Rauchmelder-Rabatt bei Versicherungen » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Versicherungen > Rauchmelder-Rabatt bei Versicherungen

Rauchmelder können Leben retten – nach Einschätzung der Experten sogar 50% der Feueropfer, wenn Rauchmelder flächendeckend eingeführt werden würden. Bei den rund 200.000 Bränden, die jedes Jahr in Deutschland, auftreten, sterben rund 600 Menschen. Dabei ist das Feuer selbst gar nicht die größte Gefahr, sondern der Rauch, der schon nach wenigen Atemzügen zur tödlichen Rauchvergiftung führen kann.

Versicherungsexperte René Conrad von der AXA Versicherung rät deshalb, in jedem Haushalt einen Rauchmelder anzuschaffen, da sie bei der gefährlichen Rauchentwicklung sofort Alarm schlagen und so den Bewohnern genügend Zeit geben, das Haus zu verlassen. Die Anschaffung eines Rauchmelders ist nicht teuer, qualitätsgeprüfte Modelle gibt es schon ab 5 Euro. Manche Versicherungen wie die AXA gewähren bei installiertem Rauchmelder, wie sie Beispielsweise die SQS UG vertreibt, bis zu 7% Rabatt auf die Feuerversicherung.

In sieben Bundesländern (Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz, Saarland, Schleswig-Holstein und Thrüringen) sind Rauchmelder für Neubauten Pflicht. Einige dieser Bundesländer haben auch Fristen für bestehende Wohnungen und Häuser angesetzt, bis zu denen diese mit Rauchmeldern ausgestattet werden müssen.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Unfallversicherung muss auch bei Fahrfehlern zahlen Das Sozialgericht Karlsruhe entschied Anfang Mai diesen Jahres in einem Urteil, dass die gesetzliche Unfallversicherung auch bei Unfällen haftet, die einem Arbeitnehmer wegen eines Fahrfehlers zustoßen. Der Versicherungsschutz gilt auch dann, wenn der Versicherte bei dem Unfall besonders schwere Verletzungen davongetragen hat, weil er nicht angeschnallt war (AZ: S 4 U 354/07). Im verhandelten Fall ging es um einen ausgebildeten Kfz-Mechaniker und Busfahrer, der frontal mit einem anderen Pkw zusammenstieß, nachdem sein Auto auf die Gegenfahrbahn geraten war. Der Mann war nicht angeschnallt und...
Sterbegeld-Versicherung ohne Gesundheitsprüfung Die Direkte Leben bietet eine Sterbegeldversicherung ohne Gesundheitsprüfung. Das Vorsorgeangebot richtet sich an Männer und Frauen im Alter zwischen 47 und 73 Jahren. Mit der Sterbegeldversicherung 50 PLUS® können Versicherungsnehmer ihre Angehörigen finanziell entlasten. Durch die fehlende Gesundheitsprüfung gewährt der Versicherer eine garantierte Aufnahme. Spätestens ab dem 81. Geburtstag ist die Vorsorge für den Versicherungsnehmer beitragsfrei. Im Todesfall erhalten die Hinterbliebenen bereits nach drei Jahren die volle Versicherungssumme von dem Versicherer ausgezahlt. Bei einem Unfall...
Private Rentenversicherung kann Sozialleistungen kosten Wie aus einem Urteil des Sozialgerichts Mainz hervorgeht, kann der Anspruch auf staatliche Sozialleistungen durch eine private Rentenversicherung grundsätzlich verloren gehen (Az.: S 7 AS 249/06). Im konkreten Fall hatte eine Frau nach ihrer Scheidung rund 66.000 Euro in eine private Rentenversicherung eingezahlt. Ihr Antrag auf staatliche Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts wurde mit dem Verweis auf diese Rentenversicherung abgelehnt. Die Frau müsse die Versicherung zurückkaufen. Die Frau argumentierte, dass der vorzeitige Rückkauf der Versicherung wirtschaftlich nicht zumutbar sei...
Hartz-IV-Leistungen sind nicht verfassungswidrig Die Hartz-IV-Regelleistungen verstoßen nach Auffassung des Bundessozialgerichts nicht gegen das Grundgesetz. Das Bundessozialgericht lehnte somit die Klage einer Frau aus Baden-Württemberg ab, die gegen die Höhe des Regelsatzes von 345 Euro und die Anrechnung von Partnereinkommen geklagt hatte. Nach Auffassung des Senats ist der Regelsatz mit dem materiellen und auch mit dem so genannten soziokulturellen Existenzminimum vereinbar und führe nicht zu einer gesellschaftlichen Ausgrenzung von Hartz-IV-Empfängern. Somit werden Hartz-IV-Empfänger vorerst auch weiter mit dem Regelsatz von 345 Euro ...
Die Versicherungen arbeiten den Sommer auf Für die meisten Deutschen hat sich der Sommer 2017 als ein totaler Reinfall erwiesen. Starkregen und vollgelaufene Keller, Sturmschäden und Blitzeinschläge haben die schönste aller Jahreszeiten zu oft begleitet. Aber nicht nur die Bürger sind in diesem Jahr sauer auf den Sommer, auch die Versicherungen ziehen eine eher ernüchternde Bilanz. Vor allem für die Versicherungen, die für die Landwirtschaft zuständig sind, fällt das Ergebnis in diesem Sommer verheerend aus. Keinen flächendeckenden Schäden Nicht überall hat sich der Sommer 2017 als Flop entpuppt. Die Menschen im Harz haben jede M...
Von Melanie (Insgesamt 1903 News)
Kommentar für “Rauchmelder-Rabatt bei Versicherungen
  1. Martin

    Ich halte Rauchmelde auf jeden Fall für eine sinnvolle Sache. Deshalb finde ich es gut, wenn Versicherungen Rabatte bei Feuermelderinstallation geben. Gerade beim eigenen Heim sollte die Sicherheit doch an oberster Stelle stehen. Warum die 10€ für einen Feuermelder sparen, wenn dann Menschen im Rauch ersticken?

Kein Kommentieren mehr möglich.