Keine Versicherung bei Penny abschließen » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Versicherungen > Keine Versicherung bei Penny abschließen

Der Discounter Penny bietet eine Kinderversicherung für einen Beitrag von 49 Euro im Jahr an. Die Versicherung umfasst eine kombinierte Unfall- und Rechtsschutzversicherung. Verbraucherschützer raten vom Abschluss dieser Versicherung ab.

Wie die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz in Mainz mitteilte, handele es sich zwar um ein günstiges Angebot, der Versicherungsschutz sei aber unzureichend. Die Unfallversicherung biete eine zu geringe Versicherungssumme und der Versicherungsschutz der Rechtsschutzversicherung bezieht sich im Wesentlichen nur auf den Fall, dass ein Kind Opfer eines Gewaltverbrechens wird. Weitere gängige Leistungen einer Rechtsschutzversicherung wie beispielsweise Berufsschutz oder Mietschutz sind nicht bzw. nur ansatzweise enthalten.

Grundsätzlich weist die Verbraucherzentrale aber darauf hin, dass eine Unfallversicherung für Kinder auf jeden Fall sinnvoll ist. Unfälle mit Kindern können schlimme Folgen haben.