kreditversicherungen ist die Absicherung von Lieferantenkrediten. Im Jahr 2005 mussten die Gesellschaften nach einer vorläufigen Bilanz Zahlungen in Höhe von insgesamt rund 900 Millionen Euro leisten. Angesichts von Beitragseinnahmen von 1,4 Milliarden Euro war es für die Versicherungen dennoch ein wirt...
Handwerker leben gefährlich, Akademiker sicher Nach Angaben des "Versicherungsjournals" stehen Handwerker auf der Liste der gefährlichsten Berufe Deutschlands ganz weit oben. Die Bilanz der durchgeführten Untersuchung, in der ausschließlich Mitglieder der Deutschen Rentenversicherung erfasst wurden, ist erschreckend: 2006 wurde gut jede zweite Rente eines Dachdeckers wegen Berufsunfähigkeit gewährt und knapp 30% der Dachdeckerrenten gehen wegen eines Todesfalls als Rente an die Hinterbliebenen. Hinter den Dachdeckern stehen Krankenpfleger, Schlachter, Tiefbauer und Maurer ebenfalls weit oben auf der Liste. Auch Sozialarbeiter, Bauhilfsarbe...
Campingversicherung für den ‚“zweiten Wohnsitz“ Viele Deutsche haben ein Urlaubsdomizil. Nicht immer muss es gleich ein Haus im Süden sein, auch für den schmaleren Geldbeutel gibt es eine Lösung: Wohnwagen und Mobilheime auf einem Campingplatz. Insbesondere Dauercamper mit einem langfristig angemieteten Stellplatz richten sich gerne häuslich ein – mit Vorzelt, Markisen und einer Satellitenschüssel auf dem Dach. Im Laufe der Zeit kommen hier beträchtliche materielle Werte zusammen, die mit einer Versicherungspolice geschützt werden sollten. Campingversicherungen bieten in etwa den gleichen Schutz wie die Hausratversicherung für die heimisc...
Kreditversicherer in der Kritik In den letzten Wochen mussten sich die Kreditversicherer massive Kritik gefallen lassen, in einer Pressekonferenz zur Lage der Kreditversicherer wollte der Gesamtverband der Versicherungswirtschaft (GDV) zu den Vorwürfen Stellung beziehen. Peter Ingenlath, Chief Risk Officer beim Kreditversicherer Atradius und Vorsitzender der Kommission Kreditversicherung im GDV, legte die aktuellen Zahlen vor: Im zweiten Halbjahr 2008 gab es mehr Unternehmensinsolvenzen und alleine in den ersten drei Quartalen diesen Jahres 38% höhere Schadenaufwendungen in der Warenkreditversicherung. Die Finanzkrise habe d...
Von Stephan (Insgesamt 332 News)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *