Rückversicherer sind für 2006 optimistisch » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Versicherungen > Rückversicherer sind für 2006 optimistisch

Klimaforscher haben mehrfach erklärt, die ungewöhnlich heftige Hurrikan-Saison 2005 in den USA könnte erst der Auftakt zu einem ‚"stürmischen Jahrzehnt" gewesen sein. Neben der Erderwärmung spielen dabei nach Meinung der Experten auch warme Strömungen im Atlantik eine Rolle.

Obwohl also auch im Jahr 2006 mit zahlreichen Wirbelstürmen und entsprechenden Zerstörungen gerechnet werden muss, blicken die Rückversicherer optimistisch in die Zukunft. Zwar musste etwa die Hannover Rück, weltweit die Nummer Vier im Rückversicherungsmarkt, 2005 mehrere hundert Millionen Euro mehr zahlen als sie durch Beiträge einnahm. Doch der Konzern sieht nun den Preiskampf der letzten Jahre zwischen den Rückversicherern beendet.

Für 2006 konnte die Hannover Rück mit Verweis auf die hohen Schäden des Jahres 2005 bereits Beitragserhöhungen durchsetzen. Das Unternehmen fühlt sich deshalb auch für die nächste Schadenssaison gut gerüstet. Viele Analysten teilen diese positive Einschätzung offenbar und empfehlen die Aktie der Hannover Rück zum Kauf.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Klimawandel kann Versicherungen teurer machen Die Allianz Versicherung hat vor kurzem vor dem Folgen des Klimawandels gewarnt. Wenn die Anzahl an Naturkatastrophen im Zusammenhang mit dem Klimawandel in den nächsten Jahren weiter zunimmt, wird sich dies auf die Prämien der Versicherungen auswirken, die für die Beschädigungen eintreten müssen. Die Prämienerhöhung würde daher Verbraucher und auch Firmen treffen. Die bisherigen Kalkulationen der Versicherungen beruhten auf Zahlen der Vergangenheit. Sollten die Naturkatastrophen jedoch weiter zunehmen, müssen die Versicherer dies in Ihre Kalkulationen mit einbeziehen, sagte Olaf Nova, Leit...
Parkplatz-Stornoschutz Versicherung im Test Parkhausbetreiber APCOA bietet zusammen mit dem Versicherungsunternehmen HanseMerkur eine eine Art Parkplatz-Reiserücktrittsversicherung an, die dann greift, wenn ein Parkplatz am Flughafen gebucht wurde, die Reise dann aber nicht angetreten wird. Die Stiftung Warentest hat die Park-Stornoschutz-Versicherung einmal genauer unter die Lupe genommen und kommt zu dem Ergebnis, dass hier für relativ viel Geld nur ein kleines Risiko abgedeckt wird. Die Kosten für die Police hängen von der Höhe der Buchungsgebühren für den Parkplatz ab. Liegen diese unter 100 Euro, kostet der Versicherungsschutz 3 E...
Krankenkasse muss Kosten für Viagra tragen? Laut einem Urteil des AG Frankfurt am Main mit dem Urteil vom 26.05.2006, Az. 32 C 3312/03-48 müssen Krankenkassen unter gewissen Umständen auch die Kosten für das Potenzmittel Viagra übernehmen. Das Amtsgericht Frankfurt sprach im speziellen Fall einem Versicherten 320 Euro für ein Viagra-Rezept zu. Der Mann hatte das Medikament verlangt, weil er laut eigener Aussage an einer krankhaften Erektionsstörung leidet und deshalb auf Viagra angewiesen sei. Die Gutachten zweier Sachverständiger belegteb die Erektionsstörung des Mannes, stuften diese als Krankheit ein und sahen somit die Einnahme vo...
Arbeitslosenversicherung steht auch Selbstständigen offen Wenn ein Arbeitnehmer seinen Job verliert, bekommt er dank der gesetzlichen Arbeitslosenversicherung auch weiterhin Geld – wenn auch die Leistungen insbesondere für Langzeitarbeitslose im Rahmen der ‚"Hartz-Gesetze" beschnitten wurden. Selbstständige jedoch gehen in der Regel leer aus: Sie müssen privat vorsorgen. Tun sie das nicht, bleibt ihnen höchstens noch die Sozialhilfe. Unter bestimmten Bedingungen haben seit Anfang 2006 auch Selbstständige die Möglichkeit, sich freiwillig in der gesetzlichen Arbeitslosenversicherung zu versichern. Dazu müssen sie allerdings vor Beginn ihrer ...
Welche Versicherungen sind wirklich wichtig? Der nahende Jahreswechsel bietet Gelegenheit, einmal kritisch den bestehenden Versicherungsschutz unter die Lupe zu nehmen: Sind alle wichtigen Risiken ausreichend abgesichert? Bestehen andererseits womöglich ‚"unnötige" Verträge? Nicht jede Versicherung ist zu jedem Zeitpunkt gleich sinnvoll, schließlich beinhaltet jede Lebensphase unterschiedliche Risiko-Schwerpunkte und Versicherungs-Bedürfnisse. Zu den wichtigsten Versicherungen zählt die Privathaftpflichtversicherung. Schon für 50 Euro im Jahr ist man auf der sicheren Seite, wenn man einen Schaden verursacht. Dabei geht es kein...
Von Stephan (Insgesamt 332 News)