Unfallversicherung für Kinder » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Unfallversicherung > Unfallversicherung für Kinder

Für die eigenen Kinder wünscht man sich optimalen Schutz. Eine Unfallversicherung für ihren Nachwuchs haben aber nur relativ wenige Elternpaare abgeschlossen. Keine Mutter und kein Vater denkt gerne daran, was der Tochter oder dem Sohn passieren könnte – vielleicht auch deshalb wird das Thema noch häufig verdrängt.

Viele Menschen verlassen sich zudem nach wie vor auf die gesetzliche Unfallversicherung. Diese zahlt jedoch in vielen Fällen nicht, für unter 40jährige besteht gar kein Anspruch. Erleidet das Kind also zum Beispiel beim Spielen einen Unfall ohne Fremdverschulden, steht es ohne Schutz da.

Hier kann man mit einer speziellen Unfallversicherung für Kinder vorsorgen. Mit niedrigen Beiträgen lassen sich Unfälle aller Art versichern, zusätzlich bieten viele Versicherungen eine integrierte Invaliditätsversicherung an.

Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!

Unfallversicherung für Kinder
Bitte Bewerten

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Versicherungsschutz an der Tankstelle Wer an einer auf dem Heimweg gelegenen Tankstelle anhält um zu tanken, unterliegt während dieser Zeit nicht automatisch dem Schutz der Gesetzlichen Unfallversicherung, so entschied das Bundessozialgericht in einem älteren Urteil. Im konkreten Fall hatte eine Kellnerin auf dem Heimweg von Ihrer Arbeitsstelle nach Hause an einer Tankstelle angehalten und getankt, da sie bereits mit Reservekraftstoff unterwegs war. Beim Tankvorgang rutschte die Frau aus und erlitt eine Fraktur des rechten oberen Sprunggelenks. Als die zuständige Berufsgenossenschaft eine Übernahme der Kosten mit der Begründung ab...
Vergewaltigung oder Überfall auf Arbeitsweg kein Arbeitsunfall Grundsätzlich wird eine Vergewaltigung oder ein Überfall auf dem Arbeitsweg nicht als Arbeitsunfall anerkannt. Das geht aus zwei Urteilen des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel hervor. In dem einen Fall ging eine Schulangestellte in Revision, deren Ex-Freund die Frau auf ihrem Heimweg von der Arbeit vor ihrem Haus vergewaltigt hatte. Diese hatte das BSG mit der Begründung zurückgewiesen, dass der Täter das Verbrechen vor allem aus persönlichen Gründen begangen hatte (Az.: B 2 U10/12 R). Der Anwalt der Frau argumentierte, dass es sich hierbei um einen Arbeitsunfall handeln müsse, weil der Tä...
Stiftung Warentest testet Senioren-Unfallversicherung Wenn Senioren einen Unfall haben, kann eine Unterstützung im Haushalt (z. B. beim Einkaufen oder beim Duschen) danach sehr hilfreich sein - besonders für alleinstehende Senioren. Um solche Hilfsdienste wie die Malteser oder Johanniter kostengünstig in Anspruch nehmen zu können, bietet sich eine Senioren-Unfallversicherung an. Die Stiftung Warentest hat 32 verschiedene Tarife solcher Versicherungen unter die Lupe genommen und kann letztlich 5 Tarife empfehlen. Als besonders gute und günstige Angebote nennt die Stiftung Warentest den Tarif Exklusiv-Aktiv der Signal Iduna und den Schutzbrief der...
Kein Wintersport ohne Versicherungsschutz! Jedes Jahr verunglücken rund 60.000 Wintersportler bei der Ausübung ihres Hobbys, Grund genug für die Stiftung Warentest, allen Ski- und Snowboardfahrern dringend zu einer privaten Unfallversicherung zu raten. Diese übernimmt nicht nur die Bergungskosten, die sich bei einem Rettungsflug in das nächstgelegene Krankenhaus schon auf mehrere tausend Euro belaufen können, sondern sichert den Verunglückten auch im Falle einer Invalidität finanziell ab. Bereits ab 100 Euro im Jahr ist eine solche private Unfallversicherung mit einer Versicherungssumme von 100.000 Euro abzuschließen. Nur Personen, die...
Versicherungsschutz auf der betrieblichen Karnevalsfeier Arbeitnehmer, die an einer betrieblichen Karnevalsfeier teilnehmen, stehen unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind: Die Feier muss von der Geschäftsführung organisiert, gefördert oder nachweislich gebilligt worden sein und auf der Veranstaltung muss mindestens ein Mitglied der Geschäftsführung anwesend sein. Grundsätzlich sind nur betrieblich organisierte oder geförderte Gemeinschaftsveranstaltungen für alle versichert, d.h. die Feier muss für alle Beschäftigten offen stehen und auch tatsächlich von einem relevanten Teil der Belegschaft...
Von Stephan (Insgesamt 332 News)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *