Reeder hofft auf Lösegeld-Erstattung von Versicherung » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Versicherungen > Reeder hofft auf Lösegeld-Erstattung von Versicherung

Der von somalischen Piraten gekaperte deutsche Frachter „Hansa Stavanger“ ist nach der Zahlung eines Lösegelds freigelassen worden. Nun hofft die Hamburger Reederei Leonhardt und Blumberg, dass die Versicherung einen Teil der Lösegeldzahlung erstattet. Gegenüber der „Bild am Sonntag“ erklärte Reederei-Geschäftsführer Frank Leonhardt, dass er davon ausgehe, dass die Versicherung dies tun werde. Leonhardt will sich nach der Rückkehr der Seeleute vor allem um seine Crew kümmern, man habe für die Besatzung „spezielle Sozialleistungen“ vorgesehen, hieß es in der „Bild am Sonntag“.

Die „Hansa Stavanger“ mit 24 Mann Besatzung wurde am 4. April gekidnappt. Seitdem liefen Verhandlungen mit den Entführern, die schließlich mit einer Lösegeld-Zahlung von fast 2 Millionen Euro (2,7 Millionen Dollar beim aktuellen Dollarkurs) endeten. Am Freitagabend war das Schiff schließlich im Hafen von Mombasa eingetroffen, am Samstagnachmittag erhielt es die Anlegeerlaubnis. Das Schiff soll nun von einer anderen Besatzung nach Hamburg zurück gebracht werden.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Verbraucherzentrale testet Versicherungsvertreter Die Verbraucherzentrale NRW hat in einer Stichprobe 25 Versicherungsvertreter getestet, die eine Beratung bei Studenten durchführten. Das Ergebnis war leider durchweg mangelhaft. Studenten gehören mit einem monatlichen Einkommen von maximal 1.000 Euro und vielleicht ein wenig Geld auf dem Sparbuch nicht zu den lukrativsten Kunden. Im Test ging es um Studenten, die sich im ersten Semester befinden und unter der Woche im Studentenheim wohnen. Die fragten nach, welchen Schutz sie benötigen. Zur Verfügung standen maximal 50 Euro pro Monat. Der Rest war für Miete, Lebensunterhalt, Studium und sonst...
Geld sparen bei der Motorrad-Versicherung Nicht nur Autobesitzer, sondern auch Zweiradfahrer sollten bei der Wahl ihrer Versicherung ganz genau hinsehen. Zwar ist der Preiskampf zwischen den verschiedenen Anbietern bei der Motorad-Versicherung nicht so intensiv wie im Bereich der Kfz-Versicherung. Auch Motorradpiloten können aber ihre Beiträge deutlich senken. Da die Tarife in den vergangenen Jahren immer vielschichtiger geworden sind, macht es Sinn, sich individuelle Angebote von verschiedenen Versicherungen erstellen zu lassen. Der Wohnort des Versicherten, schadensfreie Jahre und weitere Rabattmöglichkeiten bergen Sparpotenzial, ...
Pflegeversicherung muss vor Umbau informiert werden Wer aufgrund einer Krankheit einen Wohnungsumbau vornehmen lassen muss, muss sich vorher mit der Pflegeversicherung in Verbindung setzen, wenn diese die Kosten hierfür übernehmen soll. Sonst ist eine Kostenübernahme nicht gewährleistet. Diese Erfahrung musste eine Frau aus Osnabrück machen, die an einer seltenen Nervenkrankheit leidet, die ihre Muskulatur zunehmend beeinträchtigt. Die 69-Jährige, bei der die Krankheit im letzten Jahr diagnostiziert wurde, kann mittlerweile Hände und Füße kaum mehr benutzen und ist auf die Hilfe anderer Menschen angewiesen. Im Mai vergangenen Jahres stellte si...
Kein Versicherungsschutz in der Raucherpause Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) weist darauf hin, dass der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung während der Arbeitszeit besteht und zwar nur dann, wenn auch tatsächlich gearbeitet wird. Während der Pausenzeiten gilt die Unfallversicherung nicht, d.h. in der Frühstückspause, aber auch die Raucherpause ist nicht versichert. Selbst der Gang zur Toilette fällt aus der Versicherungszeit heraus. Es spielt auch keine Rolle, wo man sich während einer Pause aufhält, die Zeit für eine Zigarette zwischendurch ist im betriebseigenen Raucherraum ebenso wenig ...
4 Millionen Mehrfachrentner in Deutschland In Deutschland gibt es etwa 20 Millionen Menschen, die von einer der 16 Rentenversicherungen eine monatliche Rente erhalten. Wie aus statistischen Erhebungen der Deutschen Rentenversicherung hervorgeht, stehen ihnen jedoch 24,6 Millionen Renten zu, was an den doppelten Bezügen liegt, die fast 4 Millionen Frauen, Männer, Kinder und Jugendliche bekommen. Diese doppelten Bezüge stammen zum einen aus einer Alters- oder Erwerbsminderungsrente und zum anderen aus einer Hinterbliebenenrente von einem verstorbenen Elternteil, Ehe- oder Lebenspartner. Größter Anteil sind die Witwenrenten, die an fast 3...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)