Autoversicherung – Tarif nutzungsabhängig » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > KFZ Versicherung > Autoversicherung – Tarif nutzungsabhängig

Deutsche Autoversicherer planen evtl. die Einführung nutzungsabhängiger Tarife, um Risiken und Preise der Autoversicherung künftig noch genauer kalkulieren zu können. Rückversicherer Swiss Re stellt derzeit das von ihm angedachte System einer Tankkarte (Mileage Monitoring) seinen Kunden, den Erstversicherern, vor und rechnet mit regem Interesse.

Mit Mileage Monitoring hat der Swiss auf einer Chipkarte ein Verfahren entwickelt mit dem während des Tankens insbesondere die aktuelle Kilometerleistung erfasst und direkt an den Versicherer übermittelt wird. Somit können Versicherungenzeitnah die tatsächlichen Daten mit den Angaben in der Police abgleichen und entsprechend reagieren.

Versicherungsunternehmen stehen dem Projekt „Mileage Monitoring“ von Swiss Re aufgeschlossen gegenüber. (FAZ)

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

DEVK Kfz Versicherung: 10 Prozent Rabatt auf die Autoversicherung Autofahrer können aktuell beim Abschluss einer DEVK Kfz Versicherung bis zu 10 Prozent Rabatt erhalten. Die DEVK  setzt im Rahmen der Autoversicherung auf einen zuverlässigen Versicherungsschutz, sowie einen schnellen und unkomplizierten Service. Der Versicherer hält für die eigene Kfz Versicherung unterschiedliche Tarife bereit. Bei der Kfz-Haftpflichtversicherung ermöglicht die DEVK  zudem einen maßgeschneiderten Sicherheitsbedarf, der sich an den Bedürfnissen der Kunden orientiert. Insgesamt bietet der Versicherer in diesem Bereich drei passgenaue Tarife, die durch ein faires Preis-Leistun...
Kfz-Versicherung: Kündigungsfrist gilt nicht immer Jedes Jahr im November ist der Wettbewerb der Kfz-Versicherungen um neue Kunden besonders intensiv. Der Grund: Die Laufzeit von Kfz-Versicherungsverträgen beginnt fast immer am 1. Januar, die Kündigungsfrist beträgt zumeist einen Monat. Wer also im neuen Jahr sein Auto bei einer anderen Gesellschaft versichern möchte, muss bis spätestens 30. November kündigen. Es gibt jedoch auch Ausnahmefälle, in denen die üblichen Fristen nicht gelten. Zum einen ermöglicht der Kauf eines anderen Autos den fristlosen Wechsel der Versicherung. Dasselbe gilt beim Eintritt eines Schadensfalls. Ein außerordentl...
Kunden würden für Totalschaden-Erstattung höhere Prämien zahlen Wie die Studie "Kundenkompass Kfz-Versicherung", die in Zusammenarbeit von AXA und F.A.Z.-Institut durchgeführt wurde, zeigt, ist über die Hälfte der befragten Autofahrer dazu bereit, für die Erstattung des Kaufpreises nach einem Totalschaden auch höhere Versicherungsbeiträge zu zahlen. Diese Regelung könnten sich die meisten sowohl für Neuwagen als auch für Gebrauchtwagen vorstellen. Laut der Studie ist die Furcht vor finanziellen Verlusten durch einen Totalschaden in Ostdeutschland und damit die Bereitschaft für höhere Prämien im Gegenzug zu einem vollen Wertersatz höher (67%) als im Westen ...
Nach Umzug Kfz-Kennzeichen behalten Bislang musste man nach einem Umzug in einen anderen Landkreis oder eine andere Kreisstadt auch sein Fahrzeug in diesem neu anmelden. Ab September 2008 tritt eine Regelung in der Fahrzeug-Zulassungsverordnung in Kraft, nach der es den Landesbehörden freigestellt ist, ob sie auf eine Neuzuteilung des KFZ-Kennzeichens beharren oder auf diese verzichten möchten. Mit anderen Worten, wer ab September von München nach Frankfurt zieh, kann sein Münchner Kennzeichnen behalten - vorausgesetzt die Landesbehörden stimmen dem zu. Für die KFZ-Versicherung ergeben sich hieraus ebenfalls Änderungen, denn da...
Kfz-Versicherung: Wechselbereitschaft in Ostdeutschland größer Eine aktuelle Studie des Online-Verbraucherportals Toptarif.de hat ergeben, dass es große Unterschiede in der Wechselbereitschaft bei der Kfz-Versicherung zwischen Ostdeutschen und Westdeutschen gibt. Es zeigte sich, dass die Wechselquote in den ostdeutschen Flächenländern rund 23% größer ist als im gesamtdeutschen Durchschnitt - gemessen an der Zahl der zugelassenen PKW. Die Wechselquote des Westens liegt dagegen 9% unter dem bundesweiten Durchschnitt. Am wechselfreudigsten sind demnach die Berliner, ihre Wechselquote liegt 46% über dem Durchschnitt. Mit einer um 27% höheren Wechselquote in ...
Von Jannina (Insgesamt 20 News)