Kein BGH-Urteil zum Rückkauf von Lebensversicherungen » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Lebensversicherung > Kein BGH-Urteil zum Rückkauf von Lebensversicherungen

Anfang der Woche sollte am Bundesgerichtshof (BGH) eine Verhandlung über die Wirksamkeit von verschiedenen Klauseln bei Lebensversicherungen abgehalten werden. Zentrales Thema hierbei war der Rückkaufwert von Lebensversicherungen. Das berichtet aspect-online.

Ein Kunde hatte bei der Lebensversicherung insgesamt 1000 Euro eingezahlt und die Police vorzeitig gekündigt. Die Versicherung wollte ihm keinen Cent zurückzahlen, woraufhin der Mann Klage einreichte. Die Vorinstanzen gaben jedoch der Versicherung recht, erlaubten jedoch eine Revision. Diese wurde jedoch zurückgezogen, nachdem sich der Kunde mit seinem Versicherer geeinigt hatte.

Experten bedauern dies, da es in dieser Frage noch immer keine Rechtssicherheit für Versicherungsverträge aus den Jahren 2001 bis 2007 gibt. Für Verträge vor 2001 gibt es bereits rechtskräftige BGH-Urteile. Policen, die nach 2007 abgeschlossen wurden, fallen unter das neue Versicherungsvertragsgesetz, das sich mit der Problematik bereits auseinandersetzt.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Studie: Kündigung von Lebensversicherungen kostet Milliarden Im Auftrag der Verbraucherzentrale Hamburg hat die Universität Bamberg eine Studie durchgeführt, die untersuchen soll, wie hoch der Verlust durch vorzeitige Kündigungen von privaten Renten- und Kapitallebensversicherungen ist. Auf der Basis von 1115 Personen, die sich wegen ihrer gekündigter Verträge an die Verbraucherzentrale Hamburg gewandt haben, wurden die Verluste berechnet. Dabei wurden auch die Zahlen des Gesamtverbandes der Versicherungswirtschaft berücksichtigt. Es zeigte sich, dass der sogenannte Rückkaufswert oft deutlich niedriger war als die Einzahlungen. Die Hochrechnung ergab,...
Vertrauen in Lebensversicherung sinkt weiter Die Deutschen haben immer weniger Vertrauen in Lebensversicherungen. Nach einer aktuellen Emnid-Umfrage, die im Auftrag der "Bild am Sonntag" durchgeführt wurde, würden nur noch 29% der Befragten auch heute noch eine Lebensversicherung abschließen, während 69% dies nicht mehr tun würden. Vermutlich hängt diese Entscheidung auch damit zusammen, dass 66% nicht daran glauben, dass die Versicherungsunternehmen die zugesagten Leistungen auch tatsächlich auszahlen. Nur 23% sind davon überzeugt, dass die Auszahlung in voller Höhe ausgeführt wird. In der Tat wird es immer schwerer für die Versicherun...
Günstigere Tarife für Lebensversicherungen in Aussicht Dass die Bundesbürger immer älter werden, könnte sich für Menschen, die eine Risikolebensversicherung abgeschlossen haben, bald finanziell auszahlen. Michael Wortberg, Versicherungsexperte bei der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, erklärt, dass schon in der Vergangenheit viele Versicherungsgesellschaften ihre Beiträge für Risikolebensversicherungen wegen der steigenden Lebenserwartung gesenkt haben. Grund: Mit steigender Lebenserwartung sinkt das Todesfallrisiko für die Versicherungen, da sie nur dann zahlen müssen, wenn der Versicherte vor dem 65. Lebensjahr stirbt. Manfred Poweleit vom ...
Clerical Medical zieht Revision zurück Mit großer Spannung wurde das Grundsatzurteil des Bundesgerichtshof (BGH) zu versprochenen Auszahlungen von Lebensversicherungen erwartet, doch dazu wird es jetzt nicht mehr kommen. Das verklagte britische Versicherungsunternehmen Clerical Medical hat eine Entscheidung des BGH verhindert, indem es seine Revision zurückgezogen und zugesagt hat, der Klägerin eine Entschädigung zu zahlen. So kann der BGH kein Urteil fällen. In dem Verfahren ging es um eine Anlegerin, die im Jahr 2002 gegen den Einmalbeitrag von 247.000 Euro eine Lebensversicherung abgeschlossen und dafür ein Darlehen in Höhe von...
Auszeichnung für Nürnberger Lebensversicherung AG Bei den diesjährigen "Portfolio Institutionell Awards" erhielt die Nürnberger Lebensversicherung AG eine Auszeichnung als beste Versicherung für das Management ihrer Kapitalanlagen. Wie das Internetportal cecu berichtet, gilt dieser Preis als wichtigste Auszeichnung für professionelle Anleger in Deutschland. Der Preis wurde bereits zum dritten Mal von der Fachzeitschrift "Portfolio Institutionell" vergeben. Eine unabhängige Jury, bestehend aus Beratern, Hochshuclprofessoren und Vertretern von Unternehmensberatungen, kürt in insgesamt 12 Kategorien die Gewinner. Dr. Elisabeth Hehn, Leiterin ...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)