Hausratversicherung: Alle zwei Minuten wird eingebrochen » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Hausratversicherung > Hausratversicherung: Alle zwei Minuten wird eingebrochen

Die Polizei in Deutschland registriert alle zwei Minuten einen Wohnungseinbruch. In der dunklen Jahreszeit haben die Diebe ‚"Hochkonjunktur". Die materiellen Schäden werden in der Regel von der Hausratversicherung ersetzt. So mancher Wohnungseigentümer oder Hausbesitzer hat jedoch oft jahrelang mit den seelischen Folgen zu kämpfen, weil die Privatsphäre in den eigenen vier Wänden verloren scheint.

Damit es gar nicht erst zu einem Einbruch kommt, informiert die Initiative ‚"Nicht bei mir" über vorbeugende Maßnahmen, die Langfingern das Leben schwer machen. In der Initiative arbeitet die Polizei mit zahlreichen Branchenverbänden (unter anderem Versicherungen, Handwerker und Sicherheitsunternehmen) zusammen.

Gemeinsam wollen die Beteiligten die Wachsamkeit der Bürger erhöhen und für besseren Schutz kritischer Stellen an Häusern und Wohnungen sorgen – im Fokus stehen vor allem Terrassentüren und Fenster zur Gartenseite, die von Einbrechern gerne für den Einstieg genutzt werden.

Vom Erfolg der Initiative ‚"Nicht bei mir" kann jeder einzelne profitieren: Sinkt die Zahl der Wohnungseinbrüche, müssen die Versicherer weniger Schäden regulieren. Die dadurch erzielten Einsparungen können die Gesellschaften in Form niedrigerer Beiträge zur Hausratversicherung an ihre Kunden weitergeben.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Auch Fahrlässigkeit durch Vollkasko versichert Ab dem 01. Januar 2008 gibt es bei der Vollkaskoversicherung für PKW eine Neuregelung im Bezug auf fahrlässig verursachte Schäden. Wer zukünftig einen Schaden am eigenen Fahrzeug fahrlässig herbeiführt, muss nicht mehr befürchten, dass seine Vollkaskoversicherung den Versicherungsschutz verweigert. Bisher konnte die Versicherung die Zahlung verweigern, wenn der Versicherungsnehmer beispielsweise einen Unfall durch Überfahren einer roten Ampel oder eines Stopp-Schildes verursacht hat. Die neue Regelung gilt zunächst nur für Versicherungsverträge, die nach dem 01.01.2008 neu abgeschlossen we...
Kooperation von AXA und eBay Für die Dauer von zunächst 30 Monaten haben der AXA Konzern aus Köln und das Online-Auktionsportal eBay eine strategische Kooperation vereinbart, in deren Mittelpunkt der neue eBay-Schutzbrief für Elektrogeräte stehen soll. Mit diesem Schutzbrief, der über eine normale Hausratversicherung hinausgeht, können Kunden ihre erworbenen neuen elektronischen Geräte gegen zahlreiche Schäden z.B. durch Flüssigkeitseintritt, Fallenlassen aber auch einfachen Diebstahl absichern lassen. Bei einem Schadensfall übernimmt die Versicherung die Reparatur, wenn die den Schaden nicht beheben kann, erhält der Vers...
Elektronische Versicherungsbestätigung bei Pkw-Zulassung Ab dem 1. März 2008 wird die Pkw-Zulassung ausschließlich elektronisch durchgeführt werden. Der bisherige Nachweis in Papierform wird durch eine so genannte eVB (elektronische Versicherungsbestätigung) ersetzt werden und auch zwischen den Zulassungsstellen, dem Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) und den Versicherungsunternehmen werden sämtliche Daten online übermittelt. So stellt die Kfz-Versicherung eine solche eVB für den Pkw-Besitzer in eine zentrale Datenbank und übergibt dem Versicherten nur noch einen siebenstelligen alphanumerischen Code (VB-Nummer), der bei der Zulassungsstelle vorgelegt werde...
Kfz-Versicherung von ADAC gewinnt Marktanteile Wie Josef Halbig, Chef der ADAC Autoversicherung AG mitteilte, wurden seit der Gründung der Versicherung 85.000 Neuverträge abgeschlossen, das sind deutlich mehr, als es der Marktdurchschnitt erwarten lassen würde. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Anzahl Verträge bis zum 31.1. auf 364.000, das entspricht einem Plus von 14%. Laut Halbig ist geplant, den Bestand mittelfristig auf 600.000 Verträge zu erhöhen. Ziel sei es, auch künftig ein deutliches Wachstum vorzuweisen, auch bei Stagnation des Marktes. Dies soll vor allem über Serviceleistungen geschehen und weniger über den Preis. Auch zukünf...
Kfz-Versicherung oder Privathaftpflicht? Wer glaubt, dass nach dem Aussteigen aus dem PKW der Versicherungsschutz der Kfz-Versicherung endet und der von der Privathaftpflicht beginnt, kann sich irren. Denn wie das Landgericht Köln urteilte, ist die Kfz-Versicherung auch für Schäden zuständig, die in einem direkten Zusammenhang zu dem Gebrauch des Fahrzeugs stehen (Az. 24 S 42/06). Im konkreten Fall hatte ein Autofahrer nach dem Einparken einen Motorroller, der dicht an seinem Auto abgestellt war, umgesetzt und diesen dabei beschädigt. Die Richter verwiesen den Mann, der den Schaden über seine Privathaftpflichtversicherung regeln wol...
Von Stephan (Insgesamt 332 News)

Kein Kommentieren mehr möglich.