Rentenversicherung musste Kredit aufnehmen » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Rentenversicherung > Rentenversicherung musste Kredit aufnehmen

Die Rentenversicherung erlebte Ende 2005 eine traurige Premiere: Erstmals seit ihrer Einführung war die Rentenkasse so leer, dass die anstehenden Zahlungen an die Millionen Leistungsbezieher nicht mehr aus vorhandenen Mitteln geleistet werden konnten.

Um die Renten auszahlen zu können, war die Aufnahme eines Kredites beim Bundesfinanzminister nötig. 900 Millionen Euro lieh sich die Kasse im November beim Bund, um ihre Zahlungsverpflichtungen zu erfüllen.

Durch die Weihnachtsgeldzahlungen entspannte sich die Situation im Dezember wieder, das Darlehen wurde zurückgezahlt. 2006 fließen 13 Monatsbeiträge der Arbeitgeber in die Rentenkasse. Dieser zusätzliche Geldsegen, der durch eine Umstellung bei den Zahlungsterminen zustande kommt, wird im laufenden Jahr für einen Überschuss sorgen. Schon 2007 jedoch fällt dieser Effekt weg. Experten warnen, dass dann erneut Kreditaufnahmen beim Bund erforderlich werden – diesmal jedoch noch in weitaus größerem Umfang als im November 2005.

Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!

Rentenversicherung musste Kredit aufnehmen
Bitte Bewerten

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Rentenversicherungsgeschäft der Zurich teilweise verkauft Berichten zu Folge verkauft die Zurich Financial Service Group einen Teil ihres Rentenversicherungsgeschäfts in Großbritannien an die Swiss Re. Der Verkauft soll durch die britische Tochter Zurich Assurance Ltd. erfolgen. Dies geht aus einer Nachricht des Unternehmens vom Montag hervor. Die Geschäfte sollen zukünftig von der Swiss Re Tochter Life Assurance Company Ltd. weitergeführt werden. Zwischen der Swiss Re und der Zurich Versicherung soll ein Rückversicherungsvertrag geschlossen worden sein. In diesem Vertrag ist geregelt, dass die Risiken und die Gewinne des Rentenversicherungsportfol...
FDP fordert flexibles Renteneintrittsalter Der Parteichef der FDP Guido Westerwelle hat in einem Interview mit der ‚"Financial Times Deutschland" erneut gefordert, dass Arbeitnehmer, die Gesund sind auch über das 65. Lebensjahr hinaus arbeiten können sollten und zwar so lange wie sie selbst dies möchten. Die FDP möchte ein flexibles Renteneintrittsalter mit der Möglichkeit, zusätzlich zu arbeiten ohne dass die Rente gekürzt wird. Das Rentenreformmodell der FDP zieht als zentralen Punkt die Flexibilisierung der Altersgrenze vor. Der mögliche Rentenbeginn solle dabei bei 60. Jahren liegen und Rentner sollten dann die Möglichk...
Rentenbeitrag könnte schon 2012 sinken Medienberichten zufolge könnte der Rentenbeitrag, der derzeit bei 19,9% liegt, schon im nächsten Jahr - und damit deutlich früher als bislang angenommen - auf 19,6% gesenkt werden. Wie der "Spiegel" meldete, könnte dies durch die stetig anwachsenden Reserven der Rentenversicherung möglich werden. Die Deutsche Rentenversicherung ging zuletzt immer davon aus, dass erst 2013 oder 2014 eine Beitragssenkung möglich würde. Grundsätzlich werden die Beitrage erst dann gesenkt, wenn die Reserve der Rentenversicherung 1,5 Monatsausgaben beträgt, so das Gesetz. Dank guter Konjunktur und hoher Beschäfti...
Griechische Rentenversicherung Das Angebot des griechischen Versicherers Aspis Pronia umfasst eine aufgeschobene Rentenversicherung gegen Einmalzahlung oder mit laufenden Beitragszahlungen mit einer Garantieverzinsung von 3,35 %. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Athen. Die Vermittlung des Produktes erfolgt über Vermittler in Deutschland. Der Vorteil dieser Rentenversicherung liegt darin, dass die Versicherung nicht den strengen Risikovorgaben bei der Kapitalanlage unterliegt. Die Garantiere Verzinsung liegt damit mit 3,35 % wesentliche über dem für deutsche Anbieter erlaubten Höchstzinssatz von 2,25 %. Eine Auszahlung a...
Riester Rente Test der Stiftung Warentest Stiftung Warentest testete 35 Unternehmen und deren Angebote zur Riester Rente. Beim dem Test der staatlich geförderten Altersvorsorge konnten nur zwei Angebote mit "sehr gut" bewertet werden. Einer der Gewinner ist die Riester-Rente R1-A von CosmosDirekt und das zweite Angebot die Riester-CareAR7 von der HanseMerkur. "Diese beiden Angebote garantieren nicht nur eine hohe Rente für den Eigenbeitrag des Sparers sondern die Versicherungen konnten auch beim Anlegen gute Renditen für die Anleger erzielen.", so Hermann-Josef Tenhagen, Chefredakteur von Finanztest. Nicht nur beim Anlageerfolg der A...
Von Stephan (Insgesamt 332 News)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *