Saisonkennzeichen verbilligt Motorradversicherung » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Versicherungen > Saisonkennzeichen verbilligt Motorradversicherung

Wie ein Auto braucht auch jedes Motorrad eine Haftpflichtversicherung. Ohne sie darf der Besitzer keinen Meter fahren. Dieser Basisschutz lässt sich um Teilkasko- oder Vollkaskotarife erweitern.

Die Teilkasko kommt für Beschädigungen des Bikes etwa durch Hagel, Sturm, Feuer oder auch Diebstahl auf. Die Vollkasko gleiht zusätzlich Schäden aus, die am Motorrad durch einen vom Fahrer selbstverschuldeten Unfall entstehen. Wie in der Kfz-Versicherung gibt es auch bei den Motorradpolicen Schadenfreiheitsrabatte. Wer unfallfrei fährt, kommt so mit der Zeit in den Genuss sinkender Beiträge.

Mit einem Saisonkennzeichen kann allerdings jeder Geld sparen – unabhängig von der Rabattstufe. Vielfach werden Motorräder nur in den ‚"schönen Monaten" des Jahres genutzt, zum Beispiel von April bis Oktober. Die restliche Zeit verbringt das Zweirad dann zumeist in der Garage. Mit einem Saisonkennzeichen darf man das Motorrad nur zu einer bestimmten Zeit des Jahres nutzen, braucht es aber auch nicht jedes Jahr aufs Neue an- und später wieder abzumelden. Das spart Verwaltungsgebühren. Und die Versicherungsbeiträge müssen ebenfalls nur anteilig für die ‚"aktiven" Monate bezahlt werden.

Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!

Saisonkennzeichen verbilligt Motorradversicherung
Bitte Bewerten

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Austausch des Türschlosses ist bei Schlüsselverlust Pflicht Wenn man seinen Haustürschlüssel verloren hat, sollte man umgehend, aber auf jeden Fall so schnell wie möglich, das Türschloss austauschen lassen. Dies erfordert die Obliegenheitsverpflichtung zur Schadenabwehr und wird von der Hausratversicherung verlangt. Kommt man dieser Verpflichtung nicht nach, kann der Versicherungsschutz verloren gehen und die Versicherung ist somit nicht mehr zur Kostenübernahme des entstandenen Schadens verpflichtet. Experten raten deshalb dringend, im Verlustfall den Austausch des Türschlosses sofort vornehmen zu lassen, um Folgekosten zu vermeiden. Besonders teuer k...
Bislang nur wenig Vertragsumstellungen Wie eine Umfrage der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz ergab, haben bislang nur wenige Versicherungsunternehmen wie angekündigt die bestehenden Versicherungsverträge auf das neue und verbraucherfreundlichere Versicherungsvertragsrecht umgestellt. Von den 55 befragten Gesellschaften bestätigten nur die vier Versicherungen DeBeKa, GVV, HUK und Signal-Iduna eine bereits erfolgte Umstellung. Der Umfrage zufolge wollen einige Gesellschaften eine Anwendung des neues Rechts im Einzelfall prüfen. Mit dem neuen Versicherungsvertragsgesetz, das im Januar in Kraft getreten ist, haben die Versicherungs...
Skandal bei United-Health Group Krankenversicherung Wie die United-Health Group am Donnerstag bekannt gab, muss der im Sommer 2006 geschasste McGuire weitere 400 Mill. Dollar zurückzahlen. Bereits zuvor musste er 200 Millionen Dollar Gewinn aus Aktienoptionen zurückzahlen. Darunter befinden sich Aktienoptionen im Wert von 320 Millionen Dollar sowie Pensionsansprüche in Höhe von 91 Mill. Dollar. Laut Berichten von US-Medien beliefen sich McGuires Aktienoptionen insgesamt auf einen Wert von mehr als einer Milliarde Dollar. McGuire erklärte ja bereits Mitte Oktober seinen Rücktritt. Mittlerweile sind mehr als 140 US-Firmen in die Sache verwickelt...
Allianz streicht 7000 Arbeitsplätze Im Zuge einer Neustrukturierung streicht die Allianz bei seinen deutschen Versicherern und der Dresdner Bank mehr als 7000 Arbeitsplätze will damit knapp eine Milliarde Euro einzusparen. Alleine mit der Zusammenführung der bisher getrennten drei Versicherer im Inland würden bei der neuen Allianz Deutschland AG dann rund 5.000 Stellen weg, dass teilte die Allianz am Donnerstag mit. Rund jeder zweite Verwaltungsstandort soll geschlossen werden. Allein der Stellenabbau im Versicherungsbereich, soll bis zu 600 Millionen Euro einsparen. Die künftige Allianz Deutschland als Verwaltungszentrale des...
Schlechte Noten für Elektrogeräte-Zusatzversicherungen Viele Händler bieten ihren Kunden beim Kauf von Elektrogeräten eine sogenannte Zusatzversicherung an. Die Zeitschrift "Computer Bild" (Ausgabe 5/2012) hat insgesamt 12 Angebote genauer unter die Lupe genommen - mit dem Ergebnis, dass die meisten Policen ihr Geld nicht wert sind. Über die Hälfte der Versicherungen im Test wurden mit "ausreichend" oder "mangelhaft" bewertet, nur eine einzige Police erhielt die Note "gut". Der häufigste Grund für das schlechte Abschneiden der Versicherungen waren die hohen Kosten. Nicht selten verlangen die Anbieter jährliche Beiträge von 5-7% des Warenwerts, ma...
Von Stephan (Insgesamt 332 News)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *