Beitragsrückstände gefährden Krankenversicherungsschutz » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Krankenversicherung > Beitragsrückstände gefährden Krankenversicherungsschutz

Nicht bei jedem Unternehmer oder Freiberufler laufen die Geschäfte immer ‚"rund". Wenn für schlechte Monate keine ausreichenden Rücklagen vorhanden sind, mit denen wenigstens die wichtigsten Ausgaben – vor allem auch für die Krankenversicherung – gedeckt werden können, droht eine fatale Abwärtsspirale.

Wenn freiwillig gesetzlich Versicherte oder privat Versicherte mit den Beitragszahlungen in Rückstand gerät, haben sie keinen Anspruch mehr auf Leistungen der Kasse. Das bedeutet: Mögliche Arztbesuche und Medikamente müssen selbst bezahlt werden. Der Betroffene muss dann zunächst eventuell vorhandenes Vermögen verwerten, erst danach springt das Sozialamt ein.

Eine neue Krankenversicherung zu finden, wird unter diesem Umständen sehr schwer. Wenn überhaupt ein neuer Vertrag angeboten wird, dann meist zu verschlechterten Bedingungen, also mit höheren Beiträgen. Das macht es dem Betroffenen noch schwerer, wieder auf einen ‚"grünen Zweig" zu kommen. Umso wichtiger ist es gerade für Selbstständige, rechtzeitig ausreichende finanzielle Reserven anzulegen.

Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!

Beitragsrückstände gefährden Krankenversicherungsschutz
Bitte Bewerten

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Krankenkassen gaben 2005 rund 24 Milliarden Euro aus Neue, teure Medikamente sind nach Meinung des Bundesgesundheitsministeriums vor allem verantwortlich für die deutlich gestiegen Ausgaben der gesetzlichen Krankenversicherungen im Jahr 2005. Nach vorläufigen Berechnungen mussten die Kassen zwischen 23 und 24 Milliarden Euro aufwenden. Vor allem in den ersten sechs Monaten waren die Kosten davongelaufen. Die Statistiker errechneten für Januar bis Juni 2005 eine Steigerung um rund 20 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. In der zweiten Jahreshälfte wurde der Anstieg dann etwas gebremst, fiel mit rund 13 Prozent gegenüber dem Jahr 2004 aber im...
Wechsel in Private Krankenversicherung wird erschwert Durch die anstehende Gesundheitsreform soll es Arbeitnehmern weiter erschwert werden, in eine private Krankenversicherung (PKV) zu wechseln. Die Bundesregierung plant, dass das Gehalt des Arbeitnehmers in drei aufeinander folgenden Jahren über der Versicherungspflichtgrenze liegen muss, bevor man überhaupt einen Wechsel in die PKW durchführen kann. Zudem werden die Beiträge der gesetzlichen Krankenkassen (GKV) ab Januar 2007 um 0,5 Prozentpunkte steigen. Sollte eine Kasse mit der Erhöhung nicht auskommen, soll sie den Spitzenverdienern zusätzlich "in die Tasche" greifen dürfen, was schnell 300...
Verspricht die GKV für Beamte mehr, als sie halten kann? Ab dem kommenden Sommer haben Beamte in Hamburg die Möglichkeit, zwischen der gesetzlichen und der privaten Krankenversicherung zu wählen. Die Gesundheitssenatorin der Hansestadt möchte mit dieser Wahlmöglichkeit das Beihilfesystem moderner machen. Die politische Konkurrenz sieht das anders. Für sie ist das Vorhaben ein Beweis dafür, dass sich der Staat nach und nach aus der Fürsorgepflicht zurückziehen möchte. Der Verband der privaten Krankenversicherungen teilt diese Bedenken. Den Beamten den Weg ebnen Hamburg möchte zumindest einem Teil seiner Beamten den Weg in eine finanziell attrak...
Notwendigkeit privater Krankenzusatzversicherungen nimmt laut Deutschen zu In Deutschland sind immer mehr Menschen der Meinung, dass ein ausschließlicher Versicherungsschutz durch die gesetzliche Krankenversicherung nicht mehr ausreichend ist. Eine Studie von TNS Infratest kam jetzt zu dem Ergebnis, dass 70 Prozent der Bundesbürger davon ausgehen, dass die gesetzliche Krankenversicherung in Zukunft immer weniger Leistungen übernehmen wird und die Versicherten selbst mehr zuzahlen müssen. Laut der im März und April 2011 durchgeführten Studie unter 2.075 repräsentativ ausgewählen Personen ab 14 Jahren glauben zwar immerhin noch 79 Prozent der Befragten, in Bezug auf ...
Richtige Vorsorge mit der Barmenia Zahnversicherung Die Bürger werden von der gesetzlichen Krankenversicherung im Bereich des Zahnersatzes immer mehr in die Verantwortung genommen. Nicht zuletzt deswegen steigt die Nachfrage nach Zahnzusatzversicherungen, die die Verbraucher vor hohen Kosten infolge des Zahnersatzes schützen sollen. Zu einem der besten Angebote des Versicherungsmarktes gehört die Zahnzusatzversicherung der Barmenia. Mehrfach wurde das Modell von Finanztest ausgezeichnet. Die Zahnzusatzversicherung der Barmenia überzeugte im Vergleich zu anderen Angeboten mit starken Leistungen. Die Versicherungsgesellschaft hat im vergangene...
Von Stephan (Insgesamt 332 News)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *