Krankenkassen gaben 2005 rund 24 Milliarden Euro aus » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Krankenversicherung > Krankenkassen gaben 2005 rund 24 Milliarden Euro aus

Neue, teure Medikamente sind nach Meinung des Bundesgesundheitsministeriums vor allem verantwortlich für die deutlich gestiegen Ausgaben der gesetzlichen Krankenversicherungen im Jahr 2005. Nach vorläufigen Berechnungen mussten die Kassen zwischen 23 und 24 Milliarden Euro aufwenden.

Vor allem in den ersten sechs Monaten waren die Kosten davongelaufen. Die Statistiker errechneten für Januar bis Juni 2005 eine Steigerung um rund 20 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. In der zweiten Jahreshälfte wurde der Anstieg dann etwas gebremst, fiel mit rund 13 Prozent gegenüber dem Jahr 2004 aber immer noch deutlich aus.

Das Gesundheitsministerium appelliert nun eindringlich an die Ärzte, ‚"preisbewusster" zu verordnen, damit ein weiterer Anstieg der Kassenbeiträge verhindert werden kann.

Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!

Krankenkassen gaben 2005 rund 24 Milliarden Euro aus
Bitte Bewerten

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Was sollte bei einer Zahnzusatzversicherung beachtet werden? Ein Besuch beim Zahnarzt kann sehr schnell sehr teuer werden. Zahnzusatzversicherungen hingegen sind günstig und das macht diese Versicherungen so erfolgreich. Es gibt jedoch einige Tücken und Fallstricke, die sich als teure Fehler entpuppen können. Daher ist es sehr wichtig, dass vor dem Abschluss einer Zahnzusatzversicherung auch das berühmte Kleingedruckte sehr genau gelesen wird. Ein aktueller Ratgeber der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen zeigt, worauf man achten sollte, damit schöne Zähne nicht zu einer Kostenfalle werden. Wann lohnt sich eine Zahnzusatzversicherung? Bevor ei...
Trend geht zu PKV-Zusatzpolicen Wie der Verband der privaten Krankenversicherung (PKV) am Donnerstag in Berlin mitteilte, entscheiden sich immer mehr Deutsche für den Abschluss einer privaten Zusatzpolice bei der Krankenversicherung. Dazu gehören z.B. Wahlleistungen wie die Chefarztbehandlung oder das Zwei-Bett-Zimmer im Krankenhaus sowie spezielle Zahntarife. Demnach seien alleine im ersten Halbjahr 2011 ca. 118.700 neue Policen für Zusatzversicherungen abgeschlossen worden. Zum Vergleich: Im gleichen Zeitraum des Neujahres wurde nur 77.000 Zusatzpolicen abgeschlossen. Insgesamt gibt es in Deutschland nun (Stand: Ende Juni...
Krankenkassen setzen Kampagne trotz Drohung fort Die Krankenkassen wollen trotz der von der Regierung angedrohten rechtlichen Schritte an ihrer umstrittenen Aktion gegen die Gesundheitsreform festhalten. "Die Informationsarbeit der Krankenkassen setzen wir fort", sagte die Vorsitzende des Ersatzkassenverbandes, Doris Pfeiffer, am Freitag in Siegburg. Die Deutsche Angestellten-Krankenkasse (DAK) warf der Regierung "Dünnhäutigkeit" vor. Offenbar wolle sie Diskussionen über die Eckpunkte unterbinden. Die Bundesregierung verschärfte ihre Warnungen. Regierungssprecher Ulrich Wilhelm sagte, die Kassen überstiegen ihr Rollenverständnis, wenn sie mi...
GKV: Versicherungsschutz trotz Kassen-Insolvenz Wie der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) bestätigte, bleibt der Versicherungsschutz für Versicherte der gesetzlichen Krankenversicherung auch dann erhalten, wenn die Kasse Insolvenz anmelden oder schließen muss. Experten gehen davon aus, dass im nächsten Jahr mehrere Krankenkassen Insolvenz anmelden müssen. Die erste Krankenkasse, der eine Schließung wegen Überschuldung droht, ist die City-BKK. Auch die Gemeinsame Betriebskrankenkasse Köln (GBK) meldete die Gefahr einer Insolvenz. Entwarnung wegen einer Verbesserung der Zahlen gibt dagegen die finanziell angeschlagene...
PKV sponsort neue Kampagne zur AIDS-Prävention Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) startet eine neue Kampagne ("mach's mit" von "Gib AIDS keine Chance") zur AIDS-Prävention und hat hierfür wiederum den Verband der privaten Krankenversicherung (PKV) als Großsponsor gewonnen. PKV-Verbandsdirektor Dr. Volker Leienbach erklärte in einer Pressemitteilung, dass die 46 Unternehmen, die im Verband der privaten Krankenversicherung vertreten sind, der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung seit 2005 jedes Jahr 3,4 Millionen Euro für die AIDS-Prävention zur Verfügung stellt. Durch diese erhebliche Aufstockung der öffentl...
Von Stephan (Insgesamt 332 News)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *