Rückläufige Entwicklung bei der Concordia » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Versicherungen > Rückläufige Entwicklung bei der Concordia

Das Geschäftsjahr 2006 weist bei der Concordia Versicherungsgruppe einen Rückgang an Beitragseinnahmen um ca. fünf Prozent auf und lag damit bei etwa 670 Millionen Euro. Zudem verzeichnete der Konzern einen hohen Rückgang im KFZ-Versicherungsgeschäft.

Trotz dieser eher negativen Zahlen konnte der Konzern seinen Gewinn auf 14,7 Millionen mehr als verdoppeln. Die ausschlaggebenden Faktoren dafür waren ein stark gesunkener Schadenaufwand, höhere Kapitalerträge und gesunkene Verwaltungskosten.

Im KFZ-Versicherungsbereich ging die Zahl der Versicherungsnehmer im Jahr 2006 um 103.000 Kunden zurück. Zum Jahreswechsel kündigten nochmals 50.000 Kunden. Zum jetzigen Zeitpunkt hat die Concordia im Bereich Autoversicherung noch rund 700.000 Kunden.

Aufgrund dieses Rückgangs wird es zu Personaleinsparungen kommen müssen, wobei Kündigungen ausgeschlossen wurden. Ziel des Unternehmens ist es zudem im KFZ-Bereich wieder Bestandszuwachs zu erzielen.