Zunehmend mehr Präventionsangebote » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Krankenversicherung > Zunehmend mehr Präventionsangebote

Im Rahmen der Vorstellung des Präventionsberichtes 2009 in Berlin erklärte der Vorstand des GKV-Spitzenverbandes K.-Dieter Voss, dass die Krankenkassen ihr Engagement in Prävention und Gesundheitsförderung weiter ausgebaut haben. Inzwischen profitiere jeder achte Versicherte von entsprechenden Angeboten.

Insgesamt investieren die Kassen rund 340 Millionen Euro in Präventionsleistungen und Angeboten zur Gesundheitsförderung, das sind 40 Millionen Euro mehr als im Vorjahr. Pro Versicherten gaben die Kassen 2008 etwa 4,83 Euro aus, der gesetzliche Zielwert von 2,78 Euro wurde damit deutlich überschritten.

Zu Prävention und Gesundheitsförderung zählen unter anderem Angebote zu Themen wie gesunde Ernährung, Bewegung und vieles mehr. Die Versicherten konnten diese Angebote in bundesweit 22.000 Einrichtungen in Anspruch nehmen, insgesamt wurden sie von 6 Millionen Menschen genutzt. Auch individuelle Kursangebote der Krankenkassen wurden von über 2 Millionen Menschen genutzt, diese sind vor allem bei Frauen beliebt, die drei Viertel der Kursteilnehmer ausmachen. Besonders beliebt hierbei waren Angebote rund um das Thema Bewegung (76%).

Ebenfalls ausgeweitet wurde die betriebliche Gesundheitsförderung, zu der 2008 insgesamt 3400 Projekte gehörten, das ist ein Anstieg von 14% gegenüber dem Vorjahr. Insgesamt wurden diese Angebote von rund 820.000 Arbeitnehmer(innen) genutzt, also 30% mehr als im Jahr zuvor.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Krankenkassen sollen Zusatzbeiträge selbst festlegen Vor wenigen Jahren wurde die Höhe der von den Krankenkassen erhobenen Zusatzbeiträge gesetzlich geregelt. Dies soll sich zukünftig ändern. Medienberichten zufolge soll es den Krankenkassen ab dem 1. Januar 2015 erlaubt sein, selbst zu bestimmen, wie hoch der Zusatzbeitrag sein soll, den sie von ihren Mitgliedern verlangen. Die "Rheinische Post" beruft sich auf Informationen aus Koalitionskreisen und berichtet, dass ein entsprechendes Gesetz von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) im Juli in Kraft treten soll. Weiter heißt es in dem Bericht, dass es mit Beginn der Wirksamkeit des Ges...
Deutschen sind zu dick Aus einer Studie geht jetzt hervor, dass in Deutschland 37 Millionen Erwachsene an übergewicht leiden. Zudem sind ca. 2 Millionen Kinder betroffen. Fast die Hälfte aller Deutschen seinen körperlich viel zu wenig Aktiv. Zudem nehme die körperliche Fitness bei Kinder und Jugendlichen immer weiter ab. Dies ist ein alarmierendes Signal, da Übergewicht bereits im Kinderalter zu irreparablen Langzeitschäden führen kann. Grund für diesen Zustand ist unter anderem, dass die Sportangebote zu wenige Zielgruppen erreichen und in unserer Gesellschaft Bewegung im Alltag einfach nicht mehr unbedingt dazu ...
Verspricht die GKV für Beamte mehr, als sie halten kann? Ab dem kommenden Sommer haben Beamte in Hamburg die Möglichkeit, zwischen der gesetzlichen und der privaten Krankenversicherung zu wählen. Die Gesundheitssenatorin der Hansestadt möchte mit dieser Wahlmöglichkeit das Beihilfesystem moderner machen. Die politische Konkurrenz sieht das anders. Für sie ist das Vorhaben ein Beweis dafür, dass sich der Staat nach und nach aus der Fürsorgepflicht zurückziehen möchte. Der Verband der privaten Krankenversicherungen teilt diese Bedenken. Den Beamten den Weg ebnen Hamburg möchte zumindest einem Teil seiner Beamten den Weg in eine finanziell attrak...
Neue Gesundheitsreform: Was sich ändert Am 01.04.07 tritt die neue Gesundheitsreform in Kraft, aber was und für wen ändert sich nun genau was? Hierzu haben wir in unserer neuen Kategorie: Versicherung Tipps mal einen ausführlichen Artikel zu den Änderungen mit der neuen Gesundheitsreform für Sie verfasst. Es gibt einige gravierende Änderungen mit der neuen Reform über die sich sich auf jeden Fall informieren sollten. So muss z.B. ab dem 01.01.09 jeder Bürger krankenversichert sein, es besteht also ab 2009 dann eine Krankenversicherungsplicht. Zum ganzen Artikel: Gesundheitsreform Änderungen
Muss die Krankenversicherung kosmetische Operationen bezahlen? Ist die Krankenversicherung dazu verpflichtet, eine kosmetische Operation zu bezahlen, wenn der Versicherte psychisch unter seinem Aussehen leidet? Vor dieser schweren Frage standen jetzt die Richter des Landessozialgerichts Niedersachsen-Bremen. Geklagt hat ein Versicherter, der bedingt durch eine starke Gewichtsabnahme unter einer sogenannten Fettschürze leidet und diese auf Kosten der Krankenversicherung operativ entfernen lassen möchte. Das Gericht musste die Frage klären, ob die Versicherung diese OP bezahlen muss, da der Betroffene psychisch und physisch unter dem erschlafften Hautübersc...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)