Kfz-Versicherungen: Selbst zahlen rettet Rabatt » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > KFZ Versicherung > Kfz-Versicherungen: Selbst zahlen rettet Rabatt

Ein demolierter Außenspiegel, ein kleiner Kratzer in der Stoßstange: Bei so genannten Bagatellschäden kann der Autofahrer entscheiden, ob er den von ihm verursachten Schaden selbst zahlen oder von der Kfz-Versicherung begleichen lassen möchte. Diese Entscheidung ist aber nicht endgültig, innerhalb des betreffenden Kalenderjahres kann der Autofahrer sie revidieren.

Ein Beispiel: Bei einem kleinen Parkplatz-Unfall im April 2005 ist ein Schaden von 400 Euro am gegnerischen Auto entstanden. Diesen Vorfall hat der Verursacher seiner Versicherung gemeldet, die darauf hin die 400 Euro bezahlt hat. Bis zum 31. Dezember 2005 hat nun der Versicherungskunde die Möglichkeit, diese 400 Euro an seine Kfz-Versicherung zurück zu überweisen. Dadurch hat es versicherungs-technisch keinen Unfall gegeben, der Schadenfreiheitsrabatt bleibt unverändert erhalten. Umgekehrt kann der Versicherte ebenfalls bis zum Jahresende einen Kleinschaden an seine Versicherung melden, den er zunächst aus eigener Tasche beglichen hatte. Die Grenze für die Bagatellschäden liegt bei 500 Euro.

Welche Variante im Endeffekt günstiger ist, sollte sich der Versicherte am besten auf Euro und Cent von seiner Kfz-Versicherung ausrechnen lassen. Dabei gilt es, den zu ersetzenden Schaden den Mehrkosten durch höhere Beiträge in den Folgejahren gegenüber zu stellen.

Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!

Kfz-Versicherungen: Selbst zahlen rettet Rabatt
Bitte Bewerten

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

ADAC Kfz Versicherung: Je mehr Fahrzeuge desto günstiger Die Wechselzeit der Kfz Versicherung ist in vollem Gange. Noch bis zum 30. November können Autofahrer ihre Kfz Versicherung wechseln. Tausende Autofahrer checken täglich ihre Prämien über die zahlreichen Vergleichsrechner im Internet. Oftmals ist das Gute aber zum greifen nahe, doch man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht. So sind beispielsweise viele Autofahrer Mitglied beim ADAC und können auf zum Teil extrem günstige Konditionen bei der ADAC Autoversicherung zurückgreifen. So bietet der ADAC bei seiner Kfz Versicherung neben gutem Service und guten Leistungen auch satte Rabatte an. Der...
Doppelter Regressbetrag für betrunkenen Unfallverursacher Nach einem Urteil des Bundesgerichtshof müssen betrunkene Unfallverursacher, die Fahrerflucht begehen, der Versicherung den doppelten Regressbetrag zurückzahlen (Az.: IV ZR 216/04). Im konkrete Fall hatte ein betrunkener Fahrer einen Unfall verursacht und floh dann von der Unfallstelle. Zwar bezahlte seine Haftpflichtversicherung zunächst den Schaden des gegnerischen Fahrzeugs in Höhe von 12.000 Euro, forderte von dem Versicherten jedoch den vertraglich vereinbarten Regressbetrag in Höhe von 5000 Euro doppelt zurück. Nach Ansicht der Karlsruher Richter ist dies rechtens, da der Fahrer die Ve...
Versicherung kürzt Leistung bei sachwidrigem PKW-Transport Nach einem Urteil des Saarländischen Oberlandesgericht (OLG) muss ein Auto mit Heckmotor auf einem Anhänger immer entgegen der Fahrtrichtung transportiert werden. Ist dies nicht der Fall, darf die Versicherung bei einem Unfall die Leistungen kürzen (Az.: 5 U 395/09). Aus dem kürzlich bekanntgewordenen Urteil geht hervor, dass sich jeder Autofahrer auch in solchen Situationen mit den technischen Anforderungen einer ausreichenden Sicherung vertraut machen müsse. Im konkreten Fall ging es um einen Fahrzeughalter, der einen PKW in Fahrtrichtung auf einem Anhänger transportiert hatte und beim Lenk...
Die Lokführer streiken – Mitfahrgemeinschaften gründen Ab Donnerstag treten die Lokführer in Deutschland in den Streik. Was zunächst zur für den Güterverkehr gelten soll, kann sich Anfang der kommenden Woche ganz schnell auf den Personenverkehr ausweiten. Damit haben hundertausende von Bahnfahrern ein Problem. Die Hamburger Morgenpost regt in Ihrer heutigen Ausgabe dazu an, Fahrgemeinschaften mit dem PKW zu gründen, um Deutschlands Straßen nicht komplett zu verstopfen und ein Verkehrschaos zu verursachen. Eine Idee, die zum Nachahmen anregen sollte. Wie steht es allerdings um den Versicherungsschutz von Mitfahrern im eigenen PKW? Die Insassen ...
Kfz-Versicherung: Neue Typ- und Regionalklassen Der Gesantverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat die neuen Typ- und Regionalklassen für die Kfz-Versicherung vorgestellt. Demnach bleibt für 72% der hierzulande zugelassenen Fahrzeuge alles beim Alten und 28% der Autos werden in eine neue Typklasse bei der Kfz-Haftpflicht-Versicherung einsortiert. Während sich die Typklasse für rund 15% verbessert, verschlechtert sie sich für etwa 13% der Fahrzeuge. In der Teilkasko wurde die Typklasse von 34%, in der Vollkasko für 38% der Autos geändert. Wie das Online-Vergleichsportal Check24 berichtet, kann sich die Typklasse im schlimmsten...
Von Stephan (Insgesamt 332 News)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *