Rürup: Private Altersvorsorge auf einem guten Weg » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Altersvorsorge > Rürup: Private Altersvorsorge auf einem guten Weg

Der ‚"Wirtschaftsweise" Bert Rürup sieht die Bundesregierung bei der Förderung der privaten Altersvorsorge auf dem richtigen Weg. Mit Blick auf die nach ihm benannte Rürup-Rente (auch als Basis-Rente bezeichnet) sowie die bereits einige Jahre zuvor eingeführte Riester-Rente stellt der Wissenschaftler fest, noch nie zuvor in der Geschichte der Bundesrepublik sei privates Sparen fürs Alter so massiv gefördert worden.

Rürup räumt allerdings auch ein, dass viele Bestandteile der Basis- oder Riester-Rente noch zu kompliziert seien. ‚"Vereinfachen kann man immer noch etwas", so Rürup. Allerdings seien schon wichtige Fortschritte in dieser Richtung gemacht worden. Ein Beispiel: Die staatlichen Zulagen, die Riester-Sparer bekommen, müssen seit 2005 nicht mehr jedes Jahr aufs Neue beantragt werden. Vielmehr gibt es jetzt die Möglichkeit, zu Vertragsbeginn einen so genannten Dauerzulagenantrag zu stellen. Ist dieser einmal bewilligt, entfällt fortan der jährliche Papierkram und das Geld vom Staat fließt automatisch.

Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!

Rürup: Private Altersvorsorge auf einem guten Weg
Bitte Bewerten

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Riester-Rentenverträge erstmals rückläufig Zum ersten Mal seit dem Start der Riester-Rente ist die Zahl der staatlich geförderten Verträge zurückgegangen. Wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, wurden im Bundesarbeitsministerium im ersten Quartal 2013 rund 15,65 Millionen Verträge registriert, das sind 27.000 weniger als Ende 2012. Im Einzelnen hat sich zwar die Zahl der Banksparpläne und der Wohn-Riester-Verträge zusammen um 40.000 erhöht, gleichzeitig sind jedoch die Versicherungen um 31.000 und die geförderten Fondssparpläne um 36.000 Verträge zurückgegangen. Ein Sprecher des Ministeriums erklärte die Entwicklung mit einer gewisse...
Versicherung für Kinder Gerade in Bezug auf die immer weiter fallenden Renten wird es immer wichtiger gerade für Kinder etwas fürs Alter zu tun. Seit rund zwei Jahren kommen regelmäßig sogenannte neue Kinderpolicen auf den Markt, bei denen es sich im Grunde genommen um eine fondsgebundene Rentenversicherung handelt, mit der die Altersvorsorge der Kinder gewährleistet werden soll. Eines der meist gelobten Produkte ist die Performer Primus Plus 50 von der LV 1871. Die Kinder-Police kann nur von jemanden ab einem Alter von 50 Jahren abgeschlossen werden. Die Versorgten dürften so meist Enkel, Nichten oder Patenkinder s...
Riester-Rente immer beliebter So langsam finden die deutschen imm mehr gefallen an der Riester-Rente, immer mehr Menschen entscheiden sich für einen Abschluß einer Altersvororge in Form der Riester Rente. Die meisten setzen dabei auf Sparen mit Aktien, Aktienfonds - eine der drei möglichen Riester Varianten - galten Anfangs als die wenigst beliebteste Riester Variante, mausert sich nun aber zum absoluten Renner. Hierfür gibt es zwei Gründe, zum einen der derzeit herrschende Börsenboom zum zweiten werden Anleger durch Rabatte im Internet auf riesterfähige Fonds überzeugt. Die besten Fondssparpläne erwirtschafteten laut F...
Scharfe Kritik von Verbraucherschützern an Ergo Der Bund der Versicherten übt scharfe kritik an den betrieblichen Altersvorsorgeverträgen, die Ergo-Vertreter zum Nachteil der Kunden abgeschlossen haben. Auch der Bundesverband der Verbraucherzentralen ist entsetzt über die neuen Enthüllungen bei der Ergo Versicherung. Wie das "Handelsblatt" berichtet, verkauften Ergo-Vertreter ihren Kunden Einzelpolicen zur betrieblichen Altersvorsorge, obwohl die Versicherung Rahmenverträge mit Sonderkonditionen mit den Unternehmen vereinbart hatte. Die Vertreter kassierten für ihre Abschlüsse hohe Provisionen, eine konkrete Summe ist jedoch nicht bekannt...
Riester-Verträge: Banksparpläne zu empfehlen Die Verbraucherzentrale Hamburg weist darauf hin, dass sich Riester-Verträge - entgegen aller Kritik in den letzten Jahren - durchaus lohnen können, vorausgesetzt man achtet auf kostengünstige Produkte. Als Beispiel nennen die Verbraucherschützer Banksparpläne. Je nach Produkt können Riester-Verträge nämlich sehr teuer werden, rechnet die Verbraucherzentrale anhand einer Beispielkundin vor: Zahlt sie in einem Zeitraum von neun Jahren insgesamt mehr als 13.100 Euro in eine Riester-Versicherung ein, beträgt der Stand nach Abzug aller Kosten nur noch rund 11.900 Euro. Damit die Kundin ein Plus m...
Von Stephan (Insgesamt 332 News)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *