Krankenkasse erstattet zu hohe Zuzahlungen nicht automatisch » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Krankenversicherung > Krankenkasse erstattet zu hohe Zuzahlungen nicht automatisch

Jeder Krankenversicherte muss einen Teil der Kosten für Arzneien und Hilfsmittel aus eigener Tasche zuzahlen. Doch dafür gibt es Grenzen, die bei chronisch Kranken niedriger liegen als bei anderen Versicherten.

Wer chronisch krank ist, muss bis zu einem Prozent seiner Bruttoeinnahmen für Zuzahlungen aufwenden. Wer nur gelegentlich krank ist, muss zwei Prozent seines Einkommens aufbringen. Diese Grenzen sind gesetzlich als ‚"zumutbare Belastungen" festgelegt.

Jeder Krankenversicherte muss selbst darauf achten, ob er diese Belastungsgrenze in einem Kalenderjahr überschreitet. Die Krankenkasse erstattet zu viel geleistete Zuzahlungen nicht automatisch zurück, sondern nur wenn der Versicherte Nachweise über die Zahlungen einreicht und die Erstattung beantragt.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Auslands-Krankenversicherung Wer seinen Urlaub im Ausland verbringt, sollte sich bewusst sein, dass die gesetzliche Krankenversicherung im Ausland nicht alle anfallenden Kosten übernimmt. Wer also auf Nummer sicher gehen will, der sollte vor Reiseantritt eine Auslandskrankenversicherung abschließen. Gute Auslandskrankenversicherungen müssen dabei nicht teuer sein. Es gibt schon Versicherungen, bei denen zahlt der Urlauber für sehr gute Leistungen um Falle einer Erkrankung oder eines Unfalls gerade mal 6 Euro im Jahr. Dies hat eine Ermittlung der Stiftung Warentest ergeben. Berücksichtigen sollte man auf jeden Fall, wel...
Zukünftig Krankenversicherung steuerlich absetzbar Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass nicht nur Privat Krankenversicherte, sondern auch Gestetzlich Krankenversicherte die Beiträge steuerlich geltend machen können. Um dies umzusetzen, wurde dem Gesetzgeber eine Frist bis zum 1.10.2010 eingräumt. Hintergrund für diese Entscheidung ist die Klage eines freiberuflichen Rechtsanwaltes, der im Jahr 1997 über 36.000 DM für die Krankenversicherung und Pflegeversicherung für sich, seine Frau und seine 6 Kinder zahlen musste. Diese Vorsorgeaufwendungen in Höhe von 66.000 DM wollte der Anwalt in seiner Steuererklärung geltend machen, doch...
Kassenwechsel bei Beitragserhöhung Wer gut verdient und von seinem Arbeitgeber monatlich 3937,50 Euro oder mehr brutto bekommt, der hat die Wahl: Er kann freiwillig Mitglied in der gesetzlichen Krankenversicherung bleiben oder zu einer privaten Krankenkasse wechseln. Selbstständige und Freiberufler haben diese Möglichkeit unabhängig von der Höhe ihres Einkommens. Vor allem relativ junge und gesunde Versicherte bekommen bei den Privaten oft bessere Leistungen und zahlen zugleich niedrigere Beiträge. Geld sparen können aber nicht nur jene Arbeitnehmer, die mit ihrem Einkommen oberhalb der so genannten Versicherungspflichtgrenze ...
Mindestgröße für Krankenkassen Weiter gehts im Film Gesundheitsreform und Krankenkassen, weitere Hilflosigkeit der Politiker zeichnet sich ab. Die Koalitionsspitzen sollen sich nach einem Zeitungsbericht darauf geeinigt haben, gesetzlichen Krankenkassen eine Mindestgröße vorzuschreiben. Diskutiert wird derzeit, dass die Krankenkassen mindestens eine Million Versicherte Mitgleider haben müssten, berichtete die "Leipziger Volkszeitung" am Montag vorab unter Berufung auf Regierungskreise. Sollte diese Mindestgrenze eingeführt werden, würde sich die Zahl der Krankenkassen mal eben um 110 bis 120 verkleinern, kleinere Kassen wär...
Private Krankenversicherung lohnt sich nicht für alle Die Stiftung Warentest hat 40 Krankenversicherungen mit insgesamt 344 Angeboten getestet und kam zu dem Ergebnis, dass sich der Abschluss einer Privaten Krankenversicherung nur für bestimmte Zielgruppen lohnt, der Großteil der Bevölkerung findet in gesetzlichen Krankenkassen deutlich günstigere Konditionen. Nach den Ergebnissen des Tests profitieren vor allem Beamte, Besserverdienende und junge, gesunde, alleinstehende Männer von einer Privaten Krankenversicherung. Alle anderen zahlen deutlich höhere Beiträge als in einer gesetzlichen Krankenversicherung. Dies gilt insbesondere für jüngere Fra...
Von Stephan (Insgesamt 332 News)