Hausratversicherung: Viele Brandschäden im Advent » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Hausratversicherung > Hausratversicherung: Viele Brandschäden im Advent

Alle Jahre wieder wird die Adventszeit für Versicherungsgesellschaften besonders teuer. Kerzen an Adventskränzen und Weihnachtsbäumen sorgen immer wieder für Brandschäden – allen Appellen der Feuerwehren zum Trotz.

Durchschnittlich 22.000 Schadensfälle durch Feuer müssen die deutschen Versicherungen in der Vorweihnachtszeit pro Jahr bearbeiten. Die Zahlungen der Gesellschaften summieren sich auf rund 40 Millionen Euro.

Besonders ärgerlich: Die Unachtsamkeit einzelner müssen letztlich alle Versicherten mit höheren Versicherungsbeiträgen für die Hausrat- und Gebäudeversicherung bezahlen.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Kein Versicherungsschutz bei Trickdiebstahl Die Hausratversicherung muss nicht für Schäden aufkommen, die durch Trickdiebstahl entstehen. Das entschied das Amtsgericht Köln in einem aktuellen Urteil (AZ: 137 C 438/07). Im konkreten Fall wurde ein Ehepaar Opfer eines Trickdiebs, der unter dem Vorwand, Flecken von der Kleidung entfernen zu wollen, das Ehepaar bedrängte und dabei die Brieftasche des Ehemanns stahl. Da bei dem Diebstahl keine Gewalt angewendet wurde und es sich somit nicht um einen Raub handelt, muss die Versicherung den Schaden nicht ersetzen. Nur bei einem Raub mit Gewaltanwendung oder Gewaltandrohung besteht Versicherung...
Hausratversicherung zahlt nicht für aus dem Garten gestohlenes Rad Wer sein Fahrrad über seine Hausratversicherung versichern lässt und das Rad im Garten abstellt, kann im Falle eines Diebstahls eine böse Überraschung erleben. Wenn ein Fahrrad nämlich aus dem Garten gestohlen wird, zahlt die Hausratversicherung nicht und zwar unabhängig davon ob das Fahrrad auf einem abgesperrten Grundstück stand oder selbst abgeschlossen war. Christian Lübke vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) in Berlin erklärt, dass die Hausratversicherung immer nur den abschließbaren Wohnbereich absichert. Dazu gehört neben der Wohnung bzw. dem Wohnhaus auch der...
Blitzeinschlag und wann die Versicherung zahlt Es ist Gewitter-Saison und um sich vor einem Blitzeinschlag zu schützen, muss man verschiedene Dinge beachten, denn ein Blitzableiter schützt nur äußerlich, nicht aber die Gegenstände wie Elektrogeräte im Haus. Elektrogeräte sind bei Gewitter besonders gefährdet, hier drohen Überspannungsschäden. Diese können durch einen Überspannungsschutz vermieden werden. Hierfür bieten sich z.B. Adapter ("Feinschutz") an, die zwischen Stecker und Steckdose gesetzt werden und die im Baumarkt erhältlich sind. Der Feinschutz kann die Elektrogeräte von weiter entfernten Blitzabschlägen gut abschirmen, aber be...
Markise bei Sturmwarnung einfahren Die Quelle Bausparkasse weist auf ein Urteil des Landgerichts Kleve hin, nach dem ein Hauseigentümer den Versicherungsschutz seiner Hausratversicherung riskiert, wenn er seine Markise trotz akuter Sturmwarnung ausgefahren lässt (Az.: 5 S 119/07). Im konkreten Fall wollte ein Mann seine hochwertigen Terrassenfliesen vor einem Sturm schützen und ließ seine Markise ausgefahren. Diese fing auch tatsächlich einige Dachziegel ab, die der Sturm gelockert hatte, wurde aber gleichzeitig dabei selbst schwer beschädigt. Der Mann meldete den Schaden in Höhe von 1200 Euro seiner Hausratversicherung. Dies...
Kaufbelege für Hausratversicherung aufheben Wenn die Hausratversicherung nach einem Brand oder Einbruch den Schaden ersetzen soll, muss der Geschädigte den Wert des beschädigten oder zerstörten Hausrats nachweisen. Stephan Schweda vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) in Berlin empfiehlt deshalb, besonders bei teuren Gegenständen wie Designermöbelstücken, Elektrogeräten oder teuren Kleidungsstücken die Kaufbelege aufzubewahren. Bei günstigen Gegenständen wie einfacher Kleidung oder aber auch CDs muss nicht jeder Beleg aufgehoben werden, da hier oftmals pauschal ein hochgerechneter Neuwert ersetzt wird oder die v...
Von Stephan (Insgesamt 332 News)