Private Krankenversicherung – keine Vorteile mehr ? » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Krankenversicherung > Private Krankenversicherung – keine Vorteile mehr ?

Wenn es nach der alten und zugleich neuen Gesundheitsministerin Ulla Schmidt geht, sollen privat Krankenversicherte in Zukunft keine Vorteile gegenüber Kassenpatienten mehr haben. Die Gebührenordnung für Ärzte soll darufhin angepasst werden.

Auch will Sie die Zahl der Krankenkassen deutlich von 262 auf ca. 30 – 50 Krankenkassen reduzieren.

Update: Auf Finaso findet sich auch ein sehr ausführlicher Artikel zum Thema mit interessanten weiterführenden Links

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Prämienstaffelung in der GKV ungesetzlich Das Bundessozialgericht hat entschieden, dass eine gesetzliche Krankenkassen keine Staffelprämie für ihre Versicherten vorsehen darf, die abhängig ist von dem Umfang der in Anspruch genommenen Leistungen (Az.: B 1 A 1/09 R). Im konkreten Fall ging es um die Daimler Betriebskrankenkasse, die eine "Wahltarifprämienzahlung" angeboten hat. Diese sieht vor, dass alle Mitglieder, die im letzten Kalenderjahr länger als drei Monate versichert waren und selbst und auch mitversicherte Familienangehörige keine Leistungen in Anspruch genommen haben, eine Prämienzahlung erhalten. Vorsorgeuntersuchungen wa...
Niedrigere Beiträge für junge Frauen Ab dem nächsten Jahr werden die Beiträge für junge Frauen in der Privaten Krankenversicherung (PKV) gesenkt, da die Ausgaben der Krankenversicherung für Schwangerschaft und Mutterschaft nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz auf beide Geschlechter verteilt wird. Bei neuen Verträgen, aber auch bei bereits bestehenden Verträgen müssen Männer mit höheren Beiträgen rechnen, während Frauen weniger bezahlen müssen. Dies gilt für die Altersgruppen, die Kinder bekommen können, also der Altersbereich zwischen 20 und 45 Jahren. Die neuen Beitragssätze werden so kalkuliert, dass die PKV-Unternehme...
Bericht des PKV-Ombudsmanns – was wird besonders häufig bemängelt? Heinz Lanfermann ist der Ombudsmann der Privaten Kranken- und Pflegeversicherung und er hat jetzt seinen Tätigkeitsbericht für das Jahr 2016 vorgelegt. Nachdem die Zahl der Beschwerden in den letzten Jahren eher rückläufig war, ist sie im vergangenen Jahr wieder kräftig gestiegen, und zwar um 5,4 % auf insgesamt 6084 Eingaben der Versicherten, 2015 waren es noch 5770 Beschwerden. Immer öfter wird um die Höhe der Abrechnungen der Leistungserbringer gestritten, was besonders für die Versicherten problematisch ist. Worüber wird viel gestritten? Die meisten Streitigkeiten, mit denen sich der...
Private Krankenversicherungen kritisieren Reformpläne In den vergangenen Tagen wurden in den Medien die ersten Eckpunkte der Reformpläne zum Umbau der privaten Krankenversicherung bekannt. Bei den Versicherern stoßen diese Pläne auf breite Ablehnung. Sowohl im TV als auch in Zeitschriften wurden Beitragserhöhungen von bis zu 37 Prozent genannt. Das werde nicht geben, teilen die Versicherer mit. Der PKV-Verband wehrt sich ebenfalls entschieden gegen die Pläne der Bundesregierung. Reinhold Schulte, Vorsitzender des PKV-Verbands, sagte, mit der Gesetzesvorlage würde die PKV faktisch abgeschafft. Dr. Volker Leienbach, Direktor des PKV-Verbands, sprac...
Komplizierte Antragsformulare in der Privaten Krankenversicherung Laut einer Untersuchung der Stiftung Warentest lassen sich Fehler bei der Beantwortung der Fragen auf den Antragsformularen in eine private Krankenversicherung unvermeidlich, da diese Formulare häufig unübersichtlich und unverständlich sind. Von den 33 getesteten Formularen erhielt nur eines die Bewertung "gut", 16 das Gesamturteil "befriedigend" und weitere 16 schnitten mit "ausreichend" ab. Die Tester überprüften die Formulare nach verschiedenen Kriterien wie Textverständlichkeit, Inhalt, Benutzerführung und Lesbarkeit. Als für den Versicherten besonders schwer zu beantworten wurden die det...
Von Mario (Insgesamt 372 News)