Schuldenerlass für Aids Bekämpfung » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Finanzen > Schuldenerlass für Aids Bekämpfung

30 Staaten verhandeln heute in Berlin über die Finanzierung des Kampfes gegen Malaria, Aids sowie Tuberkulose. Auch Deutschland wird Zusagen in Gesamthöhehöhe von 600 Millionen Euro machen.

Die Regierungen sind Solidarität mit den Bedürftigen bereit, sagte Der frühere UN-Generalsekretär Kofi Annan im ZDF. Bei dem Treffen sollen Zusagen von mehr als fünf Milliarden Euro für die kommenden drei Jahre gemacht werden. Auch der Fonds habe in der Vergangenheit schon sehr gute Arbeit geleistet, sagte Annan. Die Probleme sind allerdings immer noch riesig: ‚"Wir haben noch sehr viel vor uns, so Annan weiter"

Bundeskanzlerin Kanzlerin Angela Merkel (CDU) will heute Vormittag den entscheidenden zweiten Tag der Konferenz eröffnen. Alleine durch die oben genannten drei Infektionskrankheiten sterben nach Angaben des Fonds jährlich sechs Millionen Menschen. Deutschland alleine wird Zusagen in Höhe von 600 Millionen Euro bis 2010 machen.

200 Millionen Euro jährlich, damit werde der Posten im Haushalt mehr als verdoppelt, sagte Entwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul (SPD), bei den vorbereitenden Treffen am Mittwoch. Sie kündigte weiter an, Deutschland werde Indonesien 50 Millionen Euro Schulden erlassen, wenn das Land im Gegenzug 25 Millionen in Gesundheitsprogramme investiere.

Der Globale Fonds finanziert zwei Drittel aller weltweiten Maßnahmen gegen Tuberkulose und Malaria und ein Fünftel aller Programme gegen Aids.