Winterurlaub ohne Winterreifen: Versicherungsschutz in Gefahr » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > KFZ Versicherung > Winterurlaub ohne Winterreifen: Versicherungsschutz in Gefahr

Andere Länder, andere Sitten: Im europäischen Ausland gibt es vielfach abweichende Verkehrsregeln, die Autoreisende vor Urlaubsbeginn gründlich studieren sollten. Dafür gibt es gleich zwei gute Gründe. Zum einen drohen im Urlaubsland Bußgelder bei Verstößen gegen die geltenden Vorschriften. Zum anderen kann der Versicherungsschutz in Gefahr geraten.

Ist ein Autofahrer im Winter im Ausland mit Sommerreifen unterwegs, obwohl im betreffenden Staat Winterreifen verpflichtend sind, muss die Versicherung nämlich für Unfallschäden auf schneeglatter Straße unter Umständen nicht aufkommen.

In Norwegen und Schweden etwa herrscht eine generelle Winterreifenpflicht, von der Touristen allerdings ausgenommen werden. Weniger großzügig ist man in Finnland, wo Winterreifen mit mindestens drei Millimetern Profiltiefe auch für Ausländer vorgeschrieben sind.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Fahrzeugschein nie im Dienstwagen aufbewahren Wer einen Dienstwagen fährt, sollte sich angewöhnen, den Fahrzeugschein nie oder nur gelegentlich im Wagen selbst aufzubewahren, da sonst - im Falle eines Diebstahls des Fahrzeugs - die Ansprüche auf Leistungen der Vollkaskoversicherung verloren gehen können. Dieses Urteil fällte das Oberlandesgericht Celle bei einem Rechtsstreit zwischen Versicherungsunternehmer und Versichertem. Im aktuellen Fall wurde der Dienstwagen eines Mannes gestohlen, der auf dem Privatparkplatz vor dem eigenen Haus geparkt war. Nachdem die Versicherung zunächst die Kosten für den Schaden übernommen hatte, verlangte ...
Trotz Selbstzahlung ist Rückstufung in Kfz-Versicherung zulässig Wie das Landgericht Dortmund in einem aktuellen Urteil entschied, kann ein Autofahrer auch dann in der Schadensfreiheitsklasse seiner Versicherung zurückgestuft werden, wenn er nach einem Unfall den Schaden sebst bezahlt hat (Az.: 2 S 43/06). Im vorliegenden Fall klagte ein Autofahrer gegen seine Kfz-Haftpflichtversicherung, weil diese ihn nach einem Unfall in der Schadensfreiheitsklasse zurückstufte, obwohl er selbst den Schaden des Unfalls übernommen hatte. Der Mann, dessen rechtes Bein amputiert ist, hatte in einem nicht behindertengerechten Fahrzeug einen Verkehrsunfall verursacht, obwohl...
ADAC: Versicherungslücke bei nicht zugelassenem Auto Der ADAC hat auf ein Urteil des Oberlandesgerichts Düsseldorf hingewiesen, nach dem ein Auto- oder Motorradfahrer, der mit einem nicht zugelassenen Fahrzeug unterwegs ist und einen Schaden anrichtet, diesen selbst begleichen muss, da kein Versicherungsschutz besteht (Az.: I-4 U 191/97). Im konkreten Fall hatte ein Hobbybastler bei der Reparatur seines abgemeldeten Fahrzeugs einen Brand ausgelöst, der ein fremdes Gebäude beschädigte. Seine Privathaftpflichtversicherung weigerte sich, den Schaden zu bezahlen. Sie verwies an die Haftpflichtversicherung des Fahrzeugs. Da das Fahrzeug abgemeldet w...
Zurich und ADAC bieten neue Familientarife bei Kfz-Versicherung Sowohl die Zurich Versicherung AG als auch die ADAC Autoversicherung AG bieten ab dem 1. Oktober ein neues Kfz-Versicherungsangebot für Familien und Lebensgemeinschaften an. Bei beiden Anbietern können dann alle Fahrzeuge einer Familie oder Lebensgemeinschaft zusammen versichert werden, ganz egal, ob es sich dabei um PKWs, Motorräder oder Wohnmobile handelt. Das Angebot können sowohl "klassische" Familien als auch "Patchwork-Familien" als auch gleichgeschlechtliche Partnerschaften nutzen. Auch Kinder, die nicht mehr bei hren Eltern wohnen, aber sich noch in einer Ausbildung oder dem Studium b...
HUK Coburg Autoversicherung mit Rabattschutz Die HUK Coburg Versicherung geht zum 1. April mit einem neuen Autoversicherungstarif in den KFZ-Versicherungsmarkt. Neu an dem Tarif ist, dass die Kfz-Versicherung für den Schadenfreiheitsrabatt einen sogenannten Rabattschutz anbietet. Der Rabattschutz soll die Kunden vor einer Rückstufung in ihrer Schadenfreiheitsklasse bewahren. Pro Kalenderjahr kann der Kunde somit einen Schaden verursachen, man hat also sozusagen ein Schaden pro Jahr bei der HUK frei. Der Kunde fährt demnach im Folgejahr auch nach einem Schadenfall weiterhin mit seiner bisherigen Schadenfreiheitsklasse. Der Rabattschut...
Von Stephan (Insgesamt 332 News)