Autoversicherung im Ausland » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > KFZ Versicherung > Autoversicherung im Ausland

Wenn man sich mit seinem PKW dauerhaft in einem anderen Land wie z. B. Spanien aufhalten will, so muss man das Fahrzeug ummelden und auch eine PKW Versicherung in Spanien abschließen. Hält man sich allerdings nur für einen bestimmten Zeitraum dort auf, so ist eine Ummeldung nicht nötig.

Wenn man den dauerhaften Umzug nach Spanien plant, sollte man sich darüber bewusst sein, dass die KFZ – Versicherung in Spanien teuerer ist als in Deutschland. Der Versicherungsumfang ist allerdings auch besser, so besteht unbegrenzte Deckung in der Haftpflicht, es ist eine Rechtsschutzversicherung enthalten und es besteht eine Unfallversicherung für den Fahrer.

Wer trotz eines dauerhaften Aufenthalts in Spanien sein Fahrzeug nicht ummeldet und die Versicherung nicht wechselt, der riskiert in dem Fall, dass er erwischt wird, eine saftige Strafe. Ohne Versicherungsschutz in Spanien zu fahren ist auch nicht ratsam, da dies ebenfalls bestraft wird.

Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!

Autoversicherung im Ausland
Bitte Bewerten

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Ineas-Verträge werden Ende August aufgelöst Ein niederländisches Gericht hat entschieden, dass die Policen der 50.000 deutschen Kunden bei der finanziell angeschlagenen Ineas- und LadyCarOnline-Versicherung zum 31. August 2010 aufgelöst werden. Autofahrer, die eine solche Kfz-Versicherung besitzen, müssen also schnellstmöglich eine neue Versicherung bei einem anderen Anbieter abschließen, denn ohne Kfz-Haftpflichtversicherung zu fahren, ist eine Straftat. Die Zulassungsstelle ist dazu berechtigt, Fahrzeuge, die keinen Versicherungsschutz besitzen, außer Betrieb zu setzen. Seit Juni steht der Betreiber der Ineas- und LadyCarOnline, die ...
Nürnberger Versicherung verbessert KFZ-Versicherung Das Leistungsangebot der KFZ – Versicherung der Nürnberger Versicherungsgruppe wurde aktuell verbessert. Neu zum Vertragsumfang gehören jetzt die GAP-Versicherung für Leasingfahrzeuge, der RabattSchutz bei der Vollkaskoversicherung und Preisvorteile für Kinder von Versicherungsnehmern. Die einzelnen Komponenten lassen sich optional bei Bedarf zum Grundtarif hinzuzählen. Mit dem RabattSchutz bleibt es dem Kunden zum Beispiel erspart, dass er in im Schadenfall in eine höhere Beitragsklasse eingestuft wird. Dieser Schutz bestand bisher nur in der Haftpflichtversicherung und kann nun auch für di...
Individueller Kündigungsstichtag für Kfz-Versicherung Die Stiftung Warentest weist darauf hin, dass nun auch die Allianz und die Ergo-Gruppe (Victoria, D.A.S., Hamburg-Mannheimer) ihren Neukunden eine neue Stichtagsregelung zur Kündigung der Kfz-Versicherung anbieten. Die Police kann hier immer zum Jahrestag des Vertragsabschluss gekündigt werden, die Kündigung muss allerdings schon einen Monat vor diesem Datum bei der Versicherung eintreffen. Dies könnte vor allem für vergessliche Kunden ein Problem werden, denn bislang gab es einen einheitlichen Kündigungstermin in der Autoversicherung: Wer seine Versicherung zum Jahresende kündigen wollte, m...
FFS Group und Direktline gehen Kooperation ein Einer der führenden Direktversicherer für PKWs, die Direkt Line Versicherung AG hat mit der in Stuttgart ansässigen FFS Group einen neuen Kooperationspartner gewonnen. Zur FFS Group gehören etwa 1.000 Subaru- und Hyundai-Händler, die durch diese neue Zusammenarbeit jetzt die Möglichkeit haben, Ihren Kunden ein Versicherungsangebot der Direkt Line zu unterbreiten. Von der Kooperation versprechen sich beide Partner Vorteile. Die Direkt Line baut ihr Kooperationsgeschäft weiter aus und verbreitet damit die Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Kfz-Anbietern und zwei weitere Marken. Für die FFS G...
Unfallschäden werden häufig selbst repariert Die Dekra hat bei einer Unfrage unter 3.700 Autofahrern festgestellt, dass über 20 Prozent der Befragten ihren PKW nach einen Unfall selbst reparieren würden oder dies schon getan haben. Damit legt jeder fünfte Autofahrer nach einem Unfall selbst Hand an bei der Reparatur. Vom Geschäftsführer der Dekra, Werner von Hebel wird angesichts dieser hohe Quote an eigener Instandsetzung von Unfallschäden eine effektive Kontrolle dieser Fahrzeuge gefordert. Nach Schätzungen von von Hebel sind auf Deutschlands Straßen bis zu 600 000 unzureichend reparierte Fahrzeuge unterwegs. Die Umfrage hat weiter...
Von Frank (Insgesamt 615 News)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *