Kinder wachsen aus der Haftpflichtversicherung heraus » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Haftpflichtversicherung > Kinder wachsen aus der Haftpflichtversicherung heraus

Kinder wollen spielen und sich austoben. Dabei kann schon einmal der eine oder andere Einrichtungsgegenstand oder auch eine Scheibe zu Bruch gehen. Wenn es sich um fremdes Eigentum handelt, müssen die Eltern dem Besitzer der zerstörten Gegenstände den Schaden ersetzen. Diese Zahlungen übernimmt in der Regel die private Haftpflichtversicherung, denn Kinder sind automatisch über eine entsprechende Police der Eltern mitversichert.

Viele Familien nehmen diese Leistung der Versicherung ganz selbstverständlich hin und vergessen, dass dieser Schutz irgendwann ein Ende hat – spätestens dann, wenn aus dem Kind ein junger Erwachsener geworden ist, der sein eigenes Geld verdient. Dann muss eine separate Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden. Unabhängig von der Höhe des Einkommens wird das Ende der Mitversicherung über die Eltern auch dann eingeläutet, wenn der Nachwuchs zu Hause auszieht und sich eine eigene Wohnung nimmt, also nicht mehr zum elterlichen Haushalt gehört.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Haftpflichtversicherung für Tiere Futter, Tierarzt und vieles mehr - ein Tier zu halten, kann ein teures Hobby sein. Noch weitaus teurer wird es allerdings, wenn der Hund den Nachbarn beißt oder das Pferd auf der Weide durchgeht. Für Schäden, die der Vierbeiner anrichtet, haftet der Besitzer. Das ist eindeutig im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) geregelt. Insbesondere dann, wenn ein Mensch ernsthaft verletzt wird und womöglich gar bleibende Schäden davonträgt, addieren sich Schmerzensgeld- und Schadenersatzforderungen schnell zu hohen Summen. Damit der Tierhalter in einem solchen Fall nicht in den Ruin getrieben wird, sollte er...
Ein Drittel der Deutschen ohne private Haftpflichtversicherung Laut der Internetseite von Versicherungsanbieter Cosmos Direct ist jeder dritte Deutsche nicht privat haftpflichtversichert. Experten halten den Verzicht auf eine Privathaftpflichtversicherung für fahrlässig, denn im schlimmsten Fall kann ein Schaden mehrere Millionen Euro kosten und ohne entsprechende Versicherung muss der Verursacher für die Kosten alleine aufkommen. Je nach Schaden kann das den finanziellen Ruin bedeuten, z.B. wenn man einen Unfall verursacht, bei dem einer der Beteiligten arbeitsunfähig wird. Ohne Privathaftpflicht haftet der Verursacher für alle anfallenden Krankenhaus-...
Versicherungsverpflichtung im Mietvertrag unwirksam Wie Hermann-Josef Wüstefeld, Rechtsanwalt beim Deutschen Mieterbund (DMB) in Berlin erklärt, dürfen Vermieter ihre Mieter nicht im Mietvertrag zum Abschluss einer Haftpflicht- oder Hausratversicherung verpflichten. Da solche Klauseln in einem Mietvertrag üblicherweise nicht stehen, kommen sie für den Mieter überraschend und sind demnach unwirksam. Darüber hinaus ist aus der bloßen Vorschrift zum Abschluss einer Versicherung nicht die Höhe der Zusatzkosten ersichtlich, die sich für den Mieter dadurch ergeben. Manche Vermieter wollen mit dieser Verpflichtung verhindern, dass sie im Schadensfall...
Tchibo Haftpflichtversicherung im Test Die Stiftung Warentest hat die von Kaffeehändler Tchibo angebotene Haftpflichtversicherung der Asstel für Singles und Familien genauer unter die Lupe genommen und kommt zu einem durchaus positiven Ergebnis mit einigen Abstrichen. Die Haftpflichtversicherung von Asstel kostet bei Tchibo 36,46 Euro für Ledige und 58,89 Euro für Familien, was laut Stiftung Warentest sehr günstig ist. Die Versicherungssumme für Personen- und Sachschäden liegt bei 5 Millionen Euro - durchaus ausreichend, so die Stiftung Warentest. Alle Leistungen, die eine gute Haftpflichtversicherung beinhalten sollte, werden auc...
Stiftung Warentest testet Haftpflichtversicherungen Die Stiftung Warentest untersuchte 250 Familientarife von privaten Haftpflichtversicherungen und haben 15 Angeboten für die Verbraucherfreundlichkeirt der Bedingungen die Note "sehr gut" gegeben. Der günstigste unter diesen Tarifen kostet pro Jahr 71 Euro, für 59 Euro ist schon eine mit "gut" bewertete Haftpflichtversicherung zu bekommen. Die Stiftung Warentest rät beim Abschluss einer privaten Haftpflichtversicherung die Versicherungssumme als wichtigstes Auswahlkriterium im Auge zu behalten. Pauschal sollte sie für Personen- und Sachschäden nicht unter 3 Millionen Euro liegen und auch die D...
Von Stephan (Insgesamt 332 News)