AXA Konzern mit gutem ersten Quartal 2007 » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Aktien & Fonds > AXA Konzern mit gutem ersten Quartal 2007

Der AXA Konzern aus Frankreich gehört mit einem verwalteten Vermögen von etwa 775 Milliarden Euro neben der Allianz zu den größten Versicherungskonzernen Europas. Schwerpunktmäßig liegen die Geschäftstätigkeiten mit einem Beitragsaufkommen von ca. 60 Prozent in Europa, aber auch im asiatischen Raum und in Nordamerika ist die Versicherungsgruppe aktiv.

Für das erste Quartal 2007 vermeldet die AXA einen höheren Gewinn, als von Analysten erwartet. Die Erträge seinen um 34 Prozent auf ca. 29,37 Milliarden Euro gestiegen, was in der Hauptsache auf die gute Entwicklung im Spar- und Lebensversicherungsgeschäft zurückgeführt wird. Auch die Integration der Winterthur habe zu diesem guten Ergebnis beigetragen.

Allein im Lebensversicherungsbereich liegt der Wachstum bei 13 Prozent. Besonders angestiegen ist das Prämienvolumen im Bereich der Sachversicherungen, was durch die Integration der Winterthur Versicherung erreicht wurde. Im Bereich der Vermögensverwaltung konnte ein Anstieg der Provisionen um 15 Prozent verzeichnet werden.

Analysten werten den gesamten Auftritt der AXA aufgrund der erfahrenen Manager, der guten Positionierung unter anderem im Bereich der Lebensversicherung sowie der hohen Präsens in den Wachstumsmärkten als sehr positiv und sprechen sich für den Kauf von AXA-Aktien aus.